Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Proliant Microserver N54L: Neuer…

schönes Teil aber zu teuer...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: ChristophLemke 16.12.12 - 23:20

    Ich und mein Mitbewohner haben uns einen Server selbst gebaut, dessen Preis lag bei 580 ¤ und hat einen Corei5 3350P 8GB DDR3 Ram(1600Mhz) ein ASUS P8-iH77 Mainboard (µITX eines der wenigen Boards mit 6 SATA-Anschlüssen [4 x SATA 3GB/s und 2 mit 6GB/s]). Dazu als Grafiksupport eine Radeon 6450 mit 1GB GDDR5Ram. Um das Ganze abzurunden ein BitFenix Prodigy-Gehäuse. Alles läuft mit einem 80Plus 350W Netzteil und ist momentan mit 5TB auf 5 Festplatten, mit einem Storage-Space-Pool aus dem neuen MS Server 2012, ausgestattet. Also wer sich sowas bauen möchte, kann ich diese Konstellation sehr empfehlen, brachial schnell und nicht "teuer". Achja, bevor ich es vergesse, der Prozessor hat keine interne Grafik und hat nicht den boxed-Lüfter installiert, da haben wir uns was besseres gegönnt, der Server ist bis auf die Festplatten nicht zu hören.

    So ja das wars von mir, als private Alternative so ein kleiner Server.
    :) Challenge done!

  2. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: niklasR 16.12.12 - 23:45

    350W? Und wofür braucht das Teil eine Grafikkarte? (Oder setzt Windows die Vorraus? :D)

  3. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: Hansy 17.12.12 - 00:11

    Naja, die "Mehrkosten" haste dann aber nach 1 jahr mit der Stromrechnung wieder ausgeglichen.. Außerdem ist die Kiste bestimmt um einiges Lauter.
    Dieser "Server" ist doch nur zum Filme speichern und anschauen gebaut worden, steht wahrscheinlich auch in der Nähe des Fernsehers?
    Würde mich doch schwer wundern wen das tei 24/7 laufen sollte..

  4. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: root666 17.12.12 - 00:14

    niklasR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 350W? Und wofür braucht das Teil eine Grafikkarte? (Oder setzt Windows die
    > Vorraus? :D)

    Sehr viel kleinere Netzteile bekommt man bald nicht mehr und nur weil es 350 watt liefern kann, heißt das ja nicht dass es diese auch aus der Leitung lutscht ;)

    Außerdem sollte man schon eine Grafikkarte haben. Dann taugt das ding auch als Mediacenter aber die Frage hättest du dir sicher selbst beantworten können.

  5. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: seo-agency-dynamind 17.12.12 - 01:26

    Coole Sache, aber ein Core i5 in einem Server? Das wäre mir viel zu schade.
    Ich hab folgenden Server zusammengestellt:

    Lian Li PC-Q07B (Gehäuse)
    ZOTAC FUSION350-A-E Board (TLP 18W + AMD-Vi für KVM, Grafik onboard)
    4x WDC WD5000BPKT-22PK4T0 im RAID5-Verbund (1 davon Hotspare)
    2x 8GB Kingston DDR3 1600MHz

    und das Ganze garniert mit einem Debian KVM Hypervisor ; ) ...
    Darauf laufen parallel 5 virtuelle Appliances

    Firewall
    Webserver
    Windows XP
    Openmediavault (NAS)
    Zentyal (Primary Domain Controller)

    mit einwandfreier CPU-Auslastung, denn die liegt im Schnitt bei 20%.
    Mit dem Voltcraft Energy Check 3000 messe ich den Verbrauch der bei Volllast die 38 Watt noch nicht überschritten hat. Im Schnitt zieht das Ding 33 Watt.
    Diese Konstellation kann ich wärmstens empfehlen.
    Damit kann bei Preis-/Leistung kein NAS mithalten.

    beste Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.12 01:27 durch seo-agency-dynamind.

  6. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: SaSi 17.12.12 - 02:33

    Webserver? fürs Intranet? ...sollte dieser extern sein - wie siehts da mit der Performance aus? (ich: unitymedia 100MB down / 5MB up hab da meistens negative stimmen wenns ums downloaden und latenz geht (kann aber auch am Kabel liegen?)

  7. Re: schönes Teil aber zu teuer...

    Autor: ChristophLemke 17.12.12 - 04:57

    Wie schon von einigen erwähnt, ein kleineres Netzteil gibt es kaum zu kaufen. Die Grafikkarte ist deshalb notwendig, weil der Prozessor keinen internen Grafikchip hat.
    Er ist eine Stromsparvariante, die Grafikkarte ist eine Silent- und LowProfile-Variante von Sapphire, dementsprechend kein zusätzlicher lärm. Der Server dient so ziemlich für alles, Webserver, "Forschungsobjekt", Netzwerkspeicher usw.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Formel D GmbH, München
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Leon der Profi, Auf der Flucht, Das Schweigen der Lämmer)
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 115,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland
    Smartphones
    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

    Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass Android in fast allen wichtigen Märkten der Welt das dominierende Betriebssystem bleibt. Apples iOS gewinnt allerdings nahezu überall Marktanteile, außer in Deutschland und China.

  2. Glasfaser: Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home
    Glasfaser
    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

    Die Führung von Ewe hat erkannt, dass direkte Glasfaserhausanschlüsse die Zukunft sind. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren sie sehr hohe Datenraten. Aber der Ausbau dauert.

  3. Nanotechnologie: Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen
    Nanotechnologie
    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

    Ein Übersetzer für Licht: Australische Forscher haben Nanokristalle entwickelt, die die Eigenschaften von Licht verändern. So kann infrarotes Licht sichtbar gemacht werden.


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04