1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Titan: Nvidias 1.000-Euro…

Langweilig, nVidia ist technologisch noch bei gtx8800

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langweilig, nVidia ist technologisch noch bei gtx8800

    Autor: itse 24.02.13 - 19:51

    nVidias Shader-Architektur ist nicht mal unified genug, dass sie insofern extra Die-Fläche für dedizierte double-precision Cluster in der Titan GTX/Tesla20 verbrauchen.
    AMD hingegen schafft die gleiche Compute Leistung (HD7970) mit weniger Shadern, anscheinend ist deren Technologie true next-gen.

    Ich sehe nVidia derzeit auf dem PC-Markt in einer Sackgasse, denn sie haben halt nur ihre GPUs - und diese sind nicht besonders clever konstruiert, sondern Masse statt Klasse.
    (Die verhältnismäßig irrelevanten mobile-Bemühungen mit Tegra außen vor...)

    MfG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 20:05 durch itse.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Langweilig, nVidia ist technologisch noch bei gtx8800

    Autor: Crass Spektakel 25.02.13 - 03:48

    Sehe ich auch so, NVidia ist am Ende.

    In den nächsten Jahren werden GPU-Shader DER Standard für GPU-Beschleunigung einfach weil schon jede Spielkonsole sowas hat. Und zwar AMD-GPU-Shader,

    NVidia hingegen... hat GPU-Beschleunigung praktisch aus dem Programm gestrichen. GPU-Leistung einer 670er? Unter einer 540er. AMD hat nichtmal mehr dedizierte Chips mit so wenig Leistung im Angebot.

    Es gibt nur zwei Sachen bei denen NVidia wirklich noch führt: Die sehr guten Windows- und recht guten Linux-Treiber. Bei beidem kann sich AMD noch zwei Scheiben abschneiden. Aber Hardware? NVidia go home.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Langweilig, nVidia ist technologisch noch bei gtx8800

    Autor: nf1n1ty 27.02.13 - 01:37

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so, NVidia ist am Ende.
    >
    > In den nächsten Jahren werden GPU-Shader DER Standard für
    > GPU-Beschleunigung einfach weil schon jede Spielkonsole sowas hat. Und zwar
    > AMD-GPU-Shader,
    >
    > NVidia hingegen... hat GPU-Beschleunigung praktisch aus dem Programm
    > gestrichen. GPU-Leistung einer 670er? Unter einer 540er. AMD hat nichtmal
    > mehr dedizierte Chips mit so wenig Leistung im Angebot.
    >
    > Es gibt nur zwei Sachen bei denen NVidia wirklich noch führt: Die sehr
    > guten Windows- und recht guten Linux-Treiber. Bei beidem kann sich AMD noch
    > zwei Scheiben abschneiden. Aber Hardware? NVidia go home.


    http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2013/test-nvidia-geforce-gtx-titan/12/

    Sicher liegen die AMD-Karten vorne, aber NVidia deswegen abzuschreiben ist wahnwitzig. Vor allem, wenn man sich die letzten Zahlen über die jeweiligen Marktanteile anschaut...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. aber richtig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

  1. Kaspersky Lab: Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
    Kaspersky Lab
    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

    Regin kann Admin-Passwörter für Mobilfunk-Netzwerke auslesen und so Basisstationen angreifen. Zudem kann es wohl Geheimdienstschnittstellen nutzen. Die Cyberwaffe kam auch in Deutschland zum Einsatz.

  2. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  3. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.


  1. 19:05

  2. 18:23

  3. 18:07

  4. 17:44

  5. 17:00

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:35