Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung SSD 840 Evo: Neue…

Ich mag die SSD nicht mehr missen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Kernschmelze 18.07.13 - 07:54

    Seit ich nur noch mit einer SSD arbeite, möchte ich nicht mehr auf die alten mechanischen Laufwerke zurück. Außer für Backups, da nutze ich noch die drehenden Magnetscheiben.

  2. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Anonymster Benutzer 18.07.13 - 09:04

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit ich nur noch mit einer SSD arbeite, möchte ich nicht mehr auf die
    > alten mechanischen Laufwerke zurück. Außer für Backups, da nutze ich noch
    > die drehenden Magnetscheiben.

    Das ist ja mal ganz was Neues !

  3. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: theonlyone 18.07.13 - 09:28

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit ich nur noch mit einer SSD arbeite, möchte ich nicht mehr auf die
    > alten mechanischen Laufwerke zurück. Außer für Backups, da nutze ich noch
    > die drehenden Magnetscheiben.

    Einziger echter Nachteil sind schlichtweg die Kosten.

    Die waren monströs vor 2 Jahren, aber da auch normale Festplatten durch diverse Natur katastrophen teurer geworden sind holen die SSDs super auf und heute lohnen sich die 500gb SSDs einfach für jeden Rechner (mehr ist tendenziel so viel teurer das es sich nicht lohnt, aber das kann sich ja jederzeit ändern, brauchen nur paar extra Hochwasser/Tornados/Erdbeben).

  4. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Schattenwerk 18.07.13 - 09:48

    "Für jeden Rechner" würde ich nicht so stehen lassen. Sobald ein Rechner einen hohen Schreibwert hat, würde ich mir zweimal überlegen eine SSD zu holen.

    Lesend sicherlich keine Probleme aber die Chips leiden halt sehr beim schreiben, teilweise fallen Platten auch extrem schnell in den Notmodus zurück und drosseln sich stark.

    Würde es heißen "Für jeden privaten Otto-Normal-Verbraucher", dann würde ich zustimmen.

  5. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: 0xDEADC0DE 18.07.13 - 09:51

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die waren monströs vor 2 Jahren, aber da auch normale Festplatten durch
    > diverse Natur katastrophen teurer geworden sind holen die SSDs super auf
    > und heute lohnen sich die 500gb SSDs einfach für jeden Rechner (mehr ist
    > tendenziel so viel teurer das es sich nicht lohnt, aber das kann sich ja
    > jederzeit ändern, brauchen nur paar extra Hochwasser/Tornados/Erdbeben).

    Findest du? Eine 2 TB WD Green kostet unter 100 ¤, eine Samsung 840 Pro mit wengier als 1/4 TB kostet dagegen um die 200 ¤. Der Preis pro GB spricht nach wie vor für herkömmliche HDDs, da verbaut man lieber eine "kleine" mit um die 128 GB im Rechner und für die Daten noch irgendeine aktuelle HDD und schon hat man mehr vom Geld und vor allem noch seine Daten, falls die SSD ausfällt. Und da die HDD auch ausfallen kann, hat man natürlich noch min. ein dezentral gelagertes Backup davon.

  6. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Michael H. 18.07.13 - 10:14

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die waren monströs vor 2 Jahren, aber da auch normale Festplatten durch
    > > diverse Natur katastrophen teurer geworden sind holen die SSDs super auf
    > > und heute lohnen sich die 500gb SSDs einfach für jeden Rechner (mehr ist
    > > tendenziel so viel teurer das es sich nicht lohnt, aber das kann sich ja
    > > jederzeit ändern, brauchen nur paar extra Hochwasser/Tornados/Erdbeben).
    >
    > Findest du? Eine 2 TB WD Green kostet unter 100 ¤, eine Samsung 840 Pro mit
    > wengier als 1/4 TB kostet dagegen um die 200 ¤. Der Preis pro GB spricht
    > nach wie vor für herkömmliche HDDs, da verbaut man lieber eine "kleine" mit
    > um die 128 GB im Rechner und für die Daten noch irgendeine aktuelle HDD und
    > schon hat man mehr vom Geld und vor allem noch seine Daten, falls die SSD
    > ausfällt. Und da die HDD auch ausfallen kann, hat man natürlich noch min.
    > ein dezentral gelagertes Backup davon.

    Ich hab vor der Flutkatastrophe da hinten für 2 TB noch rund 63¤ gezahlt. Die letzten zwei Jahre waren normale HDD´s ne ganze Ecke teurer. 1TB lag teils bei 180¤. In der Zeit haben die SSD´s enorm aufgeholt.
    Aber ja... ne SSD... da reicht ne 120er vollkommen aus wenn man da sein OS und vllt 2-3 primär wichtige Programme drauflegt. Für den Rest kann man sich ne SATA3 HDD reinklatschen mit mehr Kapazität, die sind inzwischen auch recht flott muss man sagen. (Vorrausgesetzt man nimmt nicht die 5300 eierschaukeltourenmodelle)
    Alles andere finde ich rausgeschmissenes Geld, solange SSD´s noch nicht die HDD preislich unterschritten hat. Da is mir persönlich einfach der Kosten/Nutzenfaktor zu hoch.

  7. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: elgooG 18.07.13 - 10:14

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theonlyone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die waren monströs vor 2 Jahren, aber da auch normale Festplatten durch
    > > diverse Natur katastrophen teurer geworden sind holen die SSDs super auf
    > > und heute lohnen sich die 500gb SSDs einfach für jeden Rechner (mehr ist
    > > tendenziel so viel teurer das es sich nicht lohnt, aber das kann sich ja
    > > jederzeit ändern, brauchen nur paar extra Hochwasser/Tornados/Erdbeben).
    >
    > Findest du? Eine 2 TB WD Green kostet unter 100 ¤, eine Samsung 840 Pro mit
    > wengier als 1/4 TB kostet dagegen um die 200 ¤. Der Preis pro GB spricht
    > nach wie vor für herkömmliche HDDs, da verbaut man lieber eine "kleine" mit
    > um die 128 GB im Rechner und für die Daten noch irgendeine aktuelle HDD und
    > schon hat man mehr vom Geld und vor allem noch seine Daten, falls die SSD
    > ausfällt. Und da die HDD auch ausfallen kann, hat man natürlich noch min.
    > ein dezentral gelagertes Backup davon.

    Jep, vor allem gibt es keinen Grund warum typische Benutzerdaten wie Dokumente, Bilder, Videos, Musik, Datenbanken oder Pornosammlungen auf einer SSD liegen müssten. Es reicht aus die zeitkritischen Komponenten wie Betriebssystem, Programme und vor allem Spiele auf eine kleinere SSD auszulagern.

    Der Vorteil dabei ist, dass man schneller arbeiten kann und dennoch sehr viel Speicher hat, weniger investieren muss und zuletzt auch die SSD schont. Denn Schreibzugriffe gibt es auf diese Art kaum.

    Vor allem stark benutzte Datenbanken sind ja geradezu tödlich für SSDs. Browser-Caches sollte man auch gleich auf die HDD verschieben. Das beeinträchtigt die Geschwindigkeit überhaupt nicht und gibt wieder etwas Speicher auf der SSD frei.

    Schade nur, dass es kaum Notebooks gibt in denen eine SSD + HDD passt. Bei Ultrabooks hat man gar keinen Spielraum und bei normalen Notebooks muss man leider das optische Laufwerk ausbauen.

  8. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Kernschmelze 18.07.13 - 10:51

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Für jeden Rechner" würde ich nicht so stehen lassen. Sobald ein Rechner
    > einen hohen Schreibwert hat, würde ich mir zweimal überlegen eine SSD zu
    > holen.
    >
    > Lesend sicherlich keine Probleme aber die Chips leiden halt sehr beim
    > schreiben, teilweise fallen Platten auch extrem schnell in den Notmodus
    > zurück und drosseln sich stark.
    >
    > Würde es heißen "Für jeden privaten Otto-Normal-Verbraucher", dann würde
    > ich zustimmen.

    Ich hoffe mal dass meine 256GB SSD im Macbook von guter Qualität ist. Wenn nicht auch nicht schlimm, da ich fast jeden Tag mein Rsync-Backup-Script laufen lasse. Wer einmal einen Datenverlust hatte, der weiß wie wichtig Backups sind.

  9. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: 0xDEADC0DE 18.07.13 - 11:37

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade nur, dass es kaum Notebooks gibt in denen eine SSD + HDD passt. Bei
    > Ultrabooks hat man gar keinen Spielraum und bei normalen Notebooks muss man
    > leider das optische Laufwerk ausbauen.

    Dafür gibt es doch diese Hybrid-Platten, dachte ich.

  10. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: medium_quelle 18.07.13 - 11:41

    Kernschmelze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit ich nur noch mit einer SSD arbeite, möchte ich nicht mehr auf die
    > alten mechanischen Laufwerke zurück. Außer für Backups, da nutze ich noch
    > die drehenden Magnetscheiben.

    Erinnert mich an das Aufkommen von Dualcore CPUs. Habe mir seinerzeit ein Notebook gekauft mit coreduo und danach nie wieder den Standrechner angeschaltet ohne zu leiden.
    Seit ich eine SSD habe gibts HDDs nur noch für Backup und als USB-Stick.

  11. Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung...

    Autor: Ach 18.07.13 - 15:48

    Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung die CPU wieder zur Zeitkritischen Komponente wird?

    Mit ging es jedenfalls so nach meinem nicht ganz freiwilligen Tausch(Mainboard+CPU abgeraucht) meines Phenom1055T(6Cores 2800Mhz@3500Mhz) gegen einen FX8350 (8Core 4200Mhz). Das ganze System hat Plötzlich einen riesen Sprung gemacht, nicht nur bei Berechnungen/Renderings, sondern auch beim Systemstart, beim Starten von Anwendung und bei typischen BS-Aktionen à la Kopieren, Verschieben, Löschen, usw. Kannte ich vorher so extrem noch nicht, und ich hab schon einige Mainboard/CPU Wechsel hinter mir. Damit hat also das Aufrüsten seit langem mal wieder richtig Spass gemacht :D.

    Mein Ausgangspunkt sind zwei SSD´s, eine 80GB(Intel) für Programme und eine 120GB(Corsair) für´s System. Scheinbar bringt es ab so einem Moment dann einiges mehr CPU/Speicher auszuwechseln, um den eventuellen Performancegewinn durch noch schnellere SSD´s nicht an die "lahme" sub 3GHZ, sub 6Core CPU zu verlieren :D.

    Würde mich mal interessieren ob Andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
    (Natürlich würde auch eine Vollbestückung mit Flashspeicher, oder anders ausgedrückt: die Befreiung des Speichersystems von jedweder Mechanik nochmal einen bemerkenswerten Schub ergeben, und sei es nur weil die Wartezeiten beim Anlaufen der Platten wegfallen, nur ist das derzeit leider unbezahlbar.)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.13 15:54 durch Ach.

  12. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Neuro-Chef 18.07.13 - 17:53

    0xDEADC0DE schrieb:
    > Dafür gibt es doch diese Hybrid-Platten, dachte ich.
    Hatte sowas in einem ein paar Monate genutzten Notebook. Die Beschleunigung war zwar spürbar, aber nicht wirklich beeindruckend.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  13. Re: Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung...

    Autor: nasowas 18.07.13 - 18:37

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung die CPU
    > wieder zur Zeitkritischen Komponente wird?
    Ja. Das war von Anfang an nur Werbungsverarsche mit dem angeblich gewaltigen "Performanceschub" besser als jede CPU durch SSDs. Da kaufen die Leute Schwachmatiker-NBs mit einem arschlangsamen Stromsparfestplättchen, wundern sich, und jubilieren über eine SSD: "Ich mag die SSD nicht mehr missen" - typischer Werbesprech. In einer WS mit 2 Xeons fällt eine SSD weniger auf - nice to have, mehr nicht.

  14. Re: Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung...

    Autor: Wander 18.07.13 - 20:09

    Hm, komisch, mein Ironiedetektor schlägt nicht an. Ist das wirklich ernst gemeint?

    nasowas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Das war von Anfang an nur Werbungsverarsche mit dem angeblich
    > gewaltigen "Performanceschub" besser als jede CPU durch SSDs. Da kaufen die
    > Leute Schwachmatiker-NBs mit einem arschlangsamen Stromsparfestplättchen,
    > wundern sich, und jubilieren über eine SSD: "Ich mag die SSD nicht mehr
    > missen" - typischer Werbesprech. In einer WS mit 2 Xeons fällt eine SSD
    > weniger auf - nice to have, mehr nicht.

    Gerade in einer derartigen Workstation macht sich eine SSD umso mehr bemerkbar - wie es auch Ach beschrieben hat. Der Flaschenhals bei I/O intensiven Anwendungen (also Anwendungsstart, Betriebssystemstart, Suche, Nachladen von Bibliotheken, Installieren von Programmen/Updates, Ermitteln des Dateityps oder der Vorschau beim Browsen im Dateimanager, Suspend-to- und Resume-from-Disk, Indexierung, Scannen auf Malware, ...) ist bei jedem modernen PC zunächst einmal die HDD - egal ob Atom oder Xeon. Erst mit einer SSD macht sich auch die stärkere CPU deutlich bemerkbar. Von daher: Nein, eine SSD ist keine "Werbungsverarsche".

  15. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: drvsouth 18.07.13 - 20:25

    Gute Notebooks haben ein Wechsel-Bay, da muß man weder auf die zweite Festplatte, noch auf das optische Laufwerk verzichten ;-)

  16. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Neuro-Chef 18.07.13 - 21:15

    drvsouth schrieb:
    > Gute Notebooks haben ein Wechsel-Bay, da muß man weder auf die zweite
    > Festplatte, noch auf das optische Laufwerk verzichten ;-)
    Hö - drei Plätze insgesamt?

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  17. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: theonlyone 18.07.13 - 21:26

    Bei manchen Spielen liegen die Daten so vor das sie sehr groß sind und schlichtweg viel zu laden ist, entsprechend ist da eine SSD top um das Spiel zu beschleunigen ; also SPÜRBAR kürzere Ladezeiten.


    Bei Skyrim z.b. sieht das anders aus, gerade wenn man mit vielen Mods die Grafik aufmotzt sind diese dann so enorm gepackt, da wird kaum wirklich etwas geladen, aber die CPU brummt weil viel entpackt werden muss, da hilft eine SSD also weniger.


    SSD helfen auf jeden fall gut weiter wenn einiges geladen werden muss. Sobald "Entpacken" dazukommt und die CPU beansprucht wird, kann die SSD nicht völlig überzeugen, wie auch, die meiste Last geht ja auch nicht auf das reine auslesen der Daten.


    Also 50% und mehr sind locker drin mit einer SSD an Performance zuwachs bei den "gängigen" Anwendungen und beim Otto normal Rechner.

    Eine kleinere SSD lohnt sich eigentlich für jeden, die größeren sind im moment einfach "luxus" weil die Kosten dann doch deutlich über üblichen Festplatten liegen (aber das wird ja immer besser, von daher, in 2-3 Jahren sind wir vielleicht angekommen und es gibt preislich klare Vorteile für SSD).

  18. Re: Ist euch mal aufgefallen, dass bei außreichender SSD - Bestückung...

    Autor: Ach 18.07.13 - 21:32

    Jo, gerade entdeckt dass auch der W7-Systemdatenträger-Performance-Index von 7,8 auf 7,9 gestiegen ist(rein durch den CPU Wechsel).

    Interessant finde ich: wenn SSD´s ein Systemupgrade wieder attraktiver weil lohnend machen, müsste das früher oder später auch zu einem wieder erwachtem Interesse an neuen CPUs, Boards und an schnellem Speicher führen. Und an die Spitze stellt sich mal wieder der Desktop.

  19. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: Ach 18.07.13 - 21:45

    Man kann es auch so festhalten, dass es überall zu Wartezeiten kommt, wo Daten in die GPU eingelesen werden, ob das Spiele sind oder 3D-Anwendungen wie 3dsMax welche sehr langsam starten. Die Daten machen ja den Umweg von der HDD/SSD über den Hauptspeicher bevor sie im GPU Ram ankommen, das dauert. Theoretisch(meine Vermutung) müsste dem ein hoher Ramtakt entgegen wirken.

  20. Re: Ich mag die SSD nicht mehr missen

    Autor: lukasauchter 18.07.13 - 23:02

    Wer Coretemp mit Windows 7 Widget in der Sidebar mitbootet sieht es sehr gut dan rennt der 2600k auch mal bis alles geladen hat zwiscgen 80 und 100 % .... also ohne dicke CPU ist die SSD nur halb so viel Wert ^^

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  2. über Robert Half Technology, München
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Cpro Industry Projects & Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WatchOS 3.0 im Test: Die halbwegs gelungene App-Beschleunigung
WatchOS 3.0 im Test
Die halbwegs gelungene App-Beschleunigung
  1. IAA Nutzfahrzeuge Neue Smartwatch für mehr Sicherheit bei Lkws
  2. Android Wear Große Hersteller machen Smartwatch-Pause
  3. Ticwatch 2 Android-Wear-kompatible Smartwatch in 10 Minuten finanziert

Ilife V7S im Test: Günstiger China-Roboter saugt fast so gut wie Markengeräte
Ilife V7S im Test
Günstiger China-Roboter saugt fast so gut wie Markengeräte
  1. Wiper Blitz 2.0 im Test Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  2. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

Endless Space 2 in der Vorschau: Bereits jetzt meisterlicher als Orion
Endless Space 2 in der Vorschau
Bereits jetzt meisterlicher als Orion

  1. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.

  2. MacOS 10.12: Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
    MacOS 10.12
    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

    Wer auf seinem Mac Fujitsus Scansnap-Software benutzt und auf MacOS 10.12 alias Sierra aktualisiert hat, der sollte schleunigst sicherstellen, dass er ein Backup seiner PDF-Dokumente hat. Die Software zerstört unter Umständen damit bearbeitete Dokumente. Betroffen sind alle Scansnap-Modelle.

  3. IOS 10.0.2: Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
    IOS 10.0.2
    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

    In einigen Fällen kann die Bedienung des iPhones über Lightning-Ohrhörer ausfallen. Mit iOS 10.0.2 beseitigt Apple dieses und weitere kleine Probleme.


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54