Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iOS-Beta: Tastatur am Apple TV

Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Unwichtig 11.12.12 - 09:00

    Entweder sie bringen eine BT-Remote auf den Markt (sehr wahrscheinlich mit Keyboard auf der Rueckseite) oder sie haben sich komplett von dem Usuability-Leitsatz abgewandt.

    Ich tippe ja eher auf ersteres. So kann man schnell mal nen Hunni fuer ein Zusatzdevice verlangen.
    Kann ich irgendwo das Patent darauf beantragen und Apple dann in Millionenhoehe verklagen? :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: ChMu 11.12.12 - 09:17

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder sie bringen eine BT-Remote auf den Markt (sehr wahrscheinlich mit
    > Keyboard auf der Rueckseite) oder sie haben sich komplett von dem
    > Usuability-Leitsatz abgewandt.
    >
    > Ich tippe ja eher auf ersteres. So kann man schnell mal nen Hunni fuer ein
    > Zusatzdevice verlangen.
    Wie kommst Du denn da drauf? Sollte es eine neue Tastatur geben, wird die ja mitgeliefert. Wenn nicht, hast Du sie ja schon zu Hause am Mac, das ist es ja. So kann man einfach die Tastatur aus dem Arbeitszimmer mit ins Wohnzimmer nehmen und dort nutzen. Selbst eine zweite komplette Tastatur kostet uebrigends keine 100 Euro, eher erheblich weniger.

    > Kann ich irgendwo das Patent darauf beantragen und Apple dann in
    > Millionenhoehe verklagen? :)

    ???

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: LH 11.12.12 - 09:17

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entweder sie bringen eine BT-Remote auf den Markt (sehr wahrscheinlich mit
    > Keyboard auf der Rueckseite) oder sie haben sich komplett von dem
    > Usuability-Leitsatz abgewandt.

    Eine Tastatur ist kein Usuability-Nachteil. Ganz im Gegenteil, sie stellt für viele Situationen die optimale Lösung dar, weswegen sie sich auch durchgesetzt hat. Immerhin findet man auch auf Apple Touch-Devices (iPhone, iPad) Nachbildungen des Tastatur-Layouts.
    Auch bei mir @home gibt es, für XBMC, neben einer Fernbedienung eine BT-Tastatur. Diese nutze ich nur gelegentlich, aber sie ist doch praktisch wenn es darauf ankommt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Unwichtig 11.12.12 - 09:33

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eine Tastatur ist kein Usuability-Nachteil.

    Eine Tastatur so wie wir sie kennen ist GANZ SICHER ein Usuability-Nachteil. Ich kenne niemanden der eine Tastaur neben sich auf der Couch haben will - dass es dennoch viele haben ist wieder was anderes.
    Deshalb wird Apple eine Remote in Normalgroesse rausbringen, mit der man auch noch tippen kann. Wer weiss, vielleicht auch sowas wie ein iPod mit Touchscreen.
    Oder aber man darf die bereits erworbenen Produkte fuer das nutzen. Was aber darin wiedersprechen wuerde, dass Apple dann keine neuen Geraete verkaufen koennte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Netspy 11.12.12 - 13:45

    Warum bitte soll Apple ein Gerät in Größe eines iPod touch rausbringen, wenn es das doch schon lange gibt? Nennt sich iPhone und iPod touch (oh Wunder) und braucht nur die Remote App von Apple.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Unwichtig 11.12.12 - 14:04

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum bitte soll Apple ein Gerät in Größe eines iPod touch rausbringen,
    > wenn es das doch schon lange gibt? Nennt sich iPhone und iPod touch (oh
    > Wunder) und braucht nur die Remote App von Apple.

    Liest Du meinen letzte Satz...
    Irgendwas wird das neue Bluetooth-Device schon haben, was die Apple-Leute unbedingt haben wollen. Dass sie einfach die BT-Steuerung fuer i-Geraete freischalten kann ich mir fast nicht vorstellen. Zumal die Bedienung auf einem Geraet was man zuerst unlocken muss (oder zumindest das Display angehen muss) sehr nervig vorstelle. Auch Hardware-Tasten bevorzuge ich bei Fernbedienungen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Netspy 11.12.12 - 14:22

    Hä? Du wirst nach dem nächsten Update einfach eine BT-Tastaur mit dem ATV ankoppeln können und nichts weiter. Ein extra Gerät ist unnötig, da die Bedienung des ATV schon lange auch ohne Display funktioniert – eben mit einem iOS-Gerät und der Remote App.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Unwichtig 11.12.12 - 14:35

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Du wirst nach dem nächsten Update einfach eine BT-Tastaur mit dem ATV
    > ankoppeln können und nichts weiter. Ein extra Gerät ist unnötig, da die
    > Bedienung des ATV schon lange auch ohne Display funktioniert – eben
    > mit einem iOS-Gerät und der Remote App.

    Wir reden aneinander vorbei. Hier nochmal meine Aussagen:
    1) Niemand will eine komplette Tastatur auf der Couch haben
    2) Niemand will einen TV mit einem Smartphone/MP3-Player bedienen (Gruende in meinen vorherigen Postings)
    3) Apple wird ein neues "Remote-Device" basierend auf BT rausbringen ($$$)
    4) Aber eigentlich widerspricht die Apple-Usuability die Nutzung von all zu vielen Tasten

    Ich fuer meine Person braeuchte eigentlich nichts weiter als sowas:
    http://www.avguide.ch/assets/magazin/fb_250_250.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: Netspy 11.12.12 - 14:54

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wir reden aneinander vorbei. Hier nochmal meine Aussagen:
    > 1) Niemand will eine komplette Tastatur auf der Couch haben

    Auf der Couch nicht, aber auf dem Beistelltisch, wenn man sie mal braucht. Außerdem gibt es diese Teile mittlerweile in sehr kleinen Ausführungen.

    > 2) Niemand will einen TV mit einem Smartphone/MP3-Player bedienen (Gruende
    > in meinen vorherigen Postings)

    Also ich bediene meine Apple TV fast ausschließlich mit dem iPhone und iPad. Bei Musik kann ich mir damit nämlich sparen, den Fernseher zusätzlich noch mit einschalten zu müssen. Und wenn ich mal was im iTunes Store suche, kann ich die Tastatur von iPhone nutzen. Alles sehr praktisch.

    > 3) Apple wird ein neues "Remote-Device" basierend auf BT rausbringen ($$$)

    Ich bin mir sehr sicher, dass Apple das nicht tun wird. Man schaltet einfach nur ein schon lange mögliches Feature offiziell frei.

    > Ich fuer meine Person braeuchte eigentlich nichts weiter als sowas:
    > www.avguide.ch

    Nettes Teil.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Oh-oh. Das passt gar nicht zu Apple

    Autor: razer 11.12.12 - 14:57

    ist aber nicht gerade hübsch und wird apples ansatz, zu jedem anlass eine andere tastatur anbieten zu können, zerstören.

    http://www.apple.com/keyboard/

    Die tastatur ist so groß wie erhältliche multimediatastaturen und funktion über ganz normalen standard-bluetooth.. gerade noch bequem auf den oberschenkeln hinzulegen.. vermute eher dass es für genau sowas gemacht wird. eventuell noch bluetooth trackpad ran und schon könnte man einen browser auf dem apple tv laufen lassen, quasi minimalpc für 100¤ plus peripherie, also zusammen rund 230 euro, dann hat man nen vollständigen Browning-pc :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. 69,95€
  3. 44,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Ransomware: Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
    Ransomware
    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

    Ein Windows-Update wiegt die Nutzer in Sicherheit, haben sich die Hersteller des Erpressungstrojaners Fantom wohl gedacht. In diesem Fall ist jedoch besondere Vorsicht geboten.

  2. Megaupload: Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA
    Megaupload
    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

    Kim Dotcom geht vor Gericht gegen die drohende Auslieferung an die USA vor. Derweil hat das FBI wieder einmal die Kontrolle über eine der beschlagnahmten Megaupload-Domains verloren.

  3. Observatory: Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites
    Observatory
    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

    Wie sicher ist die eigene Internetseite? Der Test mit einem neuen Tool von Browserhersteller Mozilla könnte für viele Betreiber ernüchternd sein.


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33