Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Experience: Automatische…

Wer braucht das?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht das?

    Autor: kkfjukr 25.01.13 - 12:05

    Irgendjemand da der sowas nutzen würde?
    Ich denke mal wer an einem PC spielt hat in der Regel so viel Affinität sich die Grafiksettings selbst ein zu stellen.
    Vorallem weil man keine allgemeine Regeln aufstellen kann was die besten Settings sind.
    Konkret fallen mir da u.a. folgende Punkte ein:
    - AA user habe verschieden Bildschirme => verschiedene Pixeldichte => verschieden hohe Anforderungen im Bereich AA
    - FXAA und ähnliches: Wohl ziemlich Geschmackssache... Ich mags nicht...
    - Boom etc. auch wieder Geschmackssache...

    Außerdem stellt sich mir die Frage inwiefern Spieleinstellungen gesetzt werden:
    Geht das nur über die Settings im Treiber oder auch die Settings im Game?
    Was ist bei so spielen wie TES Skyrim wo nochmal extra settings per ini tweaking gesetzt werden können, wird das auch angefasst?

    Mir wäre es lieber sie stellen sowas ein und das gesparte Geld kommt dem Graka preis zu gute ;)

    ~IMHO

  2. Re: Wer braucht das?

    Autor: Starbuckz 25.01.13 - 12:20

    Vorneweg, ich persönlich finde den Gedanken dahinter sehr interessant, habe aber keinen Bedarf dafür.
    Dennoch darfst du nicht vergessen, in der heutigen Casualgemeinschaft ein einfach Plug-and-Play gewünscht ist.
    Ein Großteil der Spieler wollen sich nicht mit dem vorbereiten der Spiele auseinandersetzen, sie wollen einfach nur spielen - und genau dazu kann dieses System beitragen.
    Es ist keine Verbesserung, vielmehr eine erleichterung für die Nutzer.
    Dass man mit dem nötigen Know-How, das nicht mal besonders umfassend sein muss, in der Regel bessere Ergebnisse erzielen und noch mehr einstellen/optimieren kann, steht wohl ausser Frage.

  3. Re: Wer braucht das?

    Autor: DJ_Ben 25.01.13 - 12:20

    kkfjukr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendjemand da der sowas nutzen würde?
    > Ich denke mal wer an einem PC spielt hat in der Regel so viel Affinität
    > sich die Grafiksettings selbst ein zu stellen.


    Mir wurde schon oft genug das Gegenteil bewiesen :> Aber bei dem Rest gebe ich dir größtenteils recht. Vor allem was das ini tweaking angeht kann ich mir kaum vorstellen das das berücksichtigt wird.

  4. Seit fast 3 Jahren

    Autor: dabbes 25.01.13 - 12:26

    alles auf HIGH bei einer Mainstream GTX 460 ;-)

    Ansonsten müssen wirklich in den Spielen direkt Anpassungen vorgenommen werden (wie .ini-Einstellungen), da hilft die Grafikkarteneinstellung leider garnichts.

  5. Re: Wer braucht das?

    Autor: wmayer 25.01.13 - 12:34

    Wenn ich es wirklich so simpel will dann setz ich mich an die Konsole.

  6. Re: Wer braucht das?

    Autor: kkfjukr 25.01.13 - 13:21

    @wmplayer:
    Genau das war mein hauptsächlicher hintergedanke bei dem post!
    Dass der Großteil der leute ohne affinität zu der Sache sich sowieso eine konsole kaufen weils wirklich einfach einfacher ist.

    @Topic:
    Mir war es aus dem Artikel nicht völlig erkennbar:
    Stellt das Programm nun wirklich "nur" das Spieleprofil im Display Driver ein oder auch wirklich die "ingame" Grafikeinstellungen (wäre ja prinzipiell machbar - deswegen auch der verweis auf ini tweaks)

  7. Re: Wer braucht das?

    Autor: Yeeeeeeeeha 06.02.13 - 20:27

    kkfjukr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendjemand da der sowas nutzen würde?
    > Ich denke mal wer an einem PC spielt hat in der Regel so viel Affinität
    > sich die Grafiksettings selbst ein zu stellen.

    Wer das braucht? Na vielleicht die 90%, die gelegentlich am PC zocken, weil sie sich noch nicht einmal eine Konsole anschaffen wollen?

    Wie immer in diesem Forum sollten einige mal etwas über den Tellerrand gucken und sehen, dass sie als in Tech-Foren postende, zockende, Kernel compilierende, PC selbst zusammenschraubende (Wannabe)-Nerds nicht die Mehrheit sind und zwar schon lange nicht mehr. ^^

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bühl
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  4. NPG Digital, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,90€
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00