Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Normen: Apple darf Mac Pro…

Marketingstrategie á la Apple

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketingstrategie á la Apple

    Autor: vistahr 01.02.13 - 09:04

    Die haben sich wahrscheinlich selber angeschwärzt, damit sie die letzten Lagerbestände nochmal ausverkauft bekommen und dann die ganze Serie einstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: coiberg 01.02.13 - 09:11

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die haben sich wahrscheinlich selber angeschwärzt, damit sie die letzten
    > Lagerbestände nochmal ausverkauft bekommen und dann die ganze Serie
    > einstellen.

    Falls du dich irrst und Apple die Pros neu Auflegt, schreibst du dann hier rein das du dich geirrt hast?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: 1st1 01.02.13 - 09:22

    Naja, oder um das Lager leer zu bekommen, bevor die neue Generation kommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: vistahr 01.02.13 - 10:39

    Laut Gerüchten!!! möchte Apple die Serie mit dem Server OSX einstellen.

    Denke nicht das eine neue Generation am kommen ist. Der Markt ist einfach zu unattraktiv.
    Entweder den Fokus stärker auf MacMini richten, oder eine ganz neue Linie einführen, die sowohl für Power- als auch für Privatanwender attraktiv ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: stoneburner 01.02.13 - 10:47

    vistahr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Gerüchten!!! möchte Apple die Serie mit dem Server OSX einstellen.
    >
    > Denke nicht das eine neue Generation am kommen ist. Der Markt ist einfach
    > zu unattraktiv.
    > Entweder den Fokus stärker auf MacMini richten, oder eine ganz neue Linie
    > einführen, die sowohl für Power- als auch für Privatanwender attraktiv ist.

    wo ist da ein gerücht? - aus dem artikel: "Apple-Chef Tim Cook versprach Mitte 2012, dass es 2013 komplett neue Modelle geben wird. Wann diese erscheinen werden, verriet Cook nicht."

    das ist eine ankündigung und kein gerücht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: budweiser 01.02.13 - 13:17

    Tim Cook hat nie neue Pros angekündigt. Das hat Golem sich nur selbst zusammengereimt.

    Das Zitat lautete im O-Ton: "we're working on something really great for later next year."

    Von neuem Pro war nie die Rede, und "something really great" ist sowieso alles bei Apple, zumindest aus deren Sicht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Marketingstrategie á la Apple

    Autor: Fuchs 01.02.13 - 13:43

    Das Zitat lautete korrekt:
    "Our Pro customers like you are really important to us. Although we didn't have a chance to talk about a new Mac Pro at today's event, don't worry as we're working on something really great for later next year."

    Ziemlich eindeutig aus meiner Sicht. Der Mac Pro wird dieses Jahr entweder auf den neusten Stand gebracht oder durch ein anderes Produkt ersetzt. In jedem Falle wird sich dieses Jahr für die Pro-Kunden was tun. Es würde mich freuen, wenn sie 2013 wieder im Business Bereich Fuss fassen wollten. Mittel dazu haben sie genug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems on site services GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 299,99€
  3. 24,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Verschlüsselung: OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0
    Verschlüsselung
    OpenSSL veröffentlicht Version 1.1.0

    OpenSSL veröffentlicht die neue Version 1.1.0. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen ChaCha20 und X25519 sowie Unterstützung für Certificate Transparency. Vor allem aber ist das Release eine große Aufräumaktion.

  2. DJI Osmo+: Drohnenkamera am Selfie-Stick
    DJI Osmo+
    Drohnenkamera am Selfie-Stick

    DJI bietet eine Drohnenkamera für Hobbyfotografen an, die dank der kardanischen Aufhängung verwacklungsfreie Aufnahmen, motorisierte Kamerafahrten oder Panoramen aufnehmen kann. Die Osmo+ macht 4K-Aufnahmen, verfügt über ein 3,5fach-Zoom und hängt an einem Stock.

  3. Kaffeehaus lädt Smartphone: Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland
    Kaffeehaus lädt Smartphone
    Starbucks testet Wireless Charging in Deutschland

    Wem unterwegs der Smartphoneakku zur Neige geht, kann ihn bei Starbucks wieder aufladen. In München läuft ein Pilotversuch mit Wireless Charging. Das beherrschen nur wenige Smartphones ohne zusätzliche Ladehülle oder Adapter. Diese gibt es daher bei Starbucks zum Leihen.


  1. 08:21

  2. 08:05

  3. 07:31

  4. 07:19

  5. 15:54

  6. 15:34

  7. 15:08

  8. 14:26