Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WD Black: 5 Millimeter dünne…

ENDLICH!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ENDLICH!

    Autor: spyro2000 14.02.13 - 20:55

    Darauf warte ich seit Jahren, konnte es einfach nicht fassen dass es nur Seagate fertig bringt eine HDD mit Flash Cache (leider viel zu klein) zu bauen.

    Wichtig wäre hier jetzt allerdings noch dass

    a) Die Treiber automatisch über Windows Update angeboten und installiert werden
    b) Der Flash-Cache komplett redundant ist, soll heißen der Betrieb der Platte ohne Gefahr für die Daten auch ohne diese Treiber möglich ist (dann halt ohne Beschleunigungsfunktionen). Idealerweise funktioniert das System ohne Treiber dann halt wie bisher (ineffizient) auf Block-Ebene.

    spyro

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ENDLICH!

    Autor: mav1 14.02.13 - 22:28

    Den Schrott braucht niemand, es ist nur eine Frage der Zeit bis es nur noch SSDs gibt. Performance-technisch bringt die WD Platte auch nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.13 22:28 durch mav1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ENDLICH!

    Autor: anybody 14.02.13 - 23:48

    > b) Der Flash-Cache komplett redundant ist, soll heißen der Betrieb der
    > Platte ohne Gefahr für die Daten auch ohne diese Treiber möglich ist (dann
    > halt ohne Beschleunigungsfunktionen). Idealerweise funktioniert das System
    > ohne Treiber dann halt wie bisher (ineffizient) auf Block-Ebene.

    Das würde dann bedeuten das der Flash Speicher nur für das Cachen von Lesezugriffen genutzt werden kann, denn zwischengespeicherte Schreibzugriffe die noch nicht auf der Magnetscheibe durchgeführt worden sind würden die Konsistenz des Dateisystems komplett zerstören sobald der Flash-Teil mal gerade nicht zur Verfügung steht.

    Und damit sind wir dann genau wieder bei dem was die Seagate Momentus XT eh schon kann: Wunderbar die häufig benötigten Daten Cachen.

    Der WD Schmarrn ist vollkommen überflüssig und zerstört das Beste am Konzept der Momentus XT: Kein Treibersupport, kein TRIM, kein OS Support, kein gar nichts nötig. Einbauen und geht - und das durchaus Flott.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ENDLICH!

    Autor: anybody 14.02.13 - 23:52

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Schrott braucht niemand,
    Dem stimme ich zu. Aber es gibt immer genug Deppen die auch Schrott kaufen, insofern definitiv ein Markt vorhanden.

    > es ist nur eine Frage der Zeit bis es nur noch SSDs gibt.
    Höchst unwarscheinlich. Die oberen Kapazitätsgrenzen im Multi-Terabyte-Bereich werden wohl auf die gesamte absehbare Zeit nicht von Flash-Speichern versorgt werden können zu akzeptablen Preisen.

    > Performance-technisch bringt die WD Platte auch nichts.
    So? Ich nehme an du hast Insider-Wissen aus dem WD-Labor?
    Oder wie begründest du das es "nichts" bringt, wo doch Seagate mit nur 8GB Flash-Cache ein ganz ordentliches Hybrid-Laufwerk herstellt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ENDLICH!

    Autor: TC 15.02.13 - 00:39

    Aja. bist du Mr. universelle Zielgruppe?

    In einem Desktop-PC werden Hybdridplatten kaum landen, außer man hat so ne miniITX Keksdose und kämpft um den letzen Millimeter. Für Laptops, Ultrabooks, Convertibles; also Arbeitsgeräte wo man auch unterwegs viele Daten mitnehmen möchte, aber kein Platz da ist oder nicht vorgesehen war eine echte SSD plus normale Festplatte zu verbauen; dafür ist ein Markt da. So hat man zB 1TB Platz und trotzdem Performance für etwa 100-150¤ ... für das gleiche Geld gibts es normalerweise 128GB reinen Flash, höchstens 256GB zum Aktionspreis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ENDLICH!

    Autor: Endwickler 15.02.13 - 05:38

    anybody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Der WD Schmarrn ist vollkommen überflüssig und zerstört das Beste am
    > Konzept der Momentus XT: Kein Treibersupport, kein TRIM, kein OS Support,
    > kein gar nichts nötig. Einbauen und geht - und das durchaus Flott.

    Also kann man, wenn es die WD gibt, die Seagate nicht mehr benutzen, denn das Beste an ihrem Konzept wird durch die WD zerstört? Wie soll WD das denn hinbekommen, anderen Platten ihr Konzept zu stören?

    Worauf du "Kein Treibersupport, kein TRIM, kein OS Support, kein gar nichts nötig" beziehst, kannst du auch mal benennen? Ohne Treiber bekommst du nichts zum laufen. Ich bin noch unsicher, ob du meinst, dass "kein Treibersupport" zerstört wird, was auch merkwürdig klingt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ENDLICH!

    Autor: Flying Circus 15.02.13 - 07:43

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also kann man, wenn es die WD gibt, die Seagate nicht mehr benutzen, denn
    > das Beste an ihrem Konzept wird durch die WD zerstört? Wie soll WD das denn
    > hinbekommen, anderen Platten ihr Konzept zu stören?

    Mit etwas gutem Willen könnte man verstehen, daß das Konzept seitens Seagate damit "zerstört" wird. Jetzt braucht man eben einen speziellen Treiber, um die Festplatte nutzen zu können.

    > Worauf du "Kein Treibersupport, kein TRIM, kein OS Support, kein gar nichts
    > nötig" beziehst, kannst du auch mal benennen? Ohne Treiber bekommst du
    > nichts zum laufen.

    Wie meint er das wohl? Man braucht keinen speziellen Treiber, in dem Moment, wo das System mit SATA-Platten umgehen kann, funktioniert die Seagate bereits.
    Das hätte meine Oma auf Anhieb verstanden, wenn die nicht schon so lange tot wäre.

    > Ich bin noch unsicher, ob du meinst, dass "kein
    > Treibersupport" zerstört wird, was auch merkwürdig klingt.

    o.O

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: ENDLICH!

    Autor: Endwickler 15.02.13 - 08:36

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also kann man, wenn es die WD gibt, die Seagate nicht mehr benutzen,
    > denn
    > > das Beste an ihrem Konzept wird durch die WD zerstört? Wie soll WD das
    > denn
    > > hinbekommen, anderen Platten ihr Konzept zu stören?
    >
    > Mit etwas gutem Willen könnte man verstehen, daß das Konzept seitens
    > Seagate damit "zerstört" wird. Jetzt braucht man eben einen speziellen
    > Treiber, um die Festplatte nutzen zu können.
    >
    > > Worauf du "Kein Treibersupport, kein TRIM, kein OS Support, kein gar
    > nichts
    > > nötig" beziehst, kannst du auch mal benennen? Ohne Treiber bekommst du
    > > nichts zum laufen.
    >
    > Wie meint er das wohl? Man braucht keinen speziellen Treiber, in dem
    > Moment, wo das System mit SATA-Platten umgehen kann, funktioniert die
    > Seagate bereits.
    > Das hätte meine Oma auf Anhieb verstanden, wenn die nicht schon so lange
    > tot wäre.
    >
    > > Ich bin noch unsicher, ob du meinst, dass "kein
    > > Treibersupport" zerstört wird, was auch merkwürdig klingt.
    >
    > o.O

    Für mich sah das so aus, als ob er Seagate und WD zusammenhängend ansah und das verstand ich nicht. Es sind immer noch getrennte Produktionsgeschäfte, die nicht auf den jeweils anderen angewiesen sind. Somit sollte die Seagateplatte doch weiterhin funktionieren und sie hat NULL Schaden durch WD und ihr Konzept steht ebenfalls noch und ist NICHT zerstört, wie es bei ihm anklang.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) User Interface / Datenbasis
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Projektmanager (m/w) Einführung und Optimierung ERP-System
    über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES GMBH executive consultants, Nordrhein-Westfalen
  4. IT-Spezialist / Entwickler (m/w)
    Bankhaus Lampe KG, Düsseldorf

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. Samsung-SSD kaufen und VW Golf im Wert von 40.000€ gewinnen
  2. GeForce GTX 1070 bei Caseking
    (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. TIPP: PCGH i7-6700K Overclocking Aufrüst Kit @ 4,5 GHz
    nur 799,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32