Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate: 4-TByte-Festplatte als…

2400 Power-On Hours

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2400 Power-On Hours

    Autor: Snarley 07.02.13 - 13:50

    äh ja... und dann?

  2. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: Drag_and_Drop 07.02.13 - 14:08

    gibt es halt eine SMART Warnung^^ die wird sicher nicht einfach ausgehen xD

  3. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: dahana 07.02.13 - 14:48

    Snarley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > äh ja... und dann?

    Nicht viel.
    Dann bekommt man eventuell einen Lesefehler oder einen schreibfehler.
    Das heißt aber nicht, dass die Platte dann defekt ist.

  4. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: dreske 07.02.13 - 14:58

    Die Power-on-hours ist nicht die Lebensdauer.
    Das ist die Basis der Berechnung für MTBF oder AFR.

    Soll heißen: die angegebene Lebensdauer gild bei 2400 Stunden Laufzeit pro Jahr. Bei Dauerbetrieb steigt die Ausfallwahrscheinlichkeit.

    VG

  5. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: dreske 07.02.13 - 15:09

    Daher sicher auch der neue name "Desktop HDD" ....
    Sicher wollen sie damit nochmals darauf hinweisen, dass die Platten vom Hersteller nicht für den Dauerbetrieb vorgesehen sind.
    2400h sind ja ca. 9h pro Wochentag...also ein typischer Arbeitstag.

    VG

  6. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: Vradash 08.02.13 - 07:43

    dreske schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher sicher auch der neue name "Desktop HDD" ....
    > Sicher wollen sie damit nochmals darauf hinweisen, dass die Platten vom
    > Hersteller nicht für den Dauerbetrieb vorgesehen sind.
    > 2400h sind ja ca. 9h pro Wochentag...also ein typischer Arbeitstag.
    >
    > VG

    Was auch für den Durschnittsverbraucher (?) reichen dürfte. Bei mir daheim ist der Rechner Wochentags auch nur zwei, vielleicht drei Stunden pro Tag an.

  7. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: volkskamera 09.02.13 - 07:01

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dreske schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daher sicher auch der neue name "Desktop HDD" ....
    > > Sicher wollen sie damit nochmals darauf hinweisen, dass die Platten vom
    > > Hersteller nicht für den Dauerbetrieb vorgesehen sind.
    > > 2400h sind ja ca. 9h pro Wochentag...also ein typischer Arbeitstag.
    > >
    > > VG
    >
    > Was auch für den Durschnittsverbraucher (?) reichen dürfte. Bei mir daheim
    > ist der Rechner Wochentags auch nur zwei, vielleicht drei Stunden pro Tag
    > an.

    Bei "dir daheim" ist aber nicht bei anderen daheim )

    Es gibt genügend, bei denen der Rechner mehrere Stunden am Tag betrieben wird, weil sie es privat machen möchten, oder freiberuflich arbeiten oder was auch immer.

    Nimm 5 Stunden pro Tag, dann haben wir nach bereits weniger als 500 Tagen das Lebensende der Platte erreicht und die Gefahr eines Totalausfalls steigt exponentiell.

    Mal so nebenbei bemerkt: Mein Notebook wurde im Oktober 2012 gekauft. Aktuelle Laufzeit der Platte liegt ei 40 Tagen und 19 Stunden (oder umgeerechnet 859 Stunden)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.13 07:02 durch volkskamera.

  8. Re: 2400 Power-On Hours

    Autor: amp amp nico 11.02.13 - 04:42

    Wenn man die Ausfallrate von Neuware so betrachtet möchte man meinen, daß die Kennlinie an Tag 1 sich auf einem ähnlichen Nievau befindet wie an Tag 500.

    Gibt es überhaupt noch Platten die einen hohen Power-On-Wert haben und gleichzeitig viele Start/Stop-Zyklen überleben? Ich sitze zwar nicht 9 Stunden am Tag vor der Kiste, aber die Uptime dürfte stimmen. Was wiederum bedeutet, daß die Platten auch mindestens einen Start/Stop-Zyklus zu spüren bekommen.
    Quasi eine Belastung die weder einem durchschnittlichen Desktop noch der eines Servers entspricht.
    Vielleicht wäre eine SSD hier angebracht. Und die Dateien, die auf der Platte in diesem Artikel landen würden auf eine Serverplatte in einem NAS.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen (uni-assist) e.V., Berlin
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Daimler AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 29,99€
  3. (-60%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Delid Die Mate 2: Prozessoren köpfen leichter gemacht
    Delid Die Mate 2
    Prozessoren köpfen leichter gemacht

    Wer übertaktet oder eine bessere Kühlung wünscht, muss auch bei Intels aktuellen Kaby-Lake-Chips den Heatspreader entfernen und die Wärmeleitpaste tauschen. Der Delid Die Mate 2 ist hierfür das richtige Werkzeug - und günstiger als sein Vorgänger.

  2. Rückzieher: Assange will nun doch nicht in die USA
    Rückzieher
    Assange will nun doch nicht in die USA

    Wikileaks-Gründer Julian Assange hat einen Weg gefunden, seine versprochene Auslieferung in die USA doch nicht antreten zu müssen.

  3. Oracle: Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken
    Oracle
    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

    Oracle hat ein neues Patch-Paket freigegeben, mit dem mehrere Hundert Sicherheitslücken geschlossen werden. Zu den betroffenen Systemen gehören MySQL und Java.


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21