1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xeon Phi 3100 und 5110P: Intels…

Wo soll das Softwarproblem sein?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo soll das Softwarproblem sein?

    Autor: Casandro 15.11.12 - 07:24

    Es gibt doch einen Fortran Compiler, damit lässt sich 99,999% der Software aus dem HPC-Bereich kompilieren. Gut er ist nicht frei, aber das kommt sicher auch noch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wo soll das Softwarproblem sein?

    Autor: m.lettrich 19.11.12 - 08:08

    Das Problem ist, dass du die Anwendungen zwar zum laufen kriegst aber der code halt 0 auf die Hardware optimiert ist, vor allem auf Struktur und Hierarchie der Caches, was bei massiv parallelen Berechnungen unglaubliche Performance bringt.
    Im HPC Bereich werden Anwendungen direkt auf die Hardware zugeschnitten auf der sie laufen müssen.
    Hier bei uns am LRZ läuft der ältere HBL2 trotzdem weiter obwohl wir den SUPERMUC haben, weil Anwendungen auf die neue Maschine vernünftig portiert werdern müssen um wirklich höhere Geschwindigkeiten zu erlangen. Crosscompilierter Code würde vermutlich auf der neuen Kiste bei gleicher Menge Kernen schneller laufen.

    Trotzdem glaube ich das vor allem Physiker/Chemiker sich sehr darüber freuen werden was Intel hier vorstellt. Für Molekulardynamik stelle ich mir die Intelkarte sehr interessant vor - für das lösen von LGS oder für Matrixmultiplikation ist die Karte hingegen deutlich weniger interessant. Die stupiden Rechnungen kriegen GPUs durch die schiere Masse an Kernen wieder schneller hin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

  1. Sicherheitslücke: Drupal-Team warnt erneut vor Folgen
    Sicherheitslücke
    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

    Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team.

  2. Spieldesign: Kampf statt Chaos
    Spieldesign
    Kampf statt Chaos

    Game Connection 2014 Wenn Lara Croft oder ein Jediritter sich mit ihren Feinden anlegen, müssen Spielentwickler besonders sorgfältig arbeiten - so Adam Bormann, Lead Gameplay Designer bei 2K Games.

  3. Techland: Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light
    Techland
    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

    Techland hat nach Tests festgestellt, dass die Playstation 3 und die Xbox 360 nicht genügend Leistung für Dying Light bieten. Der Zombie-Parkour-Titel erscheint nur für Windows und aktuelle Konsolen.


  1. 13:25

  2. 13:15

  3. 12:40

  4. 12:08

  5. 12:03

  6. 11:40

  7. 11:31

  8. 11:21