1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Bonusprogramm für Geforce…

Auch ne Art zu sparen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch ne Art zu sparen...

    Autor Marib 12.02.13 - 12:50

    7500G in WoT = 25(?) ¤

    Durch ne AMD Aktion hab ich Sleeping Dogs, FarCry 3 und Hitman Absolution bekommen. Also wenn die Gutscheine ein Kaufanreiz sein sollen, dann haben sie sich mMn. mit dem F2P Gutscheinen selbst ins Bein geschossen, der ist bei mir dann nämlich defakto bei 0.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. ob nun f2p oder irgendwelcher drm-schrott...

    Autor fratze123 12.02.13 - 13:10

    könnense von mir aus alles behalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ob nun f2p oder irgendwelcher drm-schrott...

    Autor megaseppl 12.02.13 - 13:14

    Ich fand die bisherige Aktion auch netter:
    Beim kauf meiner 660TI bekam ich kostenlos das neue Assasins Creed III.
    Und als Dank für meinen kostenlosen Kauf dieser Version bei Ubisoft bekam ich noch Assasins Creed II.
    Und das beste war: Beim Kauf der Karte wusste ich von all dem nix. Ich bekam das nachträglich per Mail mitgeteilt - und hielt es fast für Spam.

    Der ganze Vorgang (mit diversen Codes) war zwar relativ nervig und absolut nicht selbsterklärend, am Ende liefen dann aber beide Spiele wunderbar. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ob nun f2p oder irgendwelcher drm-schrott...

    Autor throgh 12.02.13 - 15:23

    Ja, das sehe ich ähnlich. DRM ist eine absolute Barriere wenn es um Zugang zu Inhalten geht und dabei auch eine sehr risiko-freudige Geschichte, denn man kann wunderbar Schindluder mit den Kunden und deren Daten treiben. Und diese Mikrotransaktionen suggerieren Ersparnisse, aber in Wahrheit sind sie saldiert weithin noch kostenintensiver als ein einmaliger Kauf im vollen Umfang. Es geht schlicht um die Gewinnmaximierung und da das immer weiter Akzeptanz findet im gleichen Maße wie die Hemmschwelle dazu sinkt ... reiben sich die Hersteller hier die Hände und beuten die Kundschaft aus. Vorzugsweise wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem die Kunden es auch gar nicht mehr anders kennen als zu mieten oder nur Anleihen zu kaufen.

    Heutzutage sind viele Spiele doch ohne eine externe Datenbank gar nicht mehr denkbar und nicht nur virtuell sondern gar nicht mehr "griffig" hinsichtlich Architekturfragen und -belange. Dazu muss man nur auf das neue "Sim City 5" einen Blick werfen, welches mit einer großartigen CLOUD-Anbindung werben mag dafür jedoch einen riesigen DRM-Schutz fordert.

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Multimedia und Unterhaltung unter Linux: http://www.dailymotion.com/Throgh



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 15:24 durch throgh.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Auch ne Art zu sparen...

    Autor .02 Cents 12.02.13 - 18:20

    Interessant wäre, wer da was für diese Aktion bezahlt ... ich gehe mal davon aus, das die "richtigen" Spiele Lizenzen, die die sonst dabei packen, schon kaum etwas kosten. Hier kann ich mir vorstellen, das die Betreiber für jeden Gutschein auch noch Geld drauflegen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Ofcom: Briten schalten den Pornofilter ab
    Ofcom
    Briten schalten den Pornofilter ab

    Die Internetsperren gegen Pornografie in Großbritannien werden von den Nutzern nicht angenommen. Das geht aus einer Studie der Medienaufsichtsbehörde Ofcom über das "familienfreundliche Network Level Filtering" hervor.

  2. Erstmal keine Integration: iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen
    Erstmal keine Integration
    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

    Apple versucht, zwischen iOS 8 und OS X 10.10 alias Yosemite eine enge Verzahnung herzustellen, damit man nahtlos zwischen beiden Systemen arbeiten kann. Doch nun sollen die Betriebssysteme gar nicht parallel erscheinen. Wer die Beta von Yosemite ausprobieren will, kann sie nun beziehen.

  3. Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
    Privacy
    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

    Canvas Fingerprinting heißt eine Tracking-Methode, die inzwischen auf vielen populären Webseiten zu finden ist - zeitweilig auch bei Golem.de. Wir waren darüber nicht informiert und haben die Tracking-Methode umgehend entfernen lassen.


  1. 16:50

  2. 16:32

  3. 15:54

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:55

  7. 14:28

  8. 13:41