1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proliant Microserver N54L: Neuer…

Hmm, 72 Watt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hmm, 72 Watt?

    Autor: Raketen angetriebene Granate 16.12.12 - 20:05

    Das ist eine ganze Menge für so ein kleines Ding. Liegt das an dem AMD-Chipsatz und -CPU?

    Und wird es auch eine Version ohne Festplatte, ohne RAM usw. geben? Das will ich z.B. nicht mitkaufen wollen, nur um es dann wieder zum alten Eisen zu legen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hmm, 72 Watt?

    Autor: tobs87 16.12.12 - 20:09

    Der N36L benötigt mit 4 Platten im Idle so um die 40W und in dem Zustand verbringt der Server ja die meiste Zeit.

    72Watt klingt für mich nach Volllast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hmm, 72 Watt?

    Autor: Forkbombe 16.12.12 - 20:31

    Also ich hab bei meinem N36L 35 Watt im Idle gemessen, mit 2 Festplatten. Und ja, das Performance-pro-Watt Verhältnis von den Microserver CPUs ist bescheiden. Siehe cpubenchmark.net, da hat die CPU vom N36L irgendwas um 800 Punkte. Ich steig grad auf nen Selbstbau-Server um, leider ohne ECC, dafür mit mehr Performance und vor allem: LEISER. Der N36L ist mir viel zu laut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hmm, 72 Watt?

    Autor: screapax 16.12.12 - 21:00

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich steig grad auf nen Selbstbau-Server um

    Mit welcher Hardware ?

    Ich gedenke zurzeit mir auch einen NAS zu bauen. Wichtigstes Kriterium: Verbrauch.

    Beste Grüße

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hmm, 72 Watt?

    Autor: mawa 16.12.12 - 22:52

    Als Jahresabschlussprojekt steht beim mir die Zusammenstellung eines neuen Virtualisierungsservers mit Netzwerkspeicherfunktion auf dem Plan. Der soll ein 7 Jahre altes System ersetzen. Ich habe mich hier für eine Mini - ITX Platform von Asus mit 6x SATA und einem Lian - Li mit 6 × int. 3.5 Zoll Plattenplätzen. Zum Einsatz kommt damit ein i7 3970T mit 16 GB Hauptspeicher und 9TB Netto in RAID 10. RAID 5 habe ich aufgrund der Latenz verworfen. Zum Einsatz kommt aus kompatibilitätsgründen ein Softwareraid mit Verschlüsselung und nachgeschaltetem Volumenmanagement. Als Gastgeber wird wieder Debien zum Einsatz kommen und bei der Virtualisierungslösung schwanke ich noch zwischen XEN und KVM. Da es KVM aber nicht so mit dem durchreichen von Hardware hat, wird es wohl wie der XEN werden.

    Ablösen wird es einen Athlon X2 64 mit 8GB Ram und 500GB RAID 1. Der liegt bei der Leistung im Mittel bei 50 Watt. Mal schauen ob ich den Neuen auch dorthin bekomme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Hmm, 72 Watt?

    Autor: SaSi 17.12.12 - 02:25

    softwareraid? ist das den sicher vor ausfall?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  1. Android-Smartphone: Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben
    Android-Smartphone
    Huaweis Ascend Mate 7 für 500 Euro zu haben

    Huawei beginnt mit dem Verkauf des Ascend Mate 7. Das Top-Smartphone hat ein großes Full-HD-Display, einen schnellen Octa-Core-Prozessor, einen vielseitigen Fingerabdrucksensor und eine lange Akkulaufzeit.

  2. Crescent Bay: Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex
    Crescent Bay
    Oculus Rift und die Sache mit dem T-Rex

    Game Connection 2014 Crescent Bay, die neue Version von Oculus Rift, ist deutlich besser als Development Kit 2. Golem.de konnte die VR-Brille ausprobieren. Das Imposante dabei war die Qualität der Demos - und die Zahl der Menschen, die Oculus in zehn Jahren erreichen will.

  3. Foto-App: Instagram jetzt auch mit Werbefilmen
    Foto-App
    Instagram jetzt auch mit Werbefilmen

    Instagram hat nach Werbebildern nun auch Spots eingeführt. In den Feed kommt weiterhin nur, was zum Stil der Anwendung passt.


  1. 08:30

  2. 08:06

  3. 07:34

  4. 07:21

  5. 00:15

  6. 19:39

  7. 19:19

  8. 18:20