1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Soundbar mit…

Frage zu Soundbars

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage zu Soundbars

    Autor: Smoffte 10.01.13 - 14:13

    Blöde Frage, aber gibt es eigentlich vernünftige Soundbars, die man einwandfrei mit einem AV-Receiver (im konkreten Fall einen Denon AVR 1912) verbinden kann?
    Der Receiver soll halt die Soundbar befeuern und es sollen alle möglichen Geräte an den Receiver, z. B. Blu-ray Player, Apple TV, Kabel-Tuner, etc. pp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Frage zu Soundbars

    Autor: hansi-wurst 10.01.13 - 14:38

    Smoffte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöde Frage, aber gibt es eigentlich vernünftige Soundbars, die man
    > einwandfrei mit einem AV-Receiver (im konkreten Fall einen Denon AVR 1912)
    > verbinden kann?
    > Der Receiver soll halt die Soundbar befeuern und es sollen alle möglichen
    > Geräte an den Receiver, z. B. Blu-ray Player, Apple TV, Kabel-Tuner, etc.
    > pp.

    Finde die Frage nicht Blöd:
    Habe einen passive Harman Kardon Röhre unterm Fernseher hängen mit Sub in der Ecke.....
    Haut hin! Also für mich.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Frage zu Soundbars

    Autor: Me.MyBase 10.01.13 - 15:27

    Passiv ist hier das Zauberwort. Dann wird ein Verstärker wie der genannte von Denon sogar benötigt. Die meisten Soundbars die ich kenne sind aber aktiv - also mit eingebautem Verstärker. Da wäre das schlecht, den nochmal an einen solchen receiver zu hängen.

    Aber es bleibt die Frage, warum überhaupt eine Soundbar? Wenn man den Platz für ein nicht grade kleines Gerät wie diesen Receiver hat, sollte es doch kein Problem sein, auch für ordentliche Boxen ein wenig Platz erübrigen zu können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Frage zu Soundbars

    Autor: Phreeze 10.01.13 - 15:50

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Passiv ist hier das Zauberwort. Dann wird ein Verstärker wie der genannte
    > von Denon sogar benötigt. Die meisten Soundbars die ich kenne sind aber
    > aktiv - also mit eingebautem Verstärker. Da wäre das schlecht, den nochmal
    > an einen solchen receiver zu hängen.
    >
    > Aber es bleibt die Frage, warum überhaupt eine Soundbar? Wenn man den Platz
    > für ein nicht grade kleines Gerät wie diesen Receiver hat, sollte es doch
    > kein Problem sein, auch für ordentliche Boxen ein wenig Platz erübrigen zu
    > können.

    Es geht auch um Estethik, und ob man sich 2/3/4/5/6/7 Türme in den Raum oder neben die TV stellen will. Ich würde es nicht machen, ich hab die fuschneue Bose-Soundbar im Auge. Die hat auch ohne Sub schon genug Wums

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Frage zu Soundbars

    Autor: KleinerWolf 10.01.13 - 16:36

    Bekommt man mit den Soundbars überhaupt ein vernünftigen 5.1 Soundklang hin?
    Ich denke nicht. Wem natürlich bei der Boxenauswahl es um die Optik geht ... nun ja. Irgendwie den Sinn der Boxen nicht erkannt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Frage zu Soundbars

    Autor: Smoffte 11.01.13 - 07:53

    hansi-wurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Finde die Frage nicht Blöd:
    > Habe einen passive Harman Kardon Röhre unterm Fernseher hängen mit Sub in
    > der Ecke.....
    > Haut hin! Also für mich.....


    Ist das dieses SB 10 Teil?
    Das ist leider nirgendwo mehr verfügbar...
    Gibt es was vergleichbare?
    Habt ihr Tipps für so ein passives Teil, was nicht so teuer ist?
    Ich brauche jetzt kein Highend (wie auch mit dem kleinen Denon), sondern einfach nur etwas mehr Bums beim Filmeschauen.

    Der Grund ist, dass die Soundbar unter den TV in den Hifi/TV Schrank passt (mal vom Subwoofer abgesehen) und ich nicht so ein System habe, wo ich überall im Zimmer Boxen und Kabellage habe (die drahtlosen Systeme, die man an einen Receiver anschließen kann, da sie nicht den Verstärker im Subwoofer haben, übersteigen dann schon wieder meine Preisvorstellungen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38