Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tippen auf dem Arm: Google Glass…

Augmented Reality

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Augmented Reality

    Autor: pucojazu 18.01.13 - 08:29

    Wozu braucht man eine Laserprojektion, wenn man eine AR-Brille auf hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Augmented Reality

    Autor: doex 18.01.13 - 08:39

    Vielleicht damit man den Kopf beim Schreiben nicht neigen muss und somit auch außerhalb des Sichtfeldes der Brille sehen kann was man da tippt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Augmented Reality

    Autor: misterunknown 18.01.13 - 08:44

    Ich glaube, dass der Typ in dem Promotionvideo auch nichts eingetippt hat, sondern nur mit der Brille gequatscht. Aber bis Siri oder Ableger/Nachahmer soweit sind, ist es IMHO noch einige Zeit hin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Augmented Reality

    Autor: ichbinhierzumflamen 18.01.13 - 08:49

    ja stimmt , theoretisch könnte man die tastatur ja in der augemented reality darstellen, denk ich zumindest :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Augmented Reality

    Autor: Factum 18.01.13 - 09:11

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja stimmt , theoretisch könnte man die tastatur ja in der augemented
    > reality darstellen, denk ich zumindest :)

    stell ich mir beim momentanen stand der technik verdaaaamt uncool vor ^^
    Google glasses hat ja nur einen kleinen bildschrim auf einem auge,

    wenn du versucht via AR da ne tastatur darzustellen das ist der effekt vermutlich verdammt mies.
    eine Lasertastatur hingegen kannst du ja Physisch sehen, auch mit dem auge wo kein bildschirm davor hängt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Kalibrierung

    Autor: Bouncy 18.01.13 - 09:50

    Ich schätze mal es ist schlicht schwierig das zu kalibrieren: man tippt bei AR dort, wo man einen Buchstaben sieht, aber woher soll das Gerät wissen, was du siehst? Hängt vom Blickwinkel sowie Entfernung und Winkel des Objekts ab, und das würde sich ständig ändern und da Gerät hat keinen Bezugspunkt. Projeziert man aber was, dann kann man diese Linien aufnehmen und zur Kalibrierung nutzen, vergleichsweise einfach.
    Wenn das aber wirklich der Grund ist könnten später auch projezierte Punkte im nicht-sichtbaren Spektrum als "Skelett" ausreichen, den Rest kann man über AR machen und damit flexibel sein, und der Laser muß weniger genau gesteuert werden, ergo kleiner. Ich denke am Ende wird daher tatsächlich AR das sein, was genutzt werden wird, aber im Moment muß man kleine Schritte gehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 09:51 durch Bouncy.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn
  2. IT Administrator SAP (m/w)
    CureVac GmbH, Tübingen
  3. Systems Coordinator Sales (m/w)
    CROWN Gabelstapler GmbH & Co. KG, Feldkirchen bei München
  4. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. NUR NOCH HEUTE BIS 22:00 UHR: Kindle, 15,2 cm (6") Touchscreen ohne Spiegeleffekte, WLAN - mit Spezialangeboten
    45,00€ statt 59,99€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Home (64 Bit)
    99,90€
  3. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. HTC One M8s für 369,00€)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26