Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielemaus: Razer Deathadder auf 6…

Braucht man 6000+ DPI?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: spambox 21.11.12 - 09:52

    Hand aufs Herz; Merkt man als Spieler den unterschied zw. 2000 und 6000 DPI?

    Ich denke, das ist nur eine Kopfsache und kein einziger Spieler könnte die HiRes-Mouse erkennen. Zumal ein Nutzen auch nur dann entsteht, wenn der Bildschirm eine entsprechend hohe Auflösung bietet, was selbst beim Retina-Display nicht der Fall ist.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: Cidfreak 21.11.12 - 10:57

    Ich habe eine Logitech G700 mit maximal 5700 DPI & geb dir auf jeden Fall Recht, höher als 3500-4000 kannst du gar nicht zocken.

    Gruß
    Cidfreak

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: FaLLoC 21.11.12 - 11:03

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hand aufs Herz; Merkt man als Spieler den unterschied zw. 2000 und 6000
    > DPI?

    Den vermutlich schon noch.
    Den Unterschied zwischen 6000 und 6400 vermutlich selbst der geübte Spieler nicht mehr.

    > Ich denke, das ist nur eine Kopfsache und kein einziger Spieler könnte die
    > HiRes-Mouse erkennen. Zumal ein Nutzen auch nur dann entsteht, wenn der
    > Bildschirm eine entsprechend hohe Auflösung bietet, was selbst beim
    > Retina-Display nicht der Fall ist.

    Wäre die Maus-Auflösung so hoch wie die Bildschirmauflösung, dann müsste man je nach Einstellung mit der Maus so große Bewegungen machen, wie der Maus-Kursor auf dem Bildschirm. Normalerweise liegt aber zwischen Mausbewegung und Kursorbewegung der Faktor 10-20.

    --
    FaLLoC

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: spambox 21.11.12 - 11:07

    Mit der 6000er kann der Spieler also nur durch ein leichtes Muskelzucken, den Charakter im Spiel mehrfach um die eigne Achse drehen.

    Das ist nett, aber in der Praxis nicht zu gebrauchen.

    Leg 'nem Hardcore Gamer mal eine 600 DPI Maus hin und sage, die läuft mit 6000.
    Der Proband wird's definitiv nicht merken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: ssssssssssssssssssss 21.11.12 - 11:32

    naja zwischen 600 und 6000 liegt ein faktor von 10... das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Ich hatte bis vor 2 Jahren eine Microsoft Optical Wheel Mouse, die hatte 400 DPI. Dann bin ich auf ne Elecom Scope Node mit 1600 DPI gewechselt und das war ein Riesen unterschied.

    Musste erstmal im System die Empfindlichkeit runter stellen, sonst ist das Ding nur noch über den Bildschirm geflitzt. Und selbst jetzt gibt's noch Leute die mit der Empfindlichkeit überforder sind, wenn sie an meinem PC sitzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Braucht man 6000+ DPI?

    Autor: SIDESTRE4M 21.11.12 - 11:32

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hand aufs Herz; Merkt man als Spieler den unterschied zw. 2000 und 6000
    > DPI?
    >
    > Ich denke, das ist nur eine Kopfsache und kein einziger Spieler könnte die
    > HiRes-Mouse erkennen. Zumal ein Nutzen auch nur dann entsteht, wenn der
    > Bildschirm eine entsprechend hohe Auflösung bietet, was selbst beim
    > Retina-Display nicht der Fall ist.

    Also, den Unterschied von 2000 auf 6000DPI (DOTS(oder Counts) per 25,4mm) merkst du aber sowas von. Wer meint, ihm würde keine dreifache Zeigergeschwindigkeit auffallen, der irrt.

    3D-Engines rechnen in Vektoren und wenn du eine hohe Auflösung (das heißt entsprechend viele Counts pro Bewegung hast, und die Sensitivity der Engine reduzierst, so dass viel mehr Vektoren für die gleiche Mausbewegung errechnet werden, ergibt sich so immerhin ein theoretischer Vorteil.

    Ob man das in der Praxis merkt, ist wiederrum eine ganz andere Sache.

    Auf dem Desktop (sprich 2D-Umgebung) sollte man den Unterschied definitv merken. Selbst als Dau.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  2. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme
  3. Pebble Time im Test Nicht besonders smart, aber watch

New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

  1. DDR4-4000: Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz
    DDR4-4000
    Gskills neuer Arbeitsspeicher taktet mit 2 GHz

    Das ist Rekord: Gskills Trident-Z-Arbeitsspeicher läuft mit zwei GHz und damit fast doppelt so flott wie es die offiziellen DDR4-Spezifikationen vorsehen. Die Module sind vor allem für Übertakter gedacht, die sich ein Haswell-EP- oder Skylake-System kaufen möchten.

  2. Yager: Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent
    Yager
    Dead-Island-2-Projektgesellschaft ist insolvent

    Die ursprünglich mit der Produktion von Dead Island 2 betraute Tochterfirma von Yager ist insolvent - schließlich ist der Publisher Deep Silver dabei, den Entwicklungsauftrag anderweitig zu vergeben.

  3. Nokia: Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf
    Nokia
    Ozo nimmt 360-Grad-Videos in Echtzeit auf

    Noch eine Panorama-Ballkamera: Nokia bringt eine Kamera auf den Markt, die 360-Grad-Videos aufzeichnet. Der Filmer soll sich die Bilder unmittelbar anschauen können.


  1. 17:18

  2. 16:58

  3. 16:04

  4. 15:47

  5. 15:15

  6. 13:05

  7. 12:47

  8. 12:13