Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Normen: Apple darf Mac Pro…

Marketingstrategie á la Apple

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketingstrategie á la Apple

    Autor: vistahr 01.02.13 - 09:04

    Die haben sich wahrscheinlich selber angeschwärzt, damit sie die letzten Lagerbestände nochmal ausverkauft bekommen und dann die ganze Serie einstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: coiberg 01.02.13 - 09:11

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich wahrscheinlich selber angeschwärzt, damit sie die letzten
    > Lagerbestände nochmal ausverkauft bekommen und dann die ganze Serie
    > einstellen.

    Falls du dich irrst und Apple die Pros neu Auflegt, schreibst du dann hier rein das du dich geirrt hast?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: 1st1 01.02.13 - 09:22

    Naja, oder um das Lager leer zu bekommen, bevor die neue Generation kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: vistahr 01.02.13 - 10:39

    Laut Gerüchten!!! möchte Apple die Serie mit dem Server OSX einstellen.

    Denke nicht das eine neue Generation am kommen ist. Der Markt ist einfach zu unattraktiv.
    Entweder den Fokus stärker auf MacMini richten, oder eine ganz neue Linie einführen, die sowohl für Power- als auch für Privatanwender attraktiv ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: stoneburner 01.02.13 - 10:47

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Gerüchten!!! möchte Apple die Serie mit dem Server OSX einstellen.
    >
    > Denke nicht das eine neue Generation am kommen ist. Der Markt ist einfach
    > zu unattraktiv.
    > Entweder den Fokus stärker auf MacMini richten, oder eine ganz neue Linie
    > einführen, die sowohl für Power- als auch für Privatanwender attraktiv ist.

    wo ist da ein gerücht? - aus dem artikel: "Apple-Chef Tim Cook versprach Mitte 2012, dass es 2013 komplett neue Modelle geben wird. Wann diese erscheinen werden, verriet Cook nicht."

    das ist eine ankündigung und kein gerücht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: budweiser 01.02.13 - 13:17

    Tim Cook hat nie neue Pros angekündigt. Das hat Golem sich nur selbst zusammengereimt.

    Das Zitat lautete im O-Ton: "we're working on something really great for later next year."

    Von neuem Pro war nie die Rede, und "something really great" ist sowieso alles bei Apple, zumindest aus deren Sicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: Fuchs 01.02.13 - 13:43

    Das Zitat lautete korrekt:
    "Our Pro customers like you are really important to us. Although we didn't have a chance to talk about a new Mac Pro at today's event, don't worry as we're working on something really great for later next year."

    Ziemlich eindeutig aus meiner Sicht. Der Mac Pro wird dieses Jahr entweder auf den neusten Stand gebracht oder durch ein anderes Produkt ersetzt. In jedem Falle wird sich dieses Jahr für die Pro-Kunden was tun. Es würde mich freuen, wenn sie 2013 wieder im Business Bereich Fuss fassen wollten. Mittel dazu haben sie genug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  3. IT-Application Manager (m/w)
    SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Model S: Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall
    Model S
    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

    Ein Tesla-Fahrer in der Schweiz musste feststellen, wie gefährlich es ist, den Autopilot-Funktionen des Fahrzeugs zu vertrauen: Sein Model S fuhr auf einen Lieferwagen auf. Teslas Bedienungsanleitung warnt jedoch ausdrücklich vor einem solchen Szenario.

  2. Security: Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten
    Security
    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

    12345678, Passwort, Password oder doch St@art123? All diese Passwörter könnten bald nicht mehr funktionieren - jedenfalls bei einigen Cloud-Diensten von Microsoft und beim Microsoft-Account selbst.

  3. Boston Dynamics: Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen
    Boston Dynamics
    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

    Googles Mutterkonzern Alphabet will sich einem Medienbericht zufolge von Boston Dynamics trennen und es an Toyota abgeben. Ganz aufgeben will Google seine Robotersparte aber nicht.


  1. 13:47

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:22

  6. 11:09

  7. 09:01

  8. 17:09