1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Normen: Apple darf Mac Pro…

Apple Geräte sind unssicher!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple Geräte sind unssicher!

    Autor: theanswerto1984is1776 01.02.13 - 12:11

    Man könnte ja jetzt meinen, dass die Mac-Pro devices notorisch unsicher sind. Immerhin entsprechen sie ja nicht irgendeiner von unserer SuperGovernment(der EU) ersponnenen Vorschrift.

    Und jetzt nachdem ich eure Aufmerksamkeit habe:
    So gerne ich hier gegen Apple bashen würde, sollte man doch mal wieder die aufgeblähte EU ins auge rufen. Offensichtlich hat es vor dieser Richtlinie keine nennenswerten verletzungen durch dieses "Unsichere" Gerät gegeben, was die Richtlinie vollkommen unsinnig macht. Hauptsache der Gesetzgeber hat mal wieder irgendwas sinnfrei reguliert. Wann merkt der merkbefreite Bürger eigentlich, dass Regulierung niemandem hilft? Man mag zwar manchmal kurzfristig persönlich positive Effekte spüren, aber auf lange sicht tut die Überregulierung der Regierung, und deren Superregierung nur eines: sie schadet dem Markt, und damit jedem von uns.
    Warum können wir uns nicht einfach wieder auf eine freie marktwirtschaft besinnen? Keine zwangsabgaben für ponzi-schemen wie Sozialversicherungen oder die GEZ, und ein wahrhaft freier markt, der durch angebot und nachfrage geregelt wird. Sollten sich in letzerem Szenario die Menschen reihenweise durch apple-geräte verletzen, kaufen sie halt keine mehr, und ein mitbewerber mit besserem Angebot übernimmt das geschäft!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Apple Geräte sind unssicher!

    Autor: non_sense 02.02.13 - 01:03

    Die Norm hat nichts mit der EU zu tun -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Apple Geräte sind unssicher!

    Autor: theFiend 02.02.13 - 10:27

    theanswerto1984is1776 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >Wann merkt der merkbefreite
    > Bürger eigentlich, dass Regulierung niemandem hilft? Man mag zwar manchmal
    > kurzfristig persönlich positive Effekte spüren, aber auf lange sicht tut
    > die Überregulierung der Regierung, und deren Superregierung nur eines: sie
    > schadet dem Markt, und damit jedem von uns.
    > Warum können wir uns nicht einfach wieder auf eine freie marktwirtschaft
    > besinnen?

    Der "merkbefreite" Bürger hat in den letzten 4 Jahren vorallem eines gelernt: das die mähr vom freien Markt auch nur in´s Abseits führt.

    Das muss nicht im Umkehrschluss heissen das man Überregulierung gut findet, aber das der "freie Markt" dem Bürger letztlich mehr schadet sollten Finanz- und Schuldenkrise mehr als deutlich gezeigt haben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Apple Geräte sind unssicher!

    Autor: non_sense 02.02.13 - 10:51

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das muss nicht im Umkehrschluss heissen das man Überregulierung gut findet,
    > aber das der "freie Markt" dem Bürger letztlich mehr schadet sollten
    > Finanz- und Schuldenkrise mehr als deutlich gezeigt haben...

    Man sieht es ja bei den Banken, die aufgrund der schlechten Lage in ihrer Refinanzierung, nicht mehr auf die profitbringenden Verbriefungen setzen, sondern auf Pfandbriefe, die gesetzlich geregelt sind.

    Außerdem haben wir in Deutschland keine freie Marktwirtschaft, sondern eine soziale Marktwirtschaft, die aber zunehmend frei wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 Es ist doch nicht 2004!
  3. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt

Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

Spionage: Der BND-Skandal im NSA-Skandal
Spionage
Der BND-Skandal im NSA-Skandal
  1. Cyberkrieg Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
  2. Unzulässige NSA-Selektoren Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben
  3. 40.000 Suchbegriffe BND-Missbrauch durch NSA deutlich größer als bekannt

  1. Auto: Programmierte Scheinwerfer leuchten nur Wichtiges aus
    Auto
    Programmierte Scheinwerfer leuchten nur Wichtiges aus

    Der Scheinwerfer der Zukunft leuchtet Rehe am Fahrbahnrand an, blendet nicht trotz Fernlicht und lässt den Fahrer auch bei Regen und Schnee weit sehen. Kurven soll die Lichttechnik des amerikanischen Forscherteams noch vor dem Lenken erkennen.

  2. Smartwatch-Probleme: Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht
    Smartwatch-Probleme
    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

    Die Apple Watch wird seit Freitag ausgeliefert und einige Anwender haben größere Schwierigkeiten mit der Akkulaufzeit ihres iPhones bekommen, seitdem die Smartwatch damit verbunden ist. Manchmal lässt sich die Uhr nicht aufladen. Apple hält mehrere Lösungswege bereit.

  3. Facetime-Klon: Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate
    Facetime-Klon
    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

    Facebook hat seiner Messenger-App für iOS und Android eine neue Funktion spendiert, mit der Anwender unkompliziert eine Video- und Audioverbindung aufbauen können - sprich eine Videokonferenz. Bei Apple gibt es das unter dem Namen Facetime schon länger.


  1. 08:26

  2. 23:47

  3. 23:08

  4. 22:54

  5. 22:40

  6. 18:28

  7. 17:26

  8. 17:13