Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › U3014 und U2913WM: Dells…

3 Monitore bei Spielern beliebt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: FunnyGuy 13.02.13 - 08:26

    Also ich nutze zwei HP 24"-Monitore an einer Halterung... Mir fällt jetzt abgesehen von Flugsimulatoren kein einziges Spiel ein in dem der zweite Monitor auch nur Ansatzweise unterstützt wird. Nichtmal das Inventar oder eine Kartenansicht kann ich mir dort einblenden lassen. Will man das Spiel einfach "großziehen" (also über beide Monitore darstellen) dann stören die Rahmen da diese immer genau an der Fadenkreuz-Position sind...

    Wieso sollten dann 3 Monitore beliebt sein bei Spielern...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 08:26 durch FunnyGuy.

  2. Re: 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: der kleine boss 13.02.13 - 08:37

    weil das fadenkreuz dann in der mitte des 2. bildschirms ist?

  3. Re: 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: ma~ 13.02.13 - 08:51

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dann stören die
    > Rahmen da diese immer genau an der Fadenkreuz-Position sind...
    > Wieso sollten dann 3 Monitore beliebt sein bei Spielern...

    Du hast die Antwort schon selber gegeben. Weil bei einer 3-Monitor-Konfiguration das wichtigste Spielgeschehen (auch das Fadenkreuz) auf dem mittleren Bildschirm stattfindet. Links und rechts kannst Du dann mit den Augenwinkeln anschleichende Gegner früher entdecken. In der Gamestar gab es dieses Beispiel mit Assasins Creed 3 mit einem irrsinnig weiten Blick auf das Schlachtfeld.
    Radeon Grafikkarten können glaube ich die Monitorränder berücksichtigen, so das bei Kameraschwenks alles korrekt dargestellt wird.

  4. Re: 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: Knarz 13.02.13 - 14:52

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich nutze zwei HP 24"-Monitore an einer Halterung... Mir fällt jetzt
    > abgesehen von Flugsimulatoren kein einziges Spiel ein in dem der zweite
    > Monitor auch nur Ansatzweise unterstützt wird. Nichtmal das Inventar oder
    > eine Kartenansicht kann ich mir dort einblenden lassen. Will man das Spiel
    > einfach "großziehen" (also über beide Monitore darstellen) dann stören die
    > Rahmen da diese immer genau an der Fadenkreuz-Position sind...
    >
    > Wieso sollten dann 3 Monitore beliebt sein bei Spielern...


    Mir würde da spontan "Supreme Commander" 2 einfallen, beim ersten Teil war das meiner Meinung nach auch schon möglich. Getrennte Ansteuerung der Monitore, sogar in unterschiedlichen Auflösungen möglich.

  5. Re: 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: lhazfarg 13.02.13 - 18:09

    Flugsimulation, Autorennen, First-Person-Shooter, also kurzum jedes Spielgenre. Du spielst vermutlich Online-Poker oder ähnliches, und nein, ich benutze EINEN Monitor; der ist aber groß genug, um mir einen Überblick über das perifere Spielgeschehen zu geben, und von der Auflösung gerade noch von EINER bezahlbaren Grfikkarte anzusteuern. Mal über den Tellerrand schauen!

  6. Re: 3 Monitore bei Spielern beliebt?

    Autor: flow77 13.02.13 - 22:05

    Snake

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich nutze zwei HP 24"-Monitore an einer Halterung... Mir fällt jetzt
    > abgesehen von Flugsimulatoren kein einziges Spiel ein in dem der zweite
    > Monitor auch nur Ansatzweise unterstützt wird. Nichtmal das Inventar oder
    > eine Kartenansicht kann ich mir dort einblenden lassen. Will man das Spiel
    > einfach "großziehen" (also über beide Monitore darstellen) dann stören die
    > Rahmen da diese immer genau an der Fadenkreuz-Position sind...
    >
    > Wieso sollten dann 3 Monitore beliebt sein bei Spielern...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Raumfahrt: Europa bleibt im All
    Raumfahrt
    Europa bleibt im All

    Nicht so viel wie gewünscht, aber genug zum Weitermachen: Die Ministerkonferenz der Esa-Mitglieder hat einen Etat von zehn Milliarden Euro für die europäische Raumfahrtagentur bewilligt. Damit kann die Esa wichtige Projekte umsetzen, etwa die zwei Exomars-Missionen und die Verlängerung der ISS-Laufzeit.

  2. Nationale Sicherheit: Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China
    Nationale Sicherheit
    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

    Aixtron darf nicht nach China verkauft werden. Die US-Regierung befürchtet, dass der Käufer damit Zugriff auf militärisch relevante Technik bekäme und hat die Übernahme untersagt.

  3. Die Woche im Video: Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast
    Die Woche im Video
    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

    Golem.de-Wochenrückblick In dieser Woche haben sich alle so über den Telekom-Angriff aufgeregt, dass fast unbemerkt blieb: HPE hat endlich wieder über The Machine geredet. Und in Deutschland wurde eine hirnrissige Digitalcharta vorgestellt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 13:37

  2. 11:12

  3. 09:02

  4. 18:27

  5. 18:01

  6. 17:46

  7. 17:19

  8. 16:37