1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » PC-Hardware
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Kingston: USB-Stick mit 1 TByte…

Preis zu hoch -> herkömmliche externe Festplatte besser

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis zu hoch -> herkömmliche externe Festplatte besser

    Autor Speicherleiche 08.01.13 - 13:38

    Ufff.... 620 Euro sind eine ganze Menge. NUR für einen USB 3.0 Stick mit 512GB

    Da hole ich mir für den Preis lieber eine ordentliche externe Festplatte (z.B. SSD via eSATA o.Ä.) mit mehr Speicher. Da hätte ich mehr von als von so einem teuren USB-Stick.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Preis zu hoch -> herkömmliche externe Festplatte besser

    Autor theanswerto1984is1776 09.01.13 - 03:20

    Speicherleiche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ufff.... 620 Euro sind eine ganze Menge. NUR für einen USB 3.0 Stick mit
    > 512GB
    >
    > Da hole ich mir für den Preis lieber eine ordentliche externe Festplatte
    > (z.B. SSD via eSATA o.Ä.) mit mehr Speicher. Da hätte ich mehr von als von
    > so einem teuren USB-Stick.


    also ich würde ja gerne mal sehen wo du ne 1TB 2.5in SSD herkriegst(könnte es zwar mittlerweile am markt geben), und das ganze dann noch unter 600 euro. Nachdenken, dann posten

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Preis zu hoch -> herkömmliche externe Festplatte besser

    Autor S4bre 09.01.13 - 04:45

    Diese Käuferschicht benutzt auch vergoldete Pillermannhalter und perlenbesetzte
    Handyschalen...also das ganze noch vergolden und mit einem Platinpenislogo versehen und das Produkt hat seinen Markt gefunden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. Quartalsbericht: Facebook macht erneut Rekordgewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht erneut Rekordgewinn

    Facebook wächst weiter und macht sehr hohen Gewinn. "Wir sind einige langfristige Wetten auf die Zukunft eingegangen", so Zuckerberg zu den Übernahmen von Whatsapp und Oculus VR.

  2. Quartalszahlen: Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern
    Quartalszahlen
    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

    Apple hat Gewinn und Umsatz gesteigert. Die Analysten hatten Stagnation und einen Umsatzrückgang erwartet. Konzernchef Tim Cook kündigte mal wieder die Einführung mehrerer neuer Produkte und Dienste an, ohne Fakten zu nennen.

  3. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.


  1. 00:01

  2. 22:58

  3. 19:11

  4. 18:09

  5. 18:00

  6. 17:42

  7. 17:29

  8. 17:19