1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » PC-Hardware
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Umweltschützer: NAS hat bessere…

EIN Server ist keine Cloud

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. EIN Server ist keine Cloud

    Autor FaVe6 28.11.12 - 17:06

    Geht wem anders auch auf die Nerven, dass der BEgriff "Cloud" mittlerweile völlig seine Ursprüngliche Bedeutung verloren hat?
    Was hat EIN Server, der bei mir im Zimmer steht und schon bei nem Stromausfall weg ist, mit 'ner Cloud zu tun?

    Cloud scheint ja mittlerweile mit "online" oder "im Web" äquivalent zu sein...dabei ist/War für mich eine Cloud immer eine redundante (!) Ansammlung von mehreren Servern, je nach Qualität in einem (professionell gegen Stromaufall, HDD-Schaden etc) gesichertern Rechenzentrum, in mehreren Quer übers Land oder sogar auf verschiedenen Kontinenten....halt einfach was anderes als ein Server mit einer Fesptlatte drin, wo besteht da überhaupt die Analogie zu 'ner Wolke?!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.12 17:07 durch FaVe6.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor up.whatever 28.11.12 - 17:48

    FaVe6 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]dabei ist/War für mich eine Cloud immer eine redundante (!)
    > Ansammlung von mehreren Servern,[...]

    Genau, für _dich_ bedeutet es das :).
    Das lustige am Cloud-Hype ist jedoch, dass keiner so genau definiert hat, was sich alles Cloud nennen darf. Im Prinzip kannst du alles als Cloud bezeichnen, was irgendwie übers Internet erreichbar ist, braucht dich ja schließlich nicht zu interessieren was dahinter steht. All zu große Ansprüche an Verfügbarkeit und Datensicherheit darf man bei der Wolke halt nicht haben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor Velok 28.11.12 - 18:44

    Irgendwann sind alle diese Clouds so gefüllt dass sie brechen und dann der saure virtuelle Datenregen sich übers Ganze Internet niederschlägt :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor QDOS 28.11.12 - 19:16

    Es gibt keine allgemein gültige Definition von Cloud. Im Grunde ist das Ganze was einem als Cloud verkauft wird sowieso nichts anderes als die Reiteration des Server-Client-Prinzips... (Man muss halt alle 10-20 Jahre die Sau durchs Dorf treiben...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor caso 28.11.12 - 19:23

    Am hat mich die Überschwemmung mit dem Begriff Cloud auch verwirrt. Ich hab immer an Cloud-Computing gedacht. Mittlerweile heißt Cloud im IT-Zusammenhang einfach nur noch, dass irgendwas über Internet geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor neocron 28.11.12 - 19:51

    klar gibt es bedingungen fuer einen cloud dienst, die somit auch die Definition formen!

    hier moechte ich speziell auf die essentiellen merkmale, die von NIST gegeben worden, hinweisen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor neocron 28.11.12 - 19:54

    wie schon in einem anderen post festgestellt gibt es eine durchaus eingegrenzte definition, allein durch die von NIST bereitgestellten 5 merkmale!

    fuer alle, die hier noch weiter ueber "eine fehlende definition" lamentieren:

    bitteschoen

    Dass der inflationaere gebrauch damit nicht behoben ist, ist allerdings ein anderes Problem!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor Ich und meine Aldi Tüte 28.11.12 - 20:00

    Nein, ihr liegt alle falsch.

    Cloud ist it-as-a-service. Das bedeutet das man einen Dienst z.b. Email von einem Service Provider bereit gestellt bekommt, das koennt ihr als Firma mit einer Abteilung sein (private cloud) oder ein externer provider (public) oder beides (hybrid). ist egal ob der isp 1 zwei oder drei, oder 100000000 server hat. Muss auch nicht virtualisiert sein. Ist wayne.

    Das einzige was ihr habt ist eine SLA mit dem ISP. Wenn die nicht eingehalten wird gibt's vertragsstrafe.

    der vorteil ist normal weniger management und eine schlankere infrastruktur.

    und nicht der preis pro monat den der server kostet...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor -=Draven=- 28.11.12 - 21:07

    Naja zumindest wird eine Cloud auch als Datenspeicher benutzt, und die Daten sind in der Regel irgendwie gesichert und von fast überall zugänglich.
    Das Selbe macht ein gutes NAS, Sicherung durch gespiegelte Platten, da immer an auch dank Flatrate von überall verfügbar. Auf vielen NAS System läuft ja mittlerweile auch immer mehr sei es Streaming Dienste, Mail, Drucken etc. und man kann von verschiedenen Geräten auf ein System zugreifen ergo ist das was NIST anzeigt damit erfüllt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor tunnelblick 29.11.12 - 08:35

    "After years in the works and 15 drafts, the National Institute of Standards and Technology's (NIST) working definition of cloud computing, the 16th and final definition has been published as The NIST Definition of Cloud Computing" latest version, October 25, 2011.
    so trivial scheint die definition aber auch nicht gewesen zu sein ;)

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor Himmerlarschundzwirn 29.11.12 - 09:34



    :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor a user 29.11.12 - 10:36

    nö, aber mir gehen so kommentare auf den senkel, die an der thematik völlig vorbei gehen nur um den besserwisser raushängen zu lassen.

    es geht hier um die funktionalität eines massenspeichers, welcher von verschiedenen orten zugänglich ist. cloud dienste bieten so etwas an und es wird hier eine heimische lösung verglichen mit dem cloud dienst.

    es wird NICHT behauptet, dass eine heimische lösung äquivalent im vollem funktionsumfang zu einer cloud ist. es geht hier nur um EINE funktionalität welche BEIDE ansätze liefern.

    NIEMAND hat behauptet ein nas daheim sei eine cloud, wenn ich auch das im grunde trotz der definition von NIST (oder vieleciht auch wegen) so sehen würde. aber das ist nicht das thema des artikels.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor neocron 29.11.12 - 10:54

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "After years in the works and 15 drafts, the National Institute of
    > Standards and Technology's (NIST) working definition of cloud computing,
    > the 16th and final definition has been published as The NIST Definition of
    > Cloud Computing" latest version, October 25, 2011.
    > so trivial scheint die definition aber auch nicht gewesen zu sein ;)
    das behauptet ja auch niemand ...
    aber zu sagen es gaebe keine definition, oder gar merkmale, ist denoch nicht korrekt!
    und die erarbeiteten merkmale (ohne die komplette definition zu kennen) grenzt die entitaeten durchaus stark genug ein, die den namen cloud tragen duerfen, und differenziert diese von herkoemlichen technologien

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor neocron 29.11.12 - 11:00

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nö, aber mir gehen so kommentare auf den senkel, die an der thematik völlig
    > vorbei gehen nur um den besserwisser raushängen zu lassen.
    >
    > es geht hier um die funktionalität eines massenspeichers, welcher von
    > verschiedenen orten zugänglich ist. cloud dienste bieten so etwas an und es
    > wird hier eine heimische lösung verglichen mit dem cloud dienst.
    >
    > es wird NICHT behauptet, dass eine heimische lösung äquivalent im vollem
    > funktionsumfang zu einer cloud ist. es geht hier nur um EINE funktionalität
    > welche BEIDE ansätze liefern.
    auch wenn ich den grundgedanke teile, erscheint es schon wirr, hier nas und cloud zu vergleichen ...
    das ist wie zu sagen "fahrrad fahren hat bessere oekobilanz als ein gueterzug"
    zwei voellig unterschiedliche ansaetze, voellig unterschiedliche anwendungsgebiete und gegebenheiten ...
    so wirklich kann man aus der aussage nichts ziehen, das musst du doch zugeben!
    >
    > NIEMAND hat behauptet ein nas daheim sei eine cloud, wenn ich auch das im
    > grunde trotz der definition von NIST (oder vieleciht auch wegen) so sehen
    > würde. aber das ist nicht das thema des artikels.
    hmm, das wuerde mich aber mal interessieren, wieso glaubst du wuerde die nist definition durchaus auch auf einen NAS anzuwenden sein? ich sehe fast alle 5 chriterien bei eniem NAS nicht gegeben ...
    Broadband, kann ich evtl noch mitgehen, mit mehr und mehr vdsl, ... anschluessen, aber danach wird es meier meinung schon nicht mehr anwendbar!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: EIN Server ist keine Cloud

    Autor Vollstrecker 29.11.12 - 11:00

    Dann brauchen wir erstmal die definition von NAS, und was der Unterschied zu einem Server ist. Wenn ich ein NAS habe und dieses sich automatisch mit dem NAS meines Kumpels synchronisiert, haben wir dann eine Cloud oder einen Server?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

  1. Kindle Phone: Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung
    Kindle Phone
    Amazons Smartphone erhält spezielle Bedienung

    Zu Amazons erstem Smartphone sind weitere Bedienungsdetails des Geräts bekanntgeworden. So soll sich das Smartphone vor allem durch Kippgesten bedienen lassen. Der Anwender braucht dann nur noch selten auf das Display zu tippen.

  2. iOS 7.1.1: Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad
    iOS 7.1.1
    Kritisches Sicherheitsupdate für iPhone und iPad

    Apple muss mehrere gefährliche Sicherheitslücken in iOS schließen und hat mit iOS 7.1.1 ein Sicherheitsupdate veröffentlicht. Zudem werden Fehler beseitigt und Touch ID für das iPhone 5S verbessert. Parallel wird für Apple TV aus Sicherheitsgründen ebenfalls eine neue Version veröffentlicht.

  3. Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
    Energieversorgung
    Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

    Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.


  1. 08:46

  2. 23:08

  3. 19:07

  4. 18:53

  5. 18:32

  6. 17:33

  7. 17:26

  8. 17:23