Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iMac bei iFixit: Wechselbare CPU…

21 Zoll Modell mit 5400 rpm

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: Shadewalkerz 02.12.12 - 14:21

    Ein Desktop mit einer Festplatte mit 5400 rpm. Nein danke, da kann ich mir auch gleich ein Notebook mit Dockingstation hinstellen.


    Ich bleibe bei meinem selbst zusammengebauten Tower. Da kann ich alle Komponenten tauschen wie ich will und unter dem Schreibtisch stört er auch nicht.

    iMacs sind wirklich schöne Geräte, für "normale" Anwender bestimmt gut zu gebrauchen. Für Bastler wie mich sind sie allerdings nutzlos.

  2. Re: 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: Themenzersetzer 02.12.12 - 14:27

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iMacs sind wirklich schöne Geräte, für "normale" Anwender bestimmt gut zu
    > gebrauchen. Für Bastler wie mich sind sie allerdings nutzlos.


    Danke Cap Obvious.

  3. wer kauft sowas auch?

    Autor: ubuntu_user 02.12.12 - 15:14

    nicht mobil wie ein laptop aber mit dessen nachteile.
    nichtmal ansatzweise leistungsstark für den preis

    kategorie schlepptop, laptop/sub, thinclient (dafür aber keine 2000 $), leistungsstarker tower haben alle ihre daseinsberechtigung. die imacs hingegen sind wie nen porsche der auf 100 km/h gedrosselt ist.

  4. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: AndyBundy 02.12.12 - 15:23

    Der Unterschied zu anderen Computern ist der, dass die Hardwarekomponenten aufeinander abgestimmt sind, dass die Treiber in der Regel einwandfrei funktionieren (was auch den Aufwand bei Fehlersuche /-beseitigung bzgl. evtl. Treiberproblemen eindämmt). Die Programme, die für diese Geräte und das Betriebssystem geschrieben werden, müssen nicht zig Hardwarekomponenten und Ausnahmen in Betracht ziehen.

    Ich bin kein Apple-Fan, kann aber den Nutzen hier und da durchaus verstehen. Ob der Preis dafür gerechtfertigt ist, sei erst mal dahingestellt.

  5. Re: 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: zettifour 02.12.12 - 15:23

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Desktop mit einer Festplatte mit 5400 rpm. Nein danke, da kann ich mir
    > auch gleich ein Notebook mit Dockingstation hinstellen.
    Naja, 1TB mit 128GB als FusionDrive sollte wohl vom Speed reichen. Jedenfalls unter MacOS oder Win in einer VM. Wenn man den Mac mit Win oder Linux bootet hat man wohl nix von FusionDrive.
    Mist ist aber, daß beim kleinen Mac der RAM nicht selber aufrüstbar ist. Da sollte man gleich einenmmit mehr RAM ordern.

    > Ich bleibe bei meinem selbst zusammengebauten Tower. Da kann ich alle
    > Komponenten tauschen wie ich will und unter dem Schreibtisch stört er auch
    > nicht.
    >
    > iMacs sind wirklich schöne Geräte, für "normale" Anwender bestimmt gut zu
    > gebrauchen. Für Bastler wie mich sind sie allerdings nutzlos.
    Das ist wohl wahr.

  6. Re: 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: Raumzeitkrümmer 02.12.12 - 15:27

    27" und selber aufrüsten ist billiger.

  7. Re: 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: zettifour 02.12.12 - 15:36

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 27" und selber aufrüsten ist billiger.

    Aber nicht so schön ;-) Und dann leider ohne Mac OS....

    Nur für Win/Linux einen iMac zu kaufen ist sicher Perlen vor die Säue....

  8. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: ubuntu_user 02.12.12 - 15:40

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Apple-Fan, kann aber den Nutzen hier und da durchaus
    > verstehen. Ob der Preis dafür gerechtfertigt ist, sei erst mal
    > dahingestellt.

    das ist blödsinn.
    das ändert ja an meiner kritik nicht das geringste. das was du beschreibst würde ja auch auf:
    -> thinclients (also deutlich günstigere rechner.) es gibt ja solch applen"nachbauten" die dann aber nur 500 euro kosten.
    -> apple mac pro
    zutreffen

  9. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Raumzeitkrümmer 02.12.12 - 15:50

    Es geht doch um die Frage, wie viele Gräte man auf dem Schreibtisch haben möchte.

    Normal sind:
    Tastatur, Maus, Bildschirm und Rechner.

    Was spricht dagegen, den Rechner in den Bildschirm zu verlegen? Natürlich könnte man einen Mac Mini auf die Rückseite eines Bildschirms kleben...

  10. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: ubuntu_user 02.12.12 - 18:37

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht dagegen, den Rechner in den Bildschirm zu verlegen? Natürlich
    > könnte man einen Mac Mini auf die Rückseite eines Bildschirms kleben...

    dass das gerät ca dreimal so teuer ist wie vergleichbare leistungsschwache produkte und man das auch deutlich günstiger hätte lösen können.

  11. Re: 21 Zoll Modell mit 5400 rpm

    Autor: stoneburner 02.12.12 - 19:09

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raumzeitkrümmer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 27" und selber aufrüsten ist billiger.
    >
    > Aber nicht so schön ;-) Und dann leider ohne Mac OS....
    >

    ich glaube er meinte einen 27" imac kaufen und selbst aufrüsten (bei dem kann man den speicher selbst austauschen)

  12. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Flying Circus 02.12.12 - 19:50

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht dagegen, den Rechner in den Bildschirm zu verlegen?

    - Weniger Platz im Gehäuse - außer, man möchte ein Gerät von der Größe eines Röhremonitors - bedingt kleinere, teurere Komponenten, die sich im Zweifel schwerer austauschen / reparieren lassen
    - Hitzeproblem, wie bei Notebooks, daher weniger Lust bzw. aufwendigere Kühllösungen
    - Geht etwas im Rechner kaputt und kann man es nicht selbst reparieren, ist die gesamte Kombination weg. Bei einem Tower mit Bildschirm hat man da mehr Möglichkeiten.

    > Natürlich könnte man einen Mac Mini auf die Rückseite eines Bildschirms
    > kleben...

    Es gibt Mini-PCs zum Anschrauben an Displays.

  13. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Raumzeitkrümmer 02.12.12 - 21:07

    Ich wunder mich auch immer, dass es Rechner für 300 oder 500 Euro gibt. Wenn ich bei Amazon nachschaue, finde ich Tower für 6000 Euro mit 30% Rabatt. Damit liegen die dann preislich beim Mac Pro mit 6 Core Prozessor, zwei optischen Laufwerken und 12 GB RAM.

  14. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Junior-Consultant 02.12.12 - 21:37

    "Leistung" ist für viele, sehr viele Leute nicht Frames pro Sekunde, Features auf der Verpackung oder Anzahl Megahertz.

  15. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: NIKB 02.12.12 - 23:16

    Kinder, warum eigentlich so verbissen?

    Mit einem Oper Corsa kann man ja auch viel kostengünstiger die Höchstgeschwindigkeit aller Länder außer Deutschland ausfahren, trotzdem kaufen Leute Autos wie einen Porsche 911 oder BMW 5er. Die kosten schnell das Mehrfache...

    iMacs sehen umwerfend aus, sind leise und stromsparend und sind einer der Wege, an OS X zu kommen.

    Es steht ja jedem frei, das für sich anders zu sehen/lösen.

    Wenn man im PC-Bereich ein tolles Notebook haben möchte, dann bekommt man die Rechenleistung auch billiger als bei Apple. Wenn man bei Lenovo aber zum T4xx greift oder sich für Elitebooks interessiert, ist meist keine Preisdifferenz zu Apple da. Die Notebooks bieten zumeist den besseren Support (Vor-Ort), Apple die besseren Detaillösungen (MagSafe)...und schon ist das Rennen offen.

    Und Apple ist nicht Marktführer bei Notebooks über 1000 EUR in den USA, weil alle Leute, die sowas kaufen völlig bescheuert sind.

  16. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: QDOS 02.12.12 - 23:19

    NIKB schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Apple ist nicht Marktführer bei Notebooks über 1000 EUR in den USA,
    > weil alle Leute, die sowas kaufen völlig bescheuert sind.
    Mit dem massiven Product Placement und dem sozialen Druck (http://www.nefarious-240z.com/Pub/ThinkDifferent.jpg) hat's sicher mal nix zu tun. In diesem Sinne: Think Different...

  17. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Trollfeeder 03.12.12 - 15:02

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht doch um die Frage, wie viele Gräte man auf dem Schreibtisch haben
    > möchte.
    >
    > Normal sind:
    > Tastatur, Maus, Bildschirm und Rechner.
    >
    > Was spricht dagegen, den Rechner in den Bildschirm zu verlegen? Natürlich
    > könnte man einen Mac Mini auf die Rückseite eines Bildschirms kleben...

    Das man den Monitor verliert wenn der Rechner kaputt ist, oder umgekehrt. Das ist immer das Problem bei Multifunktionsgeräten. Klar man könnte es reparieren lassen, aber da schiebt man ja auch gerade den Riegel vor.
    Man hätte es auch wie beim Revo lösen können, also einfach ein Gehäuse das sich an die Standard Vesa Halterungen des Monitors schrauben läßt. Aber dann könnte der Kunde ja auch zu einem anderen Monitor greifen und das ist sicher nicht gewollt.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  18. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Trollfeeder 03.12.12 - 15:05

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NIKB schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und Apple ist nicht Marktführer bei Notebooks über 1000 EUR in den USA,
    > > weil alle Leute, die sowas kaufen völlig bescheuert sind.
    > Mit dem massiven Product Placement und dem sozialen Druck
    > (www.nefarious-240z.com hat's sicher mal nix zu tun. In diesem Sinne: Think
    > Different...

    Jop! Product Placement so schlimm das es mittlerweile auffällt wenn in einer amerikanischen Serie mal ein anderer Laptop oder ein anderes Handy auftaucht.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  19. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Trollfeeder 03.12.12 - 15:10

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wunder mich auch immer, dass es Rechner für 300 oder 500 Euro gibt.
    > Wenn ich bei Amazon nachschaue, finde ich Tower für 6000 Euro mit 30%
    > Rabatt. Damit liegen die dann preislich beim Mac Pro mit 6 Core Prozessor,
    > zwei optischen Laufwerken und 12 GB RAM.

    Sowas hier liegt sicher etwas über den Leistungen eines Mac pro und sich er auch über dessen Ausstattung.^^ Gerade was Videobearbeitung via Cuda angeht.
    Link

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  20. Re: wer kauft sowas auch?

    Autor: Maxiklin 03.12.12 - 16:01

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht mobil wie ein laptop aber mit dessen nachteile.
    > nichtmal ansatzweise leistungsstark für den preis
    >
    > kategorie schlepptop, laptop/sub, thinclient (dafür aber keine 2000 $),
    > leistungsstarker tower haben alle ihre daseinsberechtigung. die imacs
    > hingegen sind wie nen porsche der auf 100 km/h gedrosselt ist.

    Tut mir leid, aber das stimmt absolut nicht :-) Inzwischen sollte sich herumgesprochen haben, daß man die nackten Zahlen von CPU, RAM, GPU etc. nicht zwischen PCs und MAcs vergleichen kann. Die neuen iMacs gehen ab wie es kein PC kann, alles optimiert, ob Treiber, das Betriebssystem an sich etc. Also um beim Vergleich zu bleiben, sind imacs wie ein Porsche, der abgeht wie ein Ferrari :-)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München, Gaimersheim, Wolfsburg
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Pfronten oder Bielefeld
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,97€
  2. 110,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Linux Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"
  2. Power9 IBMs 24-Kern-Chip kann 8 TByte RAM pro Sockel nutzen
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Autonomes Fahren: Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus
    Autonomes Fahren
    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

    Noch ein Suchmaschinenbetreiber, der sich mit autonomem Fahren beschäftigt: Das russische Unternehmen Yandex entwickelt zusammen mit mehreren Partnern einen fahrerlosen Bus. Bei dem Projekt ist auch ein deutscher Konzern dabei.

  2. No Man's Sky: Steam wehrt sich gegen Erstattungen
    No Man's Sky
    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

    In Foren machen Berichte die Runde, wonach auch nach vielen Spielstunden eine Rückgabe von No Man's Sky auf Steam möglich sei. Nun macht Valve deutlich, dass die regulären Erstattungsrichtlinien gelten.

  3. Electronic Arts: Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus
    Electronic Arts
    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

    Derzeit startet die offene Beta von Battlefield 1 - mit unterschiedlichen Bedingungen für Nutzer der Playstation 4 und Xbox Live: Nur auf einem der beiden Systeme ist keine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig.


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59