Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-Tablets: Intels Atom ist…

Speicherbandbreite

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Speicherbandbreite

    Autor: rick.c 26.12.12 - 16:40

    Das der Test etwas suboptimal ist steht ja schon in den anderen Threads.
    Windows RT drauf welches den Stromspar Core nicht unterstützt den NVidia ja genau dafür draufgepackt hat (und daher die 4 normalen Kerne wohl kaum für niedrige Idle Power optimiert hat).
    Dann kommt noch dazu das NVidia eine völlig andere GPU verwendet als die meisten anderen ARM SoCs (die fast alle wie Intel auf Imagination PowerVR setzen oder ggf. auf ARM Mali) - man darf vermuten dass die von NVidia nicht sonderlich toll fürs Energiesparen geeignet ist - die kommen ja eigentlich aus dem Desktop Bereich und ham das mehr oder weniger runterskaliert. PowerVR arbeitet schon viel viel länger ausschließlich im mobile Bereich seit ST die Kyro Serie eingestellt hat... (seit 2003 oder so)


    Abgesehen davon und was ich eigentlich sagen wollte:
    Die Speicherbandbreite vom Atom ist auch viel besser!
    Dual Channel 2x32Bit LPDDR2 @400MHz.
    Der Tegra 3 hat nur Single 1x32 Bit @533MHz

    Das ist also 6 GByte/s versus 4 GByte/s theroretische Speicherbandbreite.
    Und das hat mit ARM oder nicht ARM nix zu tun.
    Sollten se mal lieber mit einem SoC mit Dual Channel 32 Bit oder 64 Bit DDR3 Interface vergleichen. Gibt auch ARM SoCs die nen schnelleres Speicherinterface als die Intel SoCs haben.

    Also kein Wunder das der Atom bei normalen Systembenchmarks schneller fertig ist als der Tegra3.
    (irgendwo müssen ja die Daten herkommen die bearbeitet werden)
    Zusätzlich der höhere Takt.

    Und dann isses ja auch noch 40nm LPG versus 32nm Intel High-K Prozess und der Tegra3 ist schon 1 Jahr auf dem Markt der Z2760 gerade brandneu.

    Aber OK - Intel hat sich wirklich deutlich gebessert was Energieverschwendung anbelangt. Vor 2 Jahren wäre ein Atom nichtmal in die Nähe der idle power von ARM SoCs gekommen.
    Aber ARM ist immer noch besser - und vor allem viel billiger!
    Warum sollte ein Tablet Hersteller denn einen hohen Aufpreis zahlen wenns ein ARM SoC doch genauso oder sogar besser tut? ... wenn man nicht gerade das suboptimale WinRT verwenden will. Was ja auch nochmal weitere Kosten verursacht im Gegensatz zu Android.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Universität Passau, Passau
  3. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  4. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,97€
  2. 189,00€ (Vergleichspreis ab ca. 235€)
  3. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  2. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.

  3. MacOS 10.12: Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
    MacOS 10.12
    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

    Wer auf seinem Mac Fujitsus Scansnap-Software benutzt und auf MacOS 10.12 alias Sierra aktualisiert hat, der sollte schleunigst sicherstellen, dass er ein Backup seiner PDF-Dokumente hat. Die Software zerstört unter Umständen damit bearbeitete Dokumente. Betroffen sind alle Scansnap-Modelle.


  1. 13:15

  2. 12:51

  3. 11:50

  4. 11:30

  5. 11:13

  6. 11:03

  7. 09:00

  8. 18:52