Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra HD: Samsung kündigt 4K-110…

Eigentor

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentor

    Autor: nuffy 08.01.13 - 14:33

    ... könnte man das "Wunderwerk" nennen. Habs gerade im Netz gelesen... und musste wirklich lachen.

    Ob Flipchart, Schultafel, Affenschaukel ... oder eben Eigentor. Was gibt es eigentlich am TV-Gerät noch zu verbessern? Ok, die Größe und all der Kram wächst einfach. Aber welcher normalsterbliche Konsument kann sich überhaupt solche Geräte jenseits der 10K-Euro Grenze leisten?

    Anstatt ein Herausstellungsmerkmal durch Design zu erhalten, der eher zum Lächerlichen tendiert, sollte den Herstellern vielleicht bewusst werden, dass der Konsument lieber mit vernünftigen Materialien und saubeer Verarbeitung verwöhnt wird.

    Aber doch nicht mit so einer Lachnummer....

  2. Re: Eigentor

    Autor: BillamGrill 08.01.13 - 14:50

    Wenn nicht noch was kommt, ist das für mich DIE ENttäuschung der CES 2013.
    Anstatt des erhofften durchsichtigen oder wenigstens randlosen Designs, bekommt man jetzt eine teure Schultafel. Gruselig...

  3. Re: Eigentor

    Autor: JTR 08.01.13 - 19:32

    Wer will durchsichtige LCD Technik ausser Werbende? Filme schauen ohne Kontrast.... brrrr....

  4. Re: Eigentor

    Autor: BillamGrill 09.01.13 - 13:25

    Samsung hatte doch schon auf der CES 2010 sein Smart Window im Programm. Meine Hoffnung war, dass 2 weitere Jahre Entwicklungszeit ausreichen, um daraus genug Kontrast etc. für den Heimbetrieb rauszuholen.
    Und so ein gläserner Fernseher ist schon etwas dezenter als so ein riesengroßer schwarzer Klotz :).. Außerdem wirkt es (noch) so futuristisch ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Bernecker + Rainer Industrie-­Elektronik Ges.m.b.H., Essen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14