Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WLAN-Router: FritzOS 5.50 für…

Finger weg bei VoiP

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finger weg bei VoiP

    Autor: day_walker 06.02.13 - 13:11

    AVM wurde bereits über Sprachqualiprobleme mit der neuen OS 05.50 informiert und arbeitet mit "hochdruck" an einer neuen Version. Wer also VoiP nutzt sollte die finger von der Version lassen, bzw downgrade durchführen auf die vorherige 05.22

  2. Re: Finger weg bei VoiP

    Autor: truemmer 06.02.13 - 16:05

    Das kann ich nur bestätigen. Seit dem Update der Fritzbox auf 05.50 beschweren sich meine Gesprächspartner bei VOIP via iPhone über die schlechte Sprachqualität. Mein Softphone am Rechner ("Blink Pro") funktioniert seither überhaupt nicht mehr - permanent Timeout beim Anmelden des SIP-Clients. Obwohl ich die Fax-Funktion super finde und das Interface für den AB wirklich oft nutze, vermiesen mir die VOIP-Probleme die Stimmung :-/

  3. Re: Finger weg bei VoiP

    Autor: 0xDEADC0DE 07.02.13 - 14:44

    truemmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann ich nur bestätigen. Seit dem Update der Fritzbox auf 05.50
    > beschweren sich meine Gesprächspartner bei VOIP via iPhone über die
    > schlechte Sprachqualität. Mein Softphone am Rechner ("Blink Pro")
    > funktioniert seither überhaupt nicht mehr - permanent Timeout beim Anmelden
    > des SIP-Clients. Obwohl ich die Fax-Funktion super finde und das Interface
    > für den AB wirklich oft nutze, vermiesen mir die VOIP-Probleme die Stimmung
    > :-/

    Edit: Verwendest du eine der Betas? Falls ja: Niemals in einem Produktivsystem Betas einsetzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.13 14:45 durch 0xDEADC0DE.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  4. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. taz: Strafbefehl in der Keylogger-Affäre
    taz
    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

    Die Aufarbeitung der Keylogger-Affäre in der taz schreitet voran. Gegen einen ehemaligen Mitarbeiter wurde ein Strafbefehl zur Zahlung von 6.400 Euro verhängt. Der Verhandlung blieb der Mann allerdings fern.

  2. Respawn Entertainment: Live Fire soll in Titanfall 2 zünden
    Respawn Entertainment
    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

    Für Titanfall 2 sind keine zahlungspflichtigen Erweiterungen geplant. Jetzt stellt Entwickler Respawn Entertainment ein größeres kostenloses Addon vor. Es enthält neben neuen Karten unter anderem den Multiplayermodus Live Fire.

  3. Bootcode: Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
    Bootcode
    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

    Die freie Bootcode-Firmware für den Raspberry Pi kann erstmals dazu genutzt werden, den Linux-Kernel direkt zu starten. Von dieser Alternative zu der proprietären Firmware von Broadcom könnten künftig auch der freie Grafiktreiber und andere Kernel-Module profitieren.


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01