Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys Minidisc: Das letzte…

Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

    Autor: Muad'Dib 22.02.13 - 14:07

    Sony hat sich den Siegeszug der MD doch selbst vermasselt. Wenn ich mich recht entsinne, kamen die Hi-MDs auf den Markt, als sie vom Speicherplatz noch konkurrenzfähig waren zu MP3-Playern. Allerdings lies sich Musik nur mit Sonys verdongelter Idiotensoftware aufspielen. Auch löschen konnte man Titel nur vom selben PC, von dem Sie aufgespielt worden waren (check-in/check-out). Und schlussendlich musste alles in ihr tolles Attrac-Format konvertiert werden.

    Man hätte die Plattform auch einfach offen gestalten können. Dann hätte zumindest ich damals den MD-Player nicht schon nach einem halben Jahr eingemottet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

    Autor: Husare 22.02.13 - 22:10

    Ok, das habe ich nicht gewusst, dass das ganze drumherum so übel war. Wenn das stimmt, dann ist Sony wirklich selber schuld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

    Autor: Senf 23.02.13 - 13:14

    Das war auch für mich der Grund, nicht in Hi-MD zu investieren. Die schlecht kodierten MP3s jener Zeit nochmals zu komprimieren, das war wirklich zu unattraktiv. Wie kann man seine eigene Position am Markt eigentlich so sehr überschätzen?

    Gruß,
    Senf

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

    Autor: DY 25.02.13 - 09:14

    Ich denke, die Frage ist immer
    wie lässt sich die Investiotion in R&D am Besten in möglichst viel Geld umsetzen.

    Zu C64 Zeiten konnte man sehen, dass Commodore Geräte in fast jedem HomeComputerhaushalt stehen, dennoch der Hersteller finanziell nicht auf die Füße kam.
    Mit dem Amiga setzte sich das fort.
    Ein Quasi Standard bedeutet in der Regel nicht, dass man damit viel Geld verdient.
    Der Kampf von Blu-Ray gegen HD-DVD wird Sony in der Vergangenheit erstmal viel Geld für Rabatte und Sponsoring gekostet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sony ist selbst schuld am mäßigen Erfolg

    Autor: F4yt 25.02.13 - 11:40

    Wenn ich mich an meinen Hi-MD Player richtig erinnere (wo auch immer er nun sein mag) Hatten sich die Bedingungen mit Hi-MD stark geändert.

    1. ATRAC war nicht mehr Voraussetzung (Wobei ATRAC3 plus weitaus besser war als das ATRAC der "alten" Spieler)
    2. Man konnte auch WAVs abspielen
    3. Direkter MP3-Support (habe ich aber nie Genutzt, da ich sowieso alles als verlustfreie Quelle hatte/habe)

    Ob das alles noch über SonicStage (oder später Connect) direkt "gedongled" war, weiß ich jetzt nicht mehr. Für ATRAC könnt' ich's mir vorstellen, bei WAV und MP3 bin ich mir nicht mehr so sicher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Business Consultant (m/w) SAP-Template Ersatzteile Wholesale
    Daimler AG, Stuttgart
  2. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Entwicklungsingenieur Digitale Schaltungen (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  4. Junior PLM Development Ingenieur (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Großraum Stuttgart

Detailsuche



Top-Angebote
  1. FÜR KURZE ZEIT REDUZIERT: Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display (300 ppi) mit integrierter Beleuchtung, WLAN - mit Spezialang
    99,99€ statt 119,99€ (ohne Spezialangebote für 119,99€ statt 139,99€)
  2. TIPP: Fast & Furious 1-7 - Box [Blu-ray]
    35,73€
  3. NEU: San Andreas [3D Blu-ray]
    12,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Halbleiterfertigung Samsung zeigt SRAM-Zelle mit 10FF-Technik
  2. Visc-Roadmap Soft Machines will Apples und Intels Prozessoren schlagen
  3. C900 Matrox' kleine Profi-Grafikkarte steuert neun Displays an

Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

  1. Daybreak Game Company: Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt
    Daybreak Game Company
    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

    Noch gibt es nur ein H1Z1, ab Mitte Februar sind es zwei: Das Entwicklerstudio Daybreak Game Company will dann ein Überlebens- und ein Actionspiel anbieten. Die Community hat es offenbar so gewollt.

  2. Twitter: Neue Sortierung der Timeline kommt
    Twitter
    Neue Sortierung der Timeline kommt

    Twitter folgt bei der Sortierung der Timeline wohl dem großen Konkurrenten Facebook: Bereits in den kommenden Tagen soll die Timeline nicht mehr grundsätzlich chronologisch sortiert werden - sondern zumindest auf Wunsch auch so, wie Algorithmen es richtig finden.

  3. Error 53: Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone
    Error 53
    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

    Eine ältere Fehlermeldung von Apple sorgt für neue Diskussionen: Ab iOS 9 sorgen unautorisierte Komponenten - etwa für den Touch-ID-Fingerabdrucksensor - in einem iPhone für die Fehlermeldung "Error 53". Der Hersteller verteidigt dieses Vorgehen.


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04