Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Prozessorgerüchte: Intel ab 2014…

am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: MarcTatütata 28.11.12 - 01:54

    Der Pentium 4 WAR EINE BGA CPU !!! das heisst nicht, das diese verlötet werden muss, nur das die CPU keine Pins mehr hat !!!

    Bin ich hier der einzige, der nicht erst gestern seinen ersten PC zusammen geschraubt hat ?

    Das ist hier mein erstes Kommentar und ich dachte immer Golem wäre kompetent... aber der Leserwert ist mittlerweile verloren gegangen.. und die Leser steigen noch darauf ein..

    BGA hat es im CPU sektor schon einmal gegeben und es kommt zurück... Cache speicher musste man mal auf das Board als DIP aufstecken und das hat auch keinen davon abgeschreckt eine Plattform zu unterstützen....

    Und.. um mein Kommentar nicht ins Leere verlaufen zu lassen.. ich habe meine Hausaufgaben bei MSI, Elitegroup und Microsoft gemacht, diese unterstützt, für diese gearbeitet und daraus meine heutige Weissheit schaffen können..

    Ihr glaubt doch nicht im ernst, das Intel auf Lizenzgebühren im Sockelbereich verizchtet, wo diese 30% der allgemeinen Einnahmen entspricht... BGA hat nix mit löten zu tun.. in einem Kommentar gab es eine art Rechtfertigung zum Thema Bauhöhe... Hallo ?.. Wir reden hier vom Tower / Desktop bereich... Da gibt es IMMER sockel...

    mein kleinster PC im Haus misst 20*20*3 cm, hat 16gb Ram, eine Core I5 CPU und verbraucht 50 watt... alles mit sockel...

    also... zieht euch mal wieder die Hosen an und diskutiert über Themen, wo ihr etwas zu sagen habt...



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 02:11 durch MarcTatütata.

  2. Re: am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: nive88 28.11.12 - 06:01

    MarcTatütata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Pentium 4 WAR EINE BGA CPU !!! das heisst nicht, das diese verlötet
    > werden muss, nur das die CPU keine Pins mehr hat !!!
    >
    > Bin ich hier der einzige, der nicht erst gestern seinen ersten PC zusammen
    > geschraubt hat ?
    >
    > Das ist hier mein erstes Kommentar und ich dachte immer Golem wäre
    > kompetent... aber der Leserwert ist mittlerweile verloren gegangen.. und
    > die Leser steigen noch darauf ein..
    >
    > BGA hat es im CPU sektor schon einmal gegeben und es kommt zurück... Cache
    > speicher musste man mal auf das Board als DIP aufstecken und das hat auch
    > keinen davon abgeschreckt eine Plattform zu unterstützen....
    >
    > Und.. um mein Kommentar nicht ins Leere verlaufen zu lassen.. ich habe
    > meine Hausaufgaben bei MSI, Elitegroup und Microsoft gemacht, diese
    > unterstützt, für diese gearbeitet und daraus meine heutige Weissheit
    > schaffen können..
    >
    > Ihr glaubt doch nicht im ernst, das Intel auf Lizenzgebühren im
    > Sockelbereich verizchtet, wo diese 30% der allgemeinen Einnahmen
    > entspricht... BGA hat nix mit löten zu tun.. in einem Kommentar gab es eine
    > art Rechtfertigung zum Thema Bauhöhe... Hallo ?.. Wir reden hier vom Tower
    > / Desktop bereich... Da gibt es IMMER sockel...
    >
    > mein kleinster PC im Haus misst 20*20*3 cm, hat 16gb Ram, eine Core I5 CPU
    > und verbraucht 50 watt... alles mit sockel...
    >
    > also... zieht euch mal wieder die Hosen an und diskutiert über Themen, wo
    > ihr etwas zu sagen habt...


    alles true - aber gleich kommt wieder ein admin und löscht das hier...

  3. Re: am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: das_mav 28.11.12 - 06:21

    ...

    Den Rest kann man aber mal so stehen lassen, wobei mir die Argumentation auf Bauhöhe eines Sockels im Desktopsegment zu Zeiten von 25cm und mehr hohen Kühlern sowieso ein Rätsel ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 09:46 durch gs (Golem.de).

  4. Re: am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: ticaal 28.11.12 - 08:19

    MarcTatütata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Pentium 4 WAR EINE BGA CPU !!! das heisst nicht, das diese verlötet
    > werden muss, nur das die CPU keine Pins mehr hat !!!
    >
    > Bin ich hier der einzige, der nicht erst gestern seinen ersten PC zusammen
    > geschraubt hat ?
    >

    Vielleicht der einzige der nicht nur die Überschrift gelesen hat :D Ich bin zu der Zeit die AMD Schiene gefahren, kann mich aber dunkel erinnern mal ein BGA CPU in der Hand gehabt zu haben.


    > Ihr glaubt doch nicht im ernst, das Intel auf Lizenzgebühren im
    > Sockelbereich verizchtet, wo diese 30% der allgemeinen Einnahmen
    > entspricht... BGA hat nix mit löten zu tun.. in einem Kommentar gab es eine
    > art Rechtfertigung zum Thema Bauhöhe... Hallo ?.. Wir reden hier vom Tower
    > / Desktop bereich... Da gibt es IMMER sockel...

    Interessante Sichtweise und falls die Zahlen stimmen (kannte ich nicht), bin ich durchaus auf deiner Seite.

  5. Re: am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: swissmess 29.11.12 - 13:33

    Danke dir.
    Ich wusste doch irgendetwas kommt mir an dem Artikel nicht ganz geheuer vor.
    Ich hatte zwar bis zur Core i-Serie immer AMD im Einsatz, irgendwie ist mir das aber doch spanisch vorgekommen.
    Auch wenn ich Intel durchaus zutrauen würde, dieses KOnzept durchzudrücken...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  6. Re: am Thema vorbei.. danke an die Golem Noobs...

    Autor: LittleFox 29.11.12 - 14:52

    Ihr meint eindeutig PGA ... BGA sind nur Lötzinnkugeln, die kann man nur löten - PGA hat Pins die in einen Sockel gesteckt werden (Pentium 4 war PGA!, AMD heute noch)

    Also wer ist der Noob -.-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 14:55 durch LittleFox.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Eurofins NSC Finance Germany GmbH, Wesseling, Köln
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599,00 €
  2. 319,00€ inkl. Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Zero G: Schwerelos im Quadrocopter
    Zero G
    Schwerelos im Quadrocopter

    Es geht auch ohne Fallturm oder Parabelflugzeug: US-Forscher haben sich überlegt, wie sich Experimente in Schwerelosigkeit auch mit weniger Aufwand durchführen lassen können. Sie wollen dafür eine Drohne einsetzen.

  2. Streaming: Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt
    Streaming
    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

    Youtube will weltweit Werbegelder in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar an die Musikindustrie ausgeschüttet haben. Die Gema und die Google-Tochter hatten sich kürzlich geeinigt.

  3. US-Wahl 2016: Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht
    US-Wahl 2016
    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

    In einem Artikel wird die These vertreten, der Wahlerfolg Donald Trumps ließe sich mit Big Data und der Arbeit eines britischen Unternehmens erklären. Doch in dem Text fehlen Fakten und Hintergründe. Es ist schlicht falsch, das Phänomen Trump nur anhand eines Faktors zu erklären.


  1. 18:49

  2. 17:38

  3. 17:20

  4. 16:42

  5. 15:05

  6. 14:54

  7. 14:50

  8. 14:14