1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 70 statt 50 Jahre…

Was für Idioten sind denn das?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für Idioten sind denn das?

    Autor: morecomp 31.10.12 - 16:53

    Für die Künstler? Nehmt doch kein Blatt vor den Mund, dass ist alleine für die Industrie. Die meisten Künstler sind 25+ Jahre alt und das am Beginn ihrer Karriere. Gut außer Tokio Hotel oder Justin Bieber. Nach 50 Jahren sind die alle so gut wie tot. Tokio Hotel bestimmt ebenfalls, aber das ist ein ganz anderes Thema.

    Man könnte annehmen, dass für mich als Autor das auch prima ist aber ich mache mir nichts vor. Mehr als 50 Jahre sind wohl nicht mehr drin. Wenn dann, will ich die Rechte vererben können. Genau. Dann hat wenigstens noch meine Familie was davon aber am Ende macht nur die Industrie die dicke Kohle. Dabei bin ich mir sicher!

    Wenn der Jagger, wo ich mich immer noch wundere, dass er noch lebt, jetzt ein neues Album macht, ist es 70 Jahre lang geschützt und das nur für die Künstler... sicher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.12 16:53 durch morecomp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. ..käufliche..

    Autor: deutscher_michel 31.10.12 - 17:16

    KWT

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ..käufliche..

    Autor: Eheran 01.11.12 - 01:05

    Gilt diese Zeit, 50/70 Jahre, nicht erst ab dem Tod...?!
    Zu Lebzeiten hat man auch mit 130, 110 Jahre nach dem Erschaffen, vollen Schutz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ..käufliche..

    Autor: Jakelandiar 01.11.12 - 12:40

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gilt diese Zeit, 50/70 Jahre, nicht erst ab dem Tod...?!
    > Zu Lebzeiten hat man auch mit 130, 110 Jahre nach dem Erschaffen, vollen
    > Schutz.

    Nein.
    Aus dem Text im ersten Absatz:

    "Bislang konnten Künstler 50 Jahre nach der ersten Veröffentlichung ihre Rechte auswerten"

    Geht schon um lebende Künstler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ..käufliche..

    Autor: Eheran 01.11.12 - 14:41

    Auch hier nochmal:

    Das ist Unsinn.
    Siehe §64 UrhG.

    http://dejure.org/gesetze/UrhG/64.html

    > Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ..käufliche..

    Autor: Jakelandiar 02.11.12 - 13:19

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch hier nochmal:
    >
    > Das ist Unsinn.
    > Siehe §64 UrhG.
    >
    > dejure.org
    >
    > > Das Urheberrecht erlischt siebzig Jahre nach dem Tode des Urhebers.

    Vielleicht solltest du nochmal den Artikel lesen und darüber nachdenken was du da schreibst.

    Du gibst das AKTUELLE Urheberrecht wieder. Das soll aber geändert werden. Darum geht es doch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.12 13:21 durch Jakelandiar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  2. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht
  3. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung

BND-Selektorenaffäre: Die stille Löschaktion des W. O.
BND-Selektorenaffäre
Die stille Löschaktion des W. O.
  1. BND-Metadatensuche "Die Nadel im Heuhaufen ist zerbrochen"
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Telekom und BND angezeigt Es leakt sich was zusammen

Angriff auf kritische Infrastrukturen: Bundestag, bitte melden!
Angriff auf kritische Infrastrukturen
Bundestag, bitte melden!
  1. Umfrage US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten
  2. Spionage NSA wollte Android-App-Stores für Ausspähungen nutzen
  3. Stellenausschreibung Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

  1. Project Brillo: Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich
    Project Brillo
    Google vertieft Bemühungen im Smart-Home-Bereich

    Mit Project Brillo hat Google auf der I/O 2015 ein neues Betriebssystem für das Internet of Things vorgestellt. Brillo basiert auf Android, dementsprechend können es Hersteller wie das mobile Betriebssystem für ihre Geräte verwenden.

  2. Umfrage: IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro
    Umfrage
    IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

    Junge Informatiker in Deutschland wollen gerne bei Google in den Beruf einsteigen und pro Monat 3.850 Euro verdienen. Dafür sind sie bereit, 41 Stunden in der Woche zu arbeiten.

  3. Google: Android M mit vielen kleinen Änderungen
    Google
    Android M mit vielen kleinen Änderungen

    Google hat einen ersten Blick auf die nächste Android-Hauptversion gewährt. Sie trägt den Codenamen Android M und bringt vor allem interne Änderungen. Mit Android M wird Google eine neue Bezahlfunktion in das Betriebssystem integrieren.


  1. 20:12

  2. 20:06

  3. 19:57

  4. 17:54

  5. 16:40

  6. 16:37

  7. 15:17

  8. 14:53