1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geforce Titan: Nvidias 1.000-Euro…

Lustige Ergebnisse beim Monitorüber/untertakten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lustige Ergebnisse beim Monitorüber/untertakten

    Autor: Crass Spektakel 22.02.13 - 17:43

    Monitore zu über- oder untertakten mache ich seit Jahrzehnten.

    Besonders witzig ist es einen Amiga an einen Flachbildschirm anzuschliessen mit extrem niedrigen Refreshraten - auf einmal kann ein nackter Amiga 500 Baujahr 1987 800x600/6Bit/12hz/Amiga-Grafik darstellen, zwar nur mit 12Hz aber hey, was solls.

    Das eigentliche Problem: Kaum ein Monitor kann das. Das heißt, können tun das viele, aber praktisch alle haben eine Logik eingebaut um das Ergebnis sinnlos zu machen.

    Beispiel mein HP2065: Stellt 800x600/6Bit/12hz/Amiga-Grafik und 1600x1200/16Bit/8hz/VGA gestochen scharf an meinem Amiga dar. Voll geil bis auf...bis auf das ca. ein Bildschirmviertel belegende transparente Fenster mit der Warnung "Achtung, Ausserhalb der Einstellungen"... sobald man bei diesem Monitor 2fps von 60fps abweicht gibts diese Meldung. Wie bescheuert gehts denn noch?

    Mein HannSG 281 RevB wiederum hat mit den Frequenzen absolut kein Problem von 30-75hz ABER nur auf dem analogen Eingang und fängt dann die Pixelpositionen nicht korrekt ein weshalb die Pixel zittern, auch bei 50Hz. Auf dem Digitaleingang geht immerhin 50-70hz ohne Pixelwackeln. Meine drei RevZ wiederum akzeptieren nur 50 und 60hz und schalten alles mit mehr als 1fps Abweichung einfach ab.

    Fast alle Flachbildschirme scheitern an sinnlosen Frequenztests. Dafür gibts dafür keinerlei notwendigkeit weil die Dinger ja nur als Framebuffer laufen sollen.

    Lediglich ein alter Siemens-TFT (13,5 Zoll, 1024x768, 21 Bit) mit Analoganschluß arbeitet hier korrekt: der zeigt ein Bild auch bei 0,2hz und 600hz noch korrekt an, bringt zwar beim Wechsel der Auflösung 5 Sekunden schwarzes Bild mit Warnung "Achtung falsche Frequenz", schaltet danach trotzdem um und läuft aber seit Jahren einwandfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Elektroautos: Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen
    Elektroautos
    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

    Der Tesla-Chef teilt gegen die Automobilindustrie aus und wirft ihr fehlendes technologisches Engagement vor. In einem Interview deutete Elon Musk zudem an, in Deutschland investieren und eine Akkufabrik bauen zu wollen.

  2. Studie: Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe
    Studie
    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

    Weniger als 0,5 Prozent der Schülerinnen erwägen laut einer aktuellen Studie, einen Beruf in der IT-Brache zu ergreifen - trotz aufwendiger staatlicher Aktionen wie dem Girl's Day.

  3. Taxi-Konkurrenz: Uber will Gesetzesreform
    Taxi-Konkurrenz
    Uber will Gesetzesreform

    Das milliardenschwere US-Unternehmen Uber will erreichen, dass Deutschland die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Personenbeförderung ändert. So soll die Ortskenntnisprüfung abgeschafft werden und es soll Taxi-Minijobs geben.


  1. 14:57

  2. 13:57

  3. 12:56

  4. 12:49

  5. 12:41

  6. 12:00

  7. 00:15

  8. 12:34