Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultra HD: Samsung kündigt 4K-110…

Hässlich...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hässlich...

    Autor: Lorenzo von Matterhorn 08.01.13 - 12:24

    ...dieser Klappständer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hässlich...

    Autor: Eheran 08.01.13 - 12:31

    ... wie die Nacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hässlich...

    Autor: trust 08.01.13 - 12:35

    Ansonsten sieht er aber sehr schick aus!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hässlich...

    Autor: pigggy 08.01.13 - 12:40

    Form follows Function.
    Dafür gibts ja auch 2.2 Sound

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hässlich...

    Autor: Komischer_Phreak 08.01.13 - 12:56

    Das die Rückseite häßlich ist, kann man wohl als normal bezeichnen. Von Vorne hingegen sieht das Gerät doch super aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Typisch Samsung

    Autor: TITO976 08.01.13 - 13:01

    Die Affenschaukel ist doch wohl ein schlechter Witz!?!?

    Typisch Samsung......null Innovation und null Ideen.........infach nur größer...........

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Typisch Samsung

    Autor: frnkbrnhrd 08.01.13 - 13:22

    Es ist doch lobenswert, das Samsung auf silbrig-transluzenten Plastikschnickschnack verzichtet. Worin könnte die Innovation bei einem Bodenständer bestehen? Es ist doch nicht aus der Welt gegriffen, die dreibeinige Stellart einer Malerstaffelei für ein Fernsehgerät zu entlehnen. Beides hält ein Bild. Die Lautsprecher zu integrieren finde ich nicht innovativ aber schon eine gute Idee.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. 2.2 ist meines Erachtens genauso wie 2.1 ...

    Autor: fratze123 08.01.13 - 14:37

    ganz normales Stereo. Mit Subwoofer halt.
    Soweit mir bekannt ist, kann ein Mensch bei Bässen nicht hören, woher sie kommen, also sollte der 2. Woofer ziemlich überflüssig sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Wozu braucht es bei 'nem Bildschirm Innovation und Ideen?

    Autor: fratze123 08.01.13 - 14:38

    Was sollte da noch großartiges erfunden werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wozu braucht es bei 'nem Bildschirm Innovation und Ideen?

    Autor: TITO976 08.01.13 - 14:52

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollte da noch großartiges erfunden werden?

    Ich hoffe inständig, diese Frage ist nicht ernst gemeint...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: 2.2 ist meines Erachtens genauso wie 2.1 ...

    Autor: Puppenspieler 08.01.13 - 14:54

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit mir bekannt ist, kann ein Mensch bei Bässen nicht hören, woher sie
    > kommen, also sollte der 2. Woofer ziemlich überflüssig sein.

    Es geht nicht darum, woher der Bass kommt, sondern wie kräftig er ist. Und da erreichst du mit 2 kleineren Subwoofern wahrscheinlich ein ähnliches Ergebnis wie mit einem großen, nur das sich letzterer eher schlecht in einem Fernseher verbauen lässt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: 2.2 ist meines Erachtens genauso wie 2.1 ...

    Autor: nuffy 08.01.13 - 16:07

    Seh ich etwas anders. Schalldruck ist da entscheidend - und kleiner Schalldruck ist trotz dem kleiner Schalldruck. Da müsste man eine ganze Kaskade von kleinen Subwoofern hinstellen, damit sie an einen ordentlichen größeren Sub herankommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Typisch Samsung

    Autor: BillamGrill 08.01.13 - 16:30

    frnkbrnhrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch lobenswert, das Samsung auf silbrig-transluzenten
    > Plastikschnickschnack verzichtet. Worin könnte die Innovation bei einem
    > Bodenständer bestehen? Es ist doch nicht aus der Welt gegriffen, die
    > dreibeinige Stellart einer Malerstaffelei für ein Fernsehgerät zu
    > entlehnen. Beides hält ein Bild. Die Lautsprecher zu integrieren finde ich
    > nicht innovativ aber schon eine gute Idee.

    1. Hat das "Gebilde" doch auch einen "Bodenständer", was auch immer das sein soll (steht ja schließlich fast alles auf dem Boden)..
    und
    2. Ist es natürlich nicht aus der Welt gegriffen sich an einer Staffelei zu orientieren, ganz im Gegenteil.
    Aber genau da liegt ja das Problem: Dass es nicht aus der Welt gegriffen ist, obwohl Samsung dieses Ding schon mit innovativen Allmachtsfantasien ankündigt und Design revolutionieren will.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG, Innsbruck (Österreich)
  2. Geberit Verwaltungs GmbH, Ratingen, Pfullendorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Multitest elektronische Systeme GmbH, Rosenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Princeton Piton Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen
  2. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Für Werbezwecke: Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook
    Für Werbezwecke
    Whatsapp teilt alle Telefonnummern mit Facebook

    Es war wohl nicht anders zu erwarten: Zwei Jahre nach der Übernahme durch Facebook muss Whatsapp alle Telefonnummern an den Mutterkonzern weiterreichen. Die Verknüpfung mit einem Nutzer funktioniert aber nicht immer.

  2. Domino's: Die Pizza kommt per Lieferdrohne
    Domino's
    Die Pizza kommt per Lieferdrohne

    Luftbrücke zum Kunden: Die Schnellrestaurantkette Domino's Pizza will in Neuseeland künftig Pizzas mit unbemannten Lufttransportern zum Kunden bringen. Ein Feldversuch soll in Kürze starten.

  3. IT-Support: Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise
    IT-Support
    Nasa verzichtet auf Tausende Updates durch HP Enterprise

    Eigentlich sollte HP Enterprise sämtliche Endnutzergeräte der Nasa verwalten. Der Support ist aber offenbar so schlecht, dass die IT-Chefin der US-Raumfahrtbehörde mit einer beispiellosen Verzweiflungstat reagiert.


  1. 15:54

  2. 15:34

  3. 15:08

  4. 14:26

  5. 13:31

  6. 13:22

  7. 13:00

  8. 12:45