Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte: Geforce Titan mit 2…

Und für was...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und für was...

    Autor: JackyChun 18.02.13 - 09:59

    will ich eine 900¤ graka? Versteht mich nicht falsch mehr Leistung geil nur zeig mir ein Spiel das mit einer sagen wir 400¤ Karte weniger Spaß macht?!
    Und ob sich die 900¤ über bitcoins wieder reinrechnet...naja.

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.

  2. Re: Und für was...

    Autor: BD992000 18.02.13 - 10:08

    Habe ich mir auch gedacht.

    Wieso sollte das ein "schwerer Schlag" für AMD sein?
    Eine Grafikkarte, die 250W Leistung verbrät, 900¤ kostet und die niemand mit aktueller Software wirklich ausreizen kann ..... nicht zu vergessen die aller Wahrscheinlichkeit nach homöopatischen Dosen, in der diese Dinger auf den kaum vorhandenen Markt tröpfeln werden. Die paar potenziellen Kunden kann MAD wohl verschmerzen :-)

    Ich glaube, dass diese Karten sowohl finanziell, als auch marketingteschnisch keine Rolle spielen werden. Wen interessiert denn, ob nVidia oder AMD gerade die schnellste Karte hat? Entscheidend ist doch viel mehr, was man für sein Geld konkret bekommt. Und da steht AMD aktuell bei den Karten für < 200¤ deutlich besser da mit 7770, 7850, 7870, die alle schneller sind, als die preislichen Mitbewerber von nVidia. > 200¤ mag das evtl. anders aussehen, aber die Masse wird wohl aktuell im Bereich < 200¤ abgesetzt.

    Grüße
    BD992000

  3. Re: Und für was...

    Autor: Muhaha 18.02.13 - 10:12

    BD992000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich glaube, dass diese Karten sowohl finanziell, als auch
    > marketingteschnisch keine Rolle spielen werden.

    Finanziell nicht, aber es ist in dieser Branche immer noch wichtig den "Dicksten" zu haben, weil die Kundschaft von Highend-Karten zu 100% aus Männern besteht, die mental eben so drauf sind.

    Marketing. Nichts anderes.

  4. Re: Und für was...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.02.13 - 10:12

    BD992000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich mir auch gedacht.
    >
    > Wieso sollte das ein "schwerer Schlag" für AMD sein?
    > Eine Grafikkarte, die 250W Leistung verbrät, 900¤ kostet und die niemand
    > mit aktueller Software wirklich ausreizen kann ..... nicht zu vergessen die
    > aller Wahrscheinlichkeit nach homöopatischen Dosen, in der diese Dinger auf
    > den kaum vorhandenen Markt tröpfeln werden. Die paar potenziellen Kunden
    > kann MAD wohl verschmerzen :-)

    Gibt noch andere Anwendungsgebiete außer Zocken.

    > Ich glaube, dass diese Karten sowohl finanziell, als auch
    > marketingteschnisch keine Rolle spielen werden. Wen interessiert denn, ob
    > nVidia oder AMD gerade die schnellste Karte hat? Entscheidend ist doch viel
    > mehr, was man für sein Geld konkret bekommt. Und da steht AMD aktuell bei
    > den Karten für < 200¤ deutlich besser da mit 7770, 7850, 7870, die alle
    > schneller sind, als die preislichen Mitbewerber von nVidia. > 200¤ mag das
    > evtl. anders aussehen, aber die Masse wird wohl aktuell im Bereich < 200¤
    > abgesetzt.

    Schlechte Windows-Treiber mit unzähligen Bugs, nicht vorhandene Linuxunterstützung (ok hat nVidia auch nicht), Leistungsbremsen im Treiber. Da soll man mehr für sein Geld bekommen? Ja ne iis klaa...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 10:16 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Und für was...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 18.02.13 - 10:16

    Aber für den Ruf eines Technologieunternehmens ist es sicherlich nicht ganz uninteressant, gerade das stärkste Modell am Markt zu haben. Gerade bei dem Kampf zwischen AMD und Nvidia ist es doch für beide gut, jeweils die dickste Grafikkarte zu haben. Dass den meisten Leuten wahrscheinlich eine Intel 4000 reichen würde, steht ja auf einem ganz andere Blatt. Solche Modelle sind wahrscheinlich mehr Marketing, als Marktplatzkampf.

  6. Re: Und für was...

    Autor: dit 18.02.13 - 10:19

    JackyChun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > will ich eine 900¤ graka? Versteht mich nicht falsch mehr Leistung geil nur
    > zeig mir ein Spiel das mit einer sagen wir 400¤ Karte weniger Spaß macht?!
    > Und ob sich die 900¤ über bitcoins wieder reinrechnet...naja.

    will ich ein 200 000¤ auto? Versteht mich nicht falsch mehr Leistung geil nur
    zeig mir eine Straße die mit einem sagen wir 100 000¤ Wagen weniger Spaß macht?!

    Ich glaube die Hersteller machen solche Karte einfach nur zum Spass...

    Jetzt im Ernst. Ich finde diese LeistungsGrafikkarten absolut faszinierend. Wer solch eine Karte mal in der Hand gehalten hat, weiß was ich meine :) Unglaubliche Technik.
    Dieser AMD vs NVidia-Kampf sorgt nur für den Fortschritt, irgendwann werden die schon billiger. Weiter so!

  7. Re: Und für was...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.13 - 10:21

    BD992000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wen interessiert denn, ob
    > nVidia oder AMD gerade die schnellste Karte hat? Entscheidend ist doch viel
    > mehr, was man für sein Geld konkret bekommt. Und da steht AMD aktuell bei
    > den Karten für < 200¤ deutlich besser da mit 7770, 7850, 7870, die alle
    > schneller sind, als die preislichen Mitbewerber von nVidia. > 200¤ mag das
    > evtl. anders aussehen, aber die Masse wird wohl aktuell im Bereich < 200¤
    > abgesetzt.

    An sich geb ich Dir recht, nur darf man nicht nur die Leistung der Karten vergleichen. Jede meiner AMD Karten war vom Preis/Leistungsverhältnis weit besser als Nvidia, aber mit absolut jeder hatte ich Problem (Windows): fehlende Schatten, fehlendes AA usw. Die Treiber von AMD sind eine Katastrophe und wenn es um Preis/Leistung im täglichen Spielbetrieb geht, hat Nvidia seit geraumer Zeit die Nase vorne, weil die Treiber einfach passen. Was nützt einem Raw Power, wenn die Treiber sie nicht umsetzen kann?

  8. Re: Und für was...

    Autor: r3bel 18.02.13 - 10:25

    Mein Spiele PC hat ~500¤ gekostet und ist mittlerweile schon über 1-2 Jahre alt. Trotzdem kann ich darauf alles zocken was es gerade gibt. In meinen Augen sind Kunden die sich 900¤ CPUs oder Grafikkarten (zum Zocken) kaufen schlicht und ergreifend dumm. (¤-Piñata für die Verkäufer)

  9. Re: Und für was...

    Autor: Otto d.O. 18.02.13 - 10:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > nicht vorhandene Linuxunterstützung (ok hat nVidia auch nicht)

    Kann ich nicht ganz bestätigen... ich hab, jeweils unter Lubuntu 12.10, sowohl ein Notebook mit AMD (E1-1200) als auch einen Desktop-PC mit nVidia GTX 650 im Einsatz, beide mit proprietären Treibern, die tun was sie sollen und nicht sonderlich schwer(*) zu installieren waren.


    (*) für geeignete Werte von "nicht sonderlich schwer"

  10. Könnte man sich bitte mal von Zeit zu Zeit von alten Erfahrungen verabschieden und ...

    Autor: Anonymer Nutzer 18.02.13 - 10:27

    ... neue machen?

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlechte Windows-Treiber mit unzähligen Bugs, nicht vorhandene
    > Linuxunterstützung (ok hat nVidia auch nicht), Leistungsbremsen im Treiber.
    > Da soll man mehr für sein Geld bekommen? Ja ne iis klaa...

    Ja, ist irrsinnig schwer, ich weiß. Aber dieses ewige Nachplappern machts auch nicht richtiger.

    ATI/AMD hatte mal irrsinnige Probleme mit den Treibern, das stimmt. Das ist aber seit langem passé, zumindest unter Windows.

    Wenn man lieber zu nvidia greift, dann bitte sehr. In meinem derzeitigen Desktop hab ich ne AMD drinnen, beim nächsten mal wird wieder neu und vorurteilsfrei entschieden.

    Dieses ewige Gehetze und Gestänkere, dazu diese unglaubliche Verherrlichung gehen mir schon so auf den Senkel. Dazu einfach immer ohne Sinn und Verstand drauf.

    Wie in der Politik: "War schon immer so, wird immer so bleiben!"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 10:27 durch Der Selberdenker.

  11. Re: Und für was...

    Autor: powerman5000 18.02.13 - 10:29

    "Was nicht vorwärts gehen kann, schreitet zurück."
    --Johann Wolfgang von Goethe

    In 2 Jahren hat jeder Gaming-PC so eine Karte und würde es nach mir gehen jeder Büro-Desktop ebenfalls. Office Programme wie Excel etc. sollten endlich so programmiert werden, das auch GPUs für Berechnungen herangezogen werden können.

    Aus:
    >Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus wollen würde.
    Wird:
    >Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand eine GeForce Titan in seinem Haus wollen würde.

  12. Re: Könnte man sich bitte mal von Zeit zu Zeit von alten Erfahrungen verabschieden und ...

    Autor: Muhaha 18.02.13 - 10:34

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ATI/AMD hatte mal irrsinnige Probleme mit den Treibern, das stimmt. Das ist
    > aber seit langem passé, zumindest unter Windows.

    Was heisst hier "seit langem"? Vor etwa zwei Jahren nach Wochen voller Frust meine ATI-Karte zähneknischend (weil gute Hardware) gegen eine Nvidia-Karte ausgetauscht, weil das Treiber-Gemähre so unglaublich ätzend war.

    > Dieses ewige Gehetze und Gestänkere, dazu diese unglaubliche Verherrlichung
    > gehen mir schon so auf den Senkel. Dazu einfach immer ohne Sinn und
    > Verstand drauf.

    Nur weil Du keine Problem hast, heisst das noch lange nicht, dass andere Leute automatisch Unsinn erzählen.

  13. Re: Und für was...

    Autor: awollenh 18.02.13 - 10:34

    Anwendungsbeispiel: After Effects

  14. Re: Und für was...

    Autor: nw42 18.02.13 - 10:35

    Habt Ihr mal darüber nachgedacht, das Grafikkarten nicht nur zum spielen genutzt werden?

    Stichwort GPU computing - CUDA...

    Oft werden "normale" Grfikkarten als Alternative für die extrem teuren Quadro und Tesla Karten eingesetzt

    z.B. eine Quadro Karte als Primäre Graka und dann 2-4 preiswerte "Gamer Cards" für CUDA Berechnungen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia_Tesla

    Da diese Karten oft viele tausen EUR/Stück kosten relativiert sich der Preis hier ganz schnell, wennman damit einen PCI Express Steckplatz sparen kann...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.02.13 10:38 durch nw42.

  15. Re: Und für was...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.02.13 - 10:35

    Otto d.O. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > nicht vorhandene Linuxunterstützung (ok hat nVidia auch nicht)
    >
    > Kann ich nicht ganz bestätigen... ich hab, jeweils unter Lubuntu 12.10,
    > sowohl ein Notebook mit AMD (E1-1200) als auch einen Desktop-PC mit nVidia
    > GTX 650 im Einsatz, beide mit proprietären Treibern, die tun was sie sollen
    > und nicht sonderlich schwer(*) zu installieren waren.
    >
    > (*) für geeignete Werte von "nicht sonderlich schwer"

    :o

    Man DARF in Linux ja keine proprietären Treiber nehmen, denn sonst bekommt man in der ach so tollen Community keinerlei Support mehr, weil an allem der Treiber Schuld ist, auch wenn du Probleme mit dem Sound hast...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: Und für was...

    Autor: Muhaha 18.02.13 - 10:36

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Spiele PC hat ~500¤ gekostet und ist mittlerweile schon über 1-2 Jahre
    > alt. Trotzdem kann ich darauf alles zocken was es gerade gibt. In meinen
    > Augen sind Kunden die sich 900¤ CPUs oder Grafikkarten (zum Zocken) kaufen
    > schlicht und ergreifend dumm. (¤-Piñata für die Verkäufer)

    Ich halte Leute, die sich zum Zeitvertreib vor einen Bildschirm setzen anstatt mal rauszugehen, und dafür sogar Geld ausgeben, obwohl es die Natur kostenlos gibt, für ziemlich dumm.

    Und jetzt gehe bitte in Dich und werfe Leuten, die andere Interessen haben, nicht Dummheit vor. Es lässt Dich nicht allzu gut dabei aussehen ...

  17. Re: Und für was...

    Autor: Muhaha 18.02.13 - 10:37

    nw42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt Ihr mal darüber nachgedacht, das Grafikkarten nicht nur zum spielen
    > genutzt werden?

    Ja, haben wir. Und warum antwortest Du mir mit einem Posting, welches keinen Bezug zu meinem steht? Schalte doch mal bitte die Threadanzeige auf "Hierarchisch" um. Hilft viel :)

  18. Re: Und für was...

    Autor: Jolla 18.02.13 - 10:38

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Spiele PC hat ~500¤ gekostet und ist mittlerweile schon über 1-2 Jahre
    > alt. Trotzdem kann ich darauf alles zocken was es gerade gibt.

    Gibt auch Leute, die wollen keine Klötzchengrafik mit 30fps bei nem Shooter. Die finden es schön, wenn sie mit 4xSSAA in 1920x1200 spielen können und dabei 60fps haben. Nur leider gibt das deine Schrottkiste für 500 Euro nicht her. Das würdest du aber wissen, wenn du auch mal nur einen Grafikkartentest gelesen hättest.

    > In meinen
    > Augen sind Kunden die sich 900¤ CPUs oder Grafikkarten (zum Zocken) kaufen
    > schlicht und ergreifend dumm. (¤-Piñata für die Verkäufer)

    Oder deren Horizont reicht weiter als dein Tellerrand.

  19. Re: Und für was...

    Autor: powerman5000 18.02.13 - 10:40

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte Leute, die sich zum Zeitvertreib vor einen Bildschirm setzen
    > anstatt mal rauszugehen, und dafür sogar Geld ausgeben, obwohl es die Natur
    > kostenlos gibt, für ziemlich dumm. Es lässt Dich nicht allzu gut dabei aussehen ...

    Ich mische mich mal in euren offtop Schlagabtausch ein: Per Definition sind nach deiner Auffassung Menschen die Bücher und Zeitschriften lesen auch dumm. Sie verlassen ja nicht das Haus, sondern sitzen vor einem Stück Papier.

  20. Re: Und für was...

    Autor: nw42 18.02.13 - 10:41

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nw42 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habt Ihr mal darüber nachgedacht, das Grafikkarten nicht nur zum spielen
    > > genutzt werden?
    >
    > Ja, haben wir. Und warum antwortest Du mir mit einem Posting, welches
    > keinen Bezug zu meinem steht? Schalte doch mal bitte die Threadanzeige auf
    > "Hierarchisch" um. Hilft viel :)

    Das passiert, wenn man beim Antwort schreiben vom Tel unterbrochen wird, während andere fleißig auf "Beitrag absenden" klicken...

    Sorry - Aussage sollte trotzdem rüberkommen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. noris network AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 4,99€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  2. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku
  3. Freenet TV DVB-T2 Receiver mit Twin-Tuner brauchen nur ein Abo

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08