Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo: Tragbare Touchscreens mit…

Verstehe ich das richtig?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich das richtig?

    Autor: HerrBraun 07.01.13 - 11:44

    Ist das WLAN-Modell also eine Art tragbarer Touchscreen, den ich überall in der Wohnung nutzen kann, um auf meinen Desktop-PC zuzugreifen? So eine Art dummes Terminal?

    Das fände ich wirklich cool. Habe ein Android am Bett liegen, aber es wäre einfach bequemer und flexibler, wenn ich direkt auf den PC zugreifen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: motzerator 07.01.13 - 11:50

    Das währe doch mal was geiles, vor allem währe es dank Touchpen auch noch Windows 7 kompatibel, man müsste darauf ja nicht gleich Kacheln schieben gehen.

    Wobei natürlich die Frage ist, wie der zusätzliche Bildschirm im System integriert ist, als dritter Bildschirm währ ein wenig unpraktisch und zwei Desktops wird Windows 7 oder 8 auch nicht auf die Reihe bekommen. Damit meine Ich zwei komplette, unabhängige Desktops, also zwei Hauptbildschirme. Das währ mal was, das man in Windows integrieren könnte, wenn solche "dummen" Tablets sich etabieren.

    Dumm jetzt im Sinne von: Tablet als reiner Bildschirm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Lu 07.01.13 - 11:50

    Dann hol dir deinen Rechner per RemoteDesktop auf deinen Tablet?! 450$ ist einfach zu viel Geld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.13 - 12:03

    reine bild- und eingabeübertragung via gewöhnlichem wlan? ... kann ich mir jetzt irgendwie nicht flüssig / ohne spürbare latenz vorstellen ... ich denke da steckt 'n remote-desktop-client drinn (hardware+software) ... wenn dem so ist, ist das wohl ehr ein tablet-pc und weniger 'n monitor.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 12:15 durch McNoise.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: lobo01 07.01.13 - 13:08

    aber is doch cool die Lösung... ich stelle mir für relativ kleines Geld (im Vgl. zum laptop) einen leistungsfähigen desktop in die Ecke und nutze diese Leistung dann (einigermaßen) mobil...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: motzerator 07.01.13 - 13:33

    Lu schrieb:
    ---------------
    > Dann hol dir deinen Rechner per RemoteDesktop auf
    > deinen Tablet?! 450$ ist einfach zu viel Geld.

    Danke für den Tip :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Lukeda 07.01.13 - 17:49

    Dann jätte ich eine Frage dazu:
    Bei den gängigen remote Desktop Lösungen: gehen da alle funktionalitäten:
    Das heißt, kann ich problemlos: Bildbearbeitung/Videobearbeitung/Videoanschauen/sogar Spiele/Animationen?
    Bei den Versionen die ich noch kenne schaltet sich das meistens in ein Sparmodus and.
    Das könnte ein gro0ßer Vorteil vom externen Wlan Monitor sein

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Lu 07.01.13 - 21:05

    Lukeda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann jätte ich eine Frage dazu:
    > Bei den gängigen remote Desktop Lösungen: gehen da alle funktionalitäten:
    > Das heißt, kann ich problemlos:
    > Bildbearbeitung/Videobearbeitung/Videoanschauen/sogar Spiele/Animationen?
    > Bei den Versionen die ich noch kenne schaltet sich das meistens in ein
    > Sparmodus and.
    > Das könnte ein gro0ßer Vorteil vom externen Wlan Monitor sein


    Das ist natürlich ein Nachteil - gerade bei RDP. Bessere Möglichkeiten schaffen teuerere Lösungen wie z.B. Citrix HDX 3D oder vergleichbares von vmware. Das sind dann aber professionelle virtualisierungs Lösungen, welche von dem Thema hier aber abschweifen, da komplette Umgebungen virtualisiert werden.

    Bei dem Display sehe ich das Delay bei der Bildübertragung kritisch - zumindest wenn das über das bei Beamern bekannte Protokoll übertragen wird. Hier habe ich persönlich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Und hier wurde nur Bild und nicht Bild und Steuerungsbefehle übertragen.

    Für Spiele ist natürlich onLive ne interesannte Sache und zeigt auch was möglich ist. Es gibt auch einige Apps die für die optimierte Übertragung von Spielen und Multimediainhalten zum Tablet werben, wobei ich da eher skeptisch bin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Teamleiter Application Development (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Operations Analyst Produktdatenmanagement PIM (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. Microsoft EnterPrise Workplace Architect (m/w)
    FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Süddeutschland
  4. Administrator/in für den technischen Betrieb von Windchill
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Wintersale im Microsoft Store
  2. Microsoft und Nokia-Smartphones günstiger
  3. EVGA GeForce GTX 980 Superclocked ACX 2.0
    479,00€ statt 629,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Darpa: Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser
    Darpa
    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

    Beschädigte Gebäude mit Drohnen zu erkunden, ist besser als hineinzugehen. Die Darpa hat die dafür nötigen Algorithmen entwickeln lassen und getestet: Drohnen fliegen mit hoher Geschwindigkeit durch enge Gänge.

  2. Mattel und 3Doodler: 3D-Druck für Kinder
    Mattel und 3Doodler
    3D-Druck für Kinder

    Nach Ansicht zweier Hersteller soll 3D-Drucktechnik demnächst auch in Kinderzimmern Einzug halten. Beide Ansätze sind aber grundverschieden.

  3. Adobe Creative Cloud: Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac
    Adobe Creative Cloud
    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

    Diverse Mac-User, die ein Update von Adobe installiert haben, haben sich gewundert: Es löscht Dateien aus einem Ordner auf der Festplatte. Adobe hat das Update gestoppt und es gibt einige Behelfslösungen.


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25