1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate: 4-TByte-Festplatte als…

Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor Muellersmann 07.02.13 - 12:16

    Wenn das Produkt als Desktop PC Variante gedacht ist, dann würde ich einen Blick auf die professionellen Festplatten werfen. Es ist anzunehmen, dass die Garantiezeit und Haltbarkeit bei den "besseren" Festplatten höher ist. Wenn dann noch der Aufpreis stimmt, dann würde ich zuschlagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor Drag_and_Drop 07.02.13 - 14:06

    Kann ich jetzt nicht so bestätigen^^ Ich hab seit 2 Jahren 8 3 TB Barracudas im RAID 5 am Laufen (24/7 im File / VM Server) bis halt auf die Runtime sind die SMART Werte alle i.O.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor amk 07.02.13 - 15:06

    Muellersmann schrieb:

    > Wenn das Produkt als Desktop PC Variante gedacht ist, dann würde ich einen
    > Blick auf die professionellen Festplatten werfen. Es ist anzunehmen, dass
    > die Garantiezeit und Haltbarkeit bei den "besseren" Festplatten höher ist.
    > Wenn dann noch der Aufpreis stimmt, dann würde ich zuschlagen.

    Die Garantiezeit mag bei Server-Festplatten höher sein, sofern sie überhaupt greift, denn die meisten Harddisks im Endkunden-Handel sind OEM-Geräte ohne Garantie.

    Die "professionellen" Server-Platten sind ansonsten nicht "besser" als die Desktop-Platten, sondern eher "anders". Server-Platten unternehmen bei Fehlern weniger interne Recovery-Versuche (sinnvoll bei RAID), und oftmals verbrauchen sie mehr Strom und drehen dafür etwas schneller. Prima im Rechenzentrum, hingegen in der Wohnung oft unerwünscht.

    Die geringere Garantie bei Endkunden-Geräten ist wohl eher darauf zurückzuführen, dass einerseits der Gewinn pro verkaufter Einheit erheblich geringer ist und zum anderen Endkunden die Platten nicht immer unter optimalen Bedingungen betreiben.

    Technische Qualitätsunterschiede sollte es hoffentlich keine wesentlichen geben. Von einem Hersteller, der schlechte Consumer-Geräte baut, würde wohl auch niemand gern Server-Platten kaufen wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor Vradash 08.02.13 - 07:46

    Drag_and_Drop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich jetzt nicht so bestätigen^^ Ich hab seit 2 Jahren 8 3 TB
    > Barracudas im RAID 5 am Laufen (24/7 im File / VM Server) bis halt auf die
    > Runtime sind die SMART Werte alle i.O.

    Meine Festplatten sind zwar nicht 24/7 an, haben aber ihre Runtime auch schon längst überschritten. (Sind schon ein paar Jahre alt.) Fehler? 0. :D

    Gewährleistung ist also eh schon längst dahin...von daher mache ich mir keine großen Sorgen um "Garantie" o.ä.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor volkskamera 09.02.13 - 06:59

    was interessiert mich eine lange Garantiezeit wenn sich die Halbwertszeit von Festplatten immer weiter verkürzt?

    Wenn sie nach zwei Jahren kaputt ist, kaufe ich halt eine neue, mit der ich mir dann neuere und schnellere Technik ins Haus hole.

    Meine verlorenen Daten bringt die Garantie sowieso nicht wieder, egal wie lange sie ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Stellt sich die Frage nach der Garantie und anderen Serien.

    Autor amp amp nico 11.02.13 - 04:43

    Nein aber dein Geld. Und wer keine Backups macht hat es nicht besser verdient.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  2. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

  1. Smartwatch: Pebble senkt die Preise
    Smartwatch
    Pebble senkt die Preise

    Der Smartwatch-Hersteller Pebble hat die Preise für seine Uhren gesenkt. Mit neuen Funktionen will sich die Firma Apple entgegenstellen.

  2. Überhitzungsgefahr: Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil
    Überhitzungsgefahr
    Rückruf für Amazon-Basics-Ladeteil

    Amazon muss ein Netzteil aus eigener Produktion zurückrufen, das eventuell zu heiß werden kann. Käufer des Amazon-Basics-USB-Ladegeräts werden informiert, doch damit werden nicht die erreicht, die sich das Netzteil schenken ließen.

  3. Gapgate: Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt
    Gapgate
    Spalte im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    Die Spalte zwischen Display und Metallrahmen des Samsung Galaxy Note 4 ist laut Hersteller nicht nur Absicht - sie kann sogar im Laufe der Zeit größer werden. Das steht in der Bedienungsanleitung des 700 Euro teuren Geräts.


  1. 07:54

  2. 07:35

  3. 07:26

  4. 07:15

  5. 22:28

  6. 20:32

  7. 19:30

  8. 18:21