1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dive ausprobiert: Smartphone als…

Dive ausprobiert: Smartphone als Alternative zur Oculus Rift

Mit der Dive hat Durovis eine kabellose Virtual-Reality-Brille samt Headtracking-Funktion entwickelt. Diese verwandelt nahezu jedes Android-Smartphone in eine immersive Spielwelt - ohne Motion Sickness und für nur etwa 50 Euro.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Wii U 13

    Natchil | 24.08.13 20:09 20.12.13 15:52

  2. Extra ein Smartphone kaufen??? / Version für 7"-Tablets bzw. heute "Phablets"! 1

    Tobias Claren | 20.12.13 15:46 20.12.13 15:46

  3. Riesenvorteil gegenüber Oculus Rift: 19

    Arkarit | 24.08.13 18:33 29.08.13 15:28

  4. WIRD EIN HIT! 18

    Kidasiga | 24.08.13 22:49 26.08.13 16:33

  5. Erinnert mich an... 1

    Keridalspidialose | 26.08.13 14:37 26.08.13 14:37

  6. kein Motionsickness?! 5

    BeFe | 26.08.13 10:40 26.08.13 14:19

  7. Auflösung genügend? 16

    glurak15 | 24.08.13 22:17 26.08.13 13:20

  8. Überhaupt mit Riff wirklich vergleichbar? 4

    wasabi | 25.08.13 14:57 26.08.13 12:58

  9. Das wichtigste fehlt aber doch 3

    atomflunder | 26.08.13 12:27 26.08.13 12:51

  10. Motion Sickness 8

    skythe | 24.08.13 23:23 26.08.13 10:02

  11. Hmm... 1

    Andre S | 26.08.13 09:15 26.08.13 09:15

  12. "ohne Motion Sickness" und "kein teures Display, nur ein Smartphone" 7

    hw75 | 25.08.13 11:45 26.08.13 08:54

  13. Die Idee werden sicher bald einige Smartphone Zubehör Hersteller umsetzen 3

    Achranon | 25.08.13 15:27 26.08.13 02:14

  14. Genial! 4

    jude | 25.08.13 19:32 25.08.13 22:13

  15. PC Inhalt dann auf Smartphone? 1

    User2 | 25.08.13 15:32 25.08.13 15:32

  16. Eine ziemlich gute Idee! 7

    Lala Satalin Deviluke | 24.08.13 17:09 25.08.13 13:01

  17. Frage zum Artikel 2

    noquarter | 25.08.13 08:27 25.08.13 10:23

  18. Einstellung der Linsen problematisch? 8

    spyro2000 | 24.08.13 17:49 25.08.13 00:57

  19. Der Sauti jetzt bei Golem?! kwT 1

    AlfredNeumann | 24.08.13 23:08 24.08.13 23:08

  20. Sicher nicht ohne Motion Sickness 3

    Nemorem | 24.08.13 21:55 24.08.13 22:28

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  1. ARD.connect: HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern
    ARD.connect
    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

    Wer die ARD-Mediathek auf dem Fernseher nutzen will, kann das mit ARD.connect vom Smartphone oder Tablet aus steuern. Die Entwicklung des Instituts für Rundfunktechnik kann nach dem Abscannen eines QR-Codes TV-Gerät und Smartphone/Tablet miteinander verbinden.

  2. Administrationswerkzeug: HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert
    Administrationswerkzeug
    HPs Oneview wird auf Racks, Tower und Netzwerk erweitert

    Das für die Verwaltung von IT-Equipment vorgesehene Werkzeug Oneview wird von HP auf andere Produkte erweitert. Bis die neuen Gerätetypen integriert werden, kann es aber noch einige Zeit dauern, da sich HP zunächst auf Rackserver konzentriert.

  3. Ortsnetze: Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte
    Ortsnetze
    Telekom startet Vectoring für 200.000 Haushalte

    Die Telekom hat heute in den ersten 20 deutschen Ortsnetzen die Verfügbarkeit der Vectoring-Technologie für 200.000 Haushalte angekündigt.


  1. 20:05

  2. 19:11

  3. 19:00

  4. 18:35

  5. 18:33

  6. 18:22

  7. 18:06

  8. 17:16