Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xeon Phi 3100 und 5110P: Intels…

Der kommt doch erst im jahr 21013...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: Fortunato 12.11.12 - 22:28

    Die Konkurrenz kann sich ja zeit lassen. Gemäss Bild 7 erscheinen die erst im Januar 21013.

    Also noch 19'000 Jahre. Und bis dahin wird das ding eh nicht mehr benötigt ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.11.12 - 22:45

    Das deckt sich mit meinen Prognosen zum Durchbruch von Linux als Desktop OS. Ein Zufall? :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: theFiend 12.11.12 - 23:03

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das deckt sich mit meinen Prognosen zum Durchbruch von Linux als Desktop
    > OS. Ein Zufall? :-)


    Burner! ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: Switchblade 13.11.12 - 00:01

    LMAO! :D

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.11.12 - 00:25

    YMMD :D

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: lokidiabel 13.11.12 - 06:50

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das deckt sich mit meinen Prognosen zum Durchbruch von Linux als Desktop
    > OS. Ein Zufall? :-)

    Wieso ? Ubuntu ist doch schon recht nah an einem brauchbaren Desktop Linux.
    Das einzige was gegen Linux gesprochen hat war:

    Office -> Siehe Libre Office / OpenOffice

    Games -> Valves Steam !!! Hell Yeah !

    Und bei Ubuntu war ich seit Jahren nicht mehr auf der Shell. Ist quasi wie ein Windows mit Stabielen unterbau XD (Wobei ich da Windows 7 ausnehme, das ist aber meiner Meinung nach eh ein Linux Kernel mit windows API erweitert).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: elgooG 13.11.12 - 07:44

    lokidiabel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das deckt sich mit meinen Prognosen zum Durchbruch von Linux als Desktop
    > > OS. Ein Zufall? :-)
    >
    > Wieso ? Ubuntu ist doch schon recht nah an einem brauchbaren Desktop
    > Linux.
    > Das einzige was gegen Linux gesprochen hat war:
    >
    > Office -> Siehe Libre Office / OpenOffice
    >
    > Games -> Valves Steam !!! Hell Yeah !
    >
    > Und bei Ubuntu war ich seit Jahren nicht mehr auf der Shell. Ist quasi wie
    > ein Windows mit Stabielen unterbau XD (Wobei ich da Windows 7 ausnehme, das
    > ist aber meiner Meinung nach eh ein Linux Kernel mit windows API
    > erweitert).

    Nein, eigentlich sprechen nur die Games und die Gewohnheiten der User dagegen, obwohl Letzteres zumindest von Apple aufgeweicht wurde und viele inzwischen eine Konsole besitzen. Selbst wer unbedingt auf MS Office besteht, kann dieses unter Linux betreiben. Mit Crossover sind das ein paar Klicks und schon werden alle notwendigen Bibliotheken und Schriften in die Bottle geladen.

    Ob Ubuntu bedienerfreundlicher ist als die anderen Distributionen, da lässt sich streiten. KDE4 macht auch einfach einen sehr soliden und sauberen Eindruck.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: burzum 13.11.12 - 09:30

    lokidiabel schrieb:
    ------------------------
    > Das einzige was gegen Linux gesprochen hat war:
    > Office -> Siehe Libre Office / OpenOffice
    > Games -> Valves Steam !!! Hell Yeah !

    Privat vielleicht und auch hier gibt es Sackweise Anwendungen die ich missen würde. Allen vorran Lightroom, Photoshop (geh weg mit Gimp), Mirc (nein mir gefällt keiner der dollen Frickel-Clients), Outlook. Und Wine ist bestenfalls eine Krücke.

    In Firmen? Sicher nicht. Außer in Deiner Welt besteht der Büroalltag nur aus Office und Zocken. Und Libre Office ist ein wenig weniger als das Office Packet von MS. Hinzu kommen ja noch andere Tools. Und wer glaubt das die Mehrheit der Leute in einer Firma *nur* Office benutzen hat noch keine Firma von innen gesehen. In jeder Branche gibt es Speziallösungen, der Schreiner hier, der Fliesenhandel, der E-Techniker haben alle ihre eigene Software, in größere Betrieben kommen dann noch ERP-Systeme dazu, Buchhaltungskram und und und... Und mal eben wird all das keiner auf eine oft schlechtere "Alternative" migrieren.

    > Und bei Ubuntu war ich seit Jahren nicht mehr auf der Shell. Ist quasi wie
    > ein Windows mit Stabielen unterbau XD (Wobei ich da Windows 7 ausnehme, das
    > ist aber meiner Meinung nach eh ein Linux Kernel mit windows API
    > erweitert).

    Du redest wirr oder hast beschissene Hardware oder Treiber gekauft. Windows ist seit NT4 zuverlässig. Das OS schießt man eigentlich nur noch mit Schrotttreibern oder defekter Hardware ab bzw. Software die tief im System rumpfuscht.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: GeroflterCopter 16.11.12 - 16:24

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lokidiabel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Himmerlarschundzwirn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das deckt sich mit meinen Prognosen zum Durchbruch von Linux als
    > Desktop
    > > > OS. Ein Zufall? :-)
    > >
    > > Wieso ? Ubuntu ist doch schon recht nah an einem brauchbaren Desktop
    > > Linux.
    > > Das einzige was gegen Linux gesprochen hat war:
    > >
    > > Office -> Siehe Libre Office / OpenOffice
    > >
    > > Games -> Valves Steam !!! Hell Yeah !
    > >
    > > Und bei Ubuntu war ich seit Jahren nicht mehr auf der Shell. Ist quasi
    > wie
    > > ein Windows mit Stabielen unterbau XD (Wobei ich da Windows 7 ausnehme,
    > das
    > > ist aber meiner Meinung nach eh ein Linux Kernel mit windows API
    > > erweitert).
    >
    > Nein, eigentlich sprechen nur die Games und die Gewohnheiten der User
    > dagegen, obwohl Letzteres zumindest von Apple aufgeweicht wurde und viele
    > inzwischen eine Konsole besitzen. Selbst wer unbedingt auf MS Office
    > besteht, kann dieses unter Linux betreiben. Mit Crossover sind das ein paar
    > Klicks und schon werden alle notwendigen Bibliotheken und Schriften in die
    > Bottle geladen.
    >
    > Ob Ubuntu bedienerfreundlicher ist als die anderen Distributionen, da lässt
    > sich streiten. KDE4 macht auch einfach einen sehr soliden und sauberen
    > Eindruck.

    Erzähl den Teil mit Crossover mal meiner Mum. Danach kaufst du dir freiwillig ´n Macbook :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Der kommt doch erst im jahr 21013...

    Autor: irata 18.11.12 - 21:56

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das OS schießt man eigentlich nur noch mit
    > Schrotttreibern oder defekter Hardware ab bzw. Software die tief im System
    > rumpfuscht.

    Also so wie jedes OS?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  2. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  3. Prozess- und Methodenberater(in) Digitale Planung / Industrie 4.0
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
Zenbook 3 im Hands on
Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
  1. 8x Asus ROG 180-Hz-Display, Project Avalon, SLI-WaKü-Notebook & mehr
  2. Transformer 3 (Pro) Asus zeigt Detachable mit Kaby Lake
  3. Asus Zenbook Flip kommt für fast 800 Euro in den Handel

Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46