1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Radeon 5970 mit Rekorden bei…

Test: Radeon 5970 mit Rekorden bei Leistung und Preis

Statt 5870 X2 heißt AMDs Grafikkarte mit zwei Cypress-GPUs Radeon HD 5970. Um überhaupt noch unter 300 Watt zu bleiben, wurden die Taktfrequenzen gegenüber der 5870 reduziert. Dennoch schlägt die Karte alle Konkurrenten, ist dabei aber sehr teuer und stromhungrig.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Gaming PC stirbt, gerade wegen der Steuerung... 2

    Peter Pans Bruder | 23.11.09 00:48 31.03.10 17:16

  2. Der PC als Spiele Plattform ist in 5 Jahren eh tot....   (Seiten: 1 2 ) 29

    Haschfasch | 18.11.09 21:23 23.11.09 10:50

  3. Was is'n das für nen Weg? Da bricht man sich ja die Beine! 2

    antwortXX | 18.11.09 20:17 22.11.09 17:03

  4. Linuxtreiber 2

    hwguy | 20.11.09 21:51 20.11.09 22:21

  5. Mini-Displayport? 4

    müdiger | 18.11.09 13:14 20.11.09 15:11

  6. HD5000'er fast nicht lieferbar 7

    Knut10 | 18.11.09 08:17 20.11.09 08:43

  7. Die 5970 ist das L4D2 der Grafikkarten 6

    Crass Spektakel | 18.11.09 09:43 19.11.09 12:42

  8. Zug abgefahren... 15

    ESL ProGamer | 18.11.09 09:11 18.11.09 22:57

  9. Davon werden die Spiele auch nicht besser (nt) 8

    M0NK3Y | 18.11.09 14:35 18.11.09 20:01

  10. Computerbase Tests sind einfach weit besser   (Seiten: 1 2 ) 26

    X99 | 18.11.09 08:11 18.11.09 19:38

  11. @golem: Altes Denken in den Redaktionen 1

    bLaNG | 18.11.09 17:59 18.11.09 17:59

  12. Mikroruckler 2

    Prof dr m | 18.11.09 17:18 18.11.09 17:55

  13. Keine Konkurrenz -> Maßlosigkeit 2

    MolligerTroller | 18.11.09 13:09 18.11.09 17:37

  14. hübsch aber 4

    vollprolet | 18.11.09 09:04 18.11.09 16:45

  15. 5970 statt 5870 X2 5

    gandalf | 18.11.09 12:26 18.11.09 15:26

  16. Interessiert keinen ... 2

    ProfiProgger | 18.11.09 15:04 18.11.09 15:25

  17. 5890... 5970... wat denn nu? 5

    ijn | 18.11.09 08:57 18.11.09 15:24

  18. Gigantisch 6

    giganto | 18.11.09 08:50 18.11.09 14:51

  19. Preis überzogen...eigentlich nicht 2

    mars96 | 18.11.09 12:38 18.11.09 13:22

  20. Irgendwas 1

    Daniel123 | 18.11.09 12:41 18.11.09 12:41

  21. mikroruckler?! 5

    the-love-lord | 18.11.09 08:19 18.11.09 12:19

  22. Der Preis ist heiß 1

    who | 18.11.09 11:40 18.11.09 11:40

  23. Ein wenig zu hungrig würde ich sagen. 1

    John2k | 18.11.09 10:41 18.11.09 10:41

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs zu senden, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06