Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teardown-Analyse: Chips der Wii U…

Wenn man keine Ahnung hat ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man keine Ahnung hat ...

    Autor: caldeum 23.11.12 - 13:01

    ... sollte man auch keine Meinung haben. Der Großteil der Wii-U-Kritiker wird wohl keinen blassen Dunst haben was RISC und CISC bedeutet, worin die Unterschiede der CPU-Architekturen liegen und eine Befehls-Pipeline ist übrigens keine Aneinanderreihung von Armee-Generälen.

    Die "workarounds" wurden doch im Artikel schon beschrieben: ein Controller verbindet On-the-Chip CPU und GPU miteinander, wird mit Sicherheit auch schnell Addressieren können und der Shared-RAM ist pfeilschnell (Rambus).

    Ich kenn die Architektur der Wii-U ja auch nicht aber eine vernichtende Kritik zu verfassen nur weil man glaubt, die Chips richtig geraten zu haben, ist ein wenig ... unverschämt.

  2. 1080i

    Autor: ubuntu_user 23.11.12 - 13:08

    war das nicht so, dass nativ nur 720p/i unterstützt wird und 1080i/p hochskaliert/emuliert wird? was immer das auch heißen soll.
    wenn die wii u 1080i/p einigermaßen gut hinbekommt dann sehe ich keinerlei probleme bei der grafik.
    dann noch den controller
    + günstiger preis, bzw nochmal die option 100 euro runterzugehen bis xbox720, ps4 rauskommen.

  3. Re: Wenn man keine Ahnung hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.12 - 19:13

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sollte man auch keine Meinung haben. Der Großteil der Wii-U-Kritiker
    > wird wohl keinen blassen Dunst haben was RISC und CISC bedeutet, worin die
    > Unterschiede der CPU-Architekturen liegen und eine Befehls-Pipeline ist
    > übrigens keine Aneinanderreihung von Armee-Generälen.
    >
    > Die "workarounds" wurden doch im Artikel schon beschrieben: ein Controller
    > verbindet On-the-Chip CPU und GPU miteinander, wird mit Sicherheit auch
    > schnell Addressieren können und der Shared-RAM ist pfeilschnell (Rambus).
    >
    > Ich kenn die Architektur der Wii-U ja auch nicht aber eine vernichtende
    > Kritik zu verfassen nur weil man glaubt, die Chips richtig geraten zu
    > haben, ist ein wenig ... unverschämt.

    Sagt derjenige, der glaubt, eine x86-CPU hat 86bit. Dafür dass du hier so der Überchecker bist und groß rumtönst, ist das schon ziemlich peinlich. Der "Shared-RAM" ist übrigens stinknormaler DDR3-RAM, der auf lächerliche 12,8 Gb/s kommt. Wie du jetzt plötzlich auf Rambus-Speicher kommst, weißt auch nur du - der spielt heutzutage gar keine Rolle mehr, und die PS3 wird wohl die letzte Konsole mit diesem Speicher gewesen sein.

  4. Re: Wenn man keine Ahnung hat ...

    Autor: caldeum 25.11.12 - 11:19

    Gemüsepizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > caldeum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... sollte man auch keine Meinung haben. Der Großteil der Wii-U-Kritiker
    > > wird wohl keinen blassen Dunst haben was RISC und CISC bedeutet, worin
    > die
    > > Unterschiede der CPU-Architekturen liegen und eine Befehls-Pipeline ist
    > > übrigens keine Aneinanderreihung von Armee-Generälen.
    > >
    > > Die "workarounds" wurden doch im Artikel schon beschrieben: ein
    > Controller
    > > verbindet On-the-Chip CPU und GPU miteinander, wird mit Sicherheit auch
    > > schnell Addressieren können und der Shared-RAM ist pfeilschnell
    > (Rambus).
    > >
    > > Ich kenn die Architektur der Wii-U ja auch nicht aber eine vernichtende
    > > Kritik zu verfassen nur weil man glaubt, die Chips richtig geraten zu
    > > haben, ist ein wenig ... unverschämt.
    >
    > Sagt derjenige, der glaubt, eine x86-CPU hat 86bit. Dafür dass du hier so
    > der Überchecker bist und groß rumtönst, ist das schon ziemlich peinlich.
    Na DIE Stelle zitier doch mal bitte ...

    Nochmal zum Rambus:
    >Die einzigen Bausteine, zu denen sich anhand ihrer Modellnummern sichere Aussagen treffen lassen, sind die DRAMs. In vier Chips sind insgesamt 2 GByte RAM von Hynix untergebracht, der Speicher ist nach DDR3-1600 für eine Konsole recht schnell. Das ist auch nötig, da sich CPU und GPU das DRAM teilen (shared memory), und ein alter Konsolentrick: Auch die Playstation 3 arbeitet bis heute mit dem sonst kaum verwendeten Rambus-Speicher, der in solchen Umgebungen noch Vorteile bringen kann.
    Ist jetzt nicht eindeutig aber durch das kleine Wörtchen "auch" hab ich jetzt angenommen, dass in der Wii-U auch Rambus verbaut ist. Deckt sich zwar nicht ganz mit den 33 Watt Stromverbrauch im avg. aber schlechte Artikel sind irgendwie nicht meine Schuld.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.12 11:30 durch caldeum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin Anstalt des öffentlichen Rechts, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Anklam Extrakt GmbH, Anklam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  2. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1070)
  3. 733,59€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

  1. Exilim EX-FR 110H: Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor
    Exilim EX-FR 110H
    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

    Wenig Licht und trotzdem wenig Rauschen: Casio stellt eine Actionkamera mit einer geringen Auflösung vor. Durch die wenigen Pixel soll die Kamera rauscharme Bilder machen, wenn es dunkel ist.

  2. Webmailer: Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen
    Webmailer
    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen

    Eine Sicherheitslücke im Mailpaket Roundcube kann durch eine präparierte Mail ausgenutzt werden. Wegen mangelnder Bereinigung von Befehlen können Angreifer Code in das System einschleusen und zur Ausführung bringen.

  3. A1 Telekom Austria: Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE
    A1 Telekom Austria
    Im kommenden Jahr hohe Datenraten mit LTE

    Ein Netzbetreiber will sehr hohe Datenraten von 513 MBit/s bei LTE bieten. "Sobald genügend Endgeräte verfügbar sind, werden wir die Technologie dort anwenden, wo besonders viel Kapazität im Netz gebraucht wird", teilte A1 Telekom Austria mit.


  1. 11:38

  2. 11:05

  3. 10:53

  4. 10:23

  5. 10:14

  6. 09:05

  7. 07:34

  8. 07:22