1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Normen: Apple darf Mac Pro…

Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: DY 01.02.13 - 12:43

    auch diese Geschichte wird den Abschied auf Raten beschleunigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: slashwalker 01.02.13 - 15:55

    Traurig aber wahr. Seit dem iDevices Hype geht es immer mehr den Bach runter.
    OS X nähert sich immer mehr an iOS, Apple entscheidet "Niemand braucht Flash auf dem iPhone", Apple entscheidet "Niemand braucht Blu-Ray in Desktops/Laptops" usw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: Hösch 01.02.13 - 16:43

    Wie enttäuscht müsst ihr alle sein, wenn Apple in 10 Jahren noch immer existiert? Arme Menschheit...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Im Pro Bereich fährt Apple seit Jahren auf halber Rille

    Autor: booyakasha 01.02.13 - 18:25

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig aber wahr. Seit dem iDevices Hype geht es immer mehr den Bach
    > runter.
    > OS X nähert sich immer mehr an iOS, Apple entscheidet "Niemand braucht
    > Flash auf dem iPhone", Apple entscheidet "Niemand braucht Blu-Ray in
    > Desktops/Laptops" usw.


    Apple entscheidet was weg zu lassen, schrumpft die Geräte um sie dann wieder für mehr Geld zu verkaufen. Aber das schlimmste ist, dass die Leute das mit machen.
    Und wie man sieht, fährt Apple mit dieser Strategie besser denn je. Nur leider sind aktuellen Märkte (Tablet, Smartphone) momentan ausreichend bedient, weshalb auch die Gewinne stagnieren. Apple MUSS unbedingt etwas neues bringen, dass sie den professionellen Anwendern und denen, die es gerne sein würden, verkaufen können. Und wenn sie sich davon von einer Produktlinie trennen müssen, die sowieso seit langem nur noch wie ein Betonklotz am Bein klebt, dann tun sie selbst dass mit maximalem Gewinn. Die Geräte werden ja nicht billiger, nur weil die Hardware alt ist und neuere Software womöglich nicht mehr darauf ausgeführt werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56