1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adultking: Pornounternehmer will…

PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Andreas2k 23.01.13 - 16:33

    PayPal und co scheißen doch auf das Europäische Bankenrecht. Die biegen sich ihr Recht so wie sie es gerade brauchen. Sperrung von Konten durch dritte Unternehmen oder die US Regierung wie im Fall von Wikileaks oder dem Kuba Embargo sind in meinen Augen absolut illegal.

    Wenn solche "Unternehmen" in der EU Geld verdienen wollen, dann sollen die sich auch an EU Rechte halten!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: fool 23.01.13 - 16:45

    Du bist unterinformiert, Paypal ist in Europa eine Bank und wird von der luxembourgischen Bankenaufsicht reguliert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 23.01.13 - 17:15

    genau, und Dummköpfe oder Schwätzer ausschaffen.
    Mag ja sein, dass das Kleingedruckte von amerikanischen Firmen für Europäer befremdlich sind, aber zB. Paypal besitzt eine Bankenlizenz in Europa.
    Das gleiche gilt für jede Bank, die principal member of Visa oder Mastercard ist.
    Und was du mit &Co meinst, das solltest du schon etwas präzisieren, damit man weiss, was du meinst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: mxcd 23.01.13 - 17:18

    Das würde ja wohl auch implizieren, dass ein in der EU erreichbarer Datendienst sich an EU Recht halten müßte, oder habe ich Dich da völlig falsch verstanden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 23.01.13 - 17:23

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde ja wohl auch implizieren, dass ein in der EU erreichbarer
    > Datendienst sich an EU Recht halten müßte, oder habe ich Dich da völlig
    > falsch verstanden

    Eigentlich müsste er das sogar, andernfalls könnte er geblockt werden. Aber
    diese souveräne Massnahme wird wohl kein Rechtsstaat mit Meinungsfreiheit so
    einfach durchsetzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: HansiHinterseher 23.01.13 - 17:31

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist unterinformiert, Paypal ist in Europa eine Bank und wird von der
    > luxembourgischen Bankenaufsicht reguliert.

    Was sagt denn diese Banklizenz aus? Was sind denn die Rechte und Pflichten, die Paypal hat? Das ist doch letztendlich das entscheidende, um zu wissen, was Paypal sperren darf oder vielleicht muss...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Petopas 23.01.13 - 17:36

    Paypal's Bankenlizenz ist sehr umstritten. Trotz der Beteuerungen von Paypal, sich an Verbraucherrechte zu halten sieht die Realität anders aus: googel nach "Paypal" und "Problem" ergibt 317 mio Treffer, "Paypal" und "fraud" zb 16 mio Treffer. Eine seriöse Bank sieht anders aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 17:37 durch Petopas.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: WilliTheWing 23.01.13 - 18:25

    Paypal ist der letzte Dreck, am Besten den Dienst nicht nutzen bzw. boykottieren!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: janpi3 23.01.13 - 18:40

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fool schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bist unterinformiert, Paypal ist in Europa eine Bank und wird von der
    > > luxembourgischen Bankenaufsicht reguliert.
    >
    > Was sagt denn diese Banklizenz aus? Was sind denn die Rechte und Pflichten,
    > die Paypal hat? Das ist doch letztendlich das entscheidende, um zu wissen,
    > was Paypal sperren darf oder vielleicht muss...

    Er hat nur noch nicht geschnallt, das Banken wesentlich größere Verbrecher sind als Dotcom das jemals sein könnten.

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 23.01.13 - 21:47

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paypal's Bankenlizenz ist sehr umstritten.
    Wie kommst du darauf? Weisst du, wie das mit einer Bankenlizenz überhaupt funktioniert und was für Kontroll-Organe nötig sind, um eine Banklizenz auch behalten zu können. Wie eine Bank mit ihren Kunden umzugehen hat, das ist nicht in einer
    Bankenlizenz festgemacht... Aber das ist ein anderes Thema.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 23.01.13 - 21:49

    Ach so, deshalb war wohl Dotcom auch in Deutschland schon in der Kiste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Petopas 23.01.13 - 22:05

    Ausgangspunkt zum Thema Paypal und Bankenlizenz zB hier:
    http://ptc-blog.com/zahlungsdienste/paypal/

    ein Beispiel: lange Zeit war es möglich, ohne sichere Identifizierung bei Paypal einen Account zu eröffnen. Für Paypal bedeutet die niedrige Schwelle bei der Eröffnung eines Accounts viele Kunden und mehr Umsatz. Für die Kunden heißt das: Betrüger habens leicht. Der frühere Kundenstamm wurde auch mit Bankenlizenz komplett übernommen. Ob zur Anmeldung heute ein anerkanntes Verfahren zur Identifikation wie PostIdent durchgeführt wird weiß ich nicht. Das man mit Pseudonymen und anonymen E-Mail-Adressen Finanztransaktionen quer um den Globus schicken kann spricht nicht für die Erteilung einer Bankenlizenz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Trockenobst 23.01.13 - 22:15

    HansiHinterseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sagt denn diese Banklizenz aus?

    Gar nichts. das ist nur Augenwischerei für Doofe ("Oh, sie müssen eine Bank sein").
    Dabei können einem nur wirkliche Experten sagen, was wirklich "Bank" bedeutet und sich der Kunde dabei vorstellt. Etwa die Kontosperrung wäre bei einer echten Bank gar nicht möglich (jedenfalls nicht ohne Polizei und Staatsanwaltschaft).

    Einfach mal den englischen Artikel in der Wikipedia lesen. Da sieht man dass die Engländer PP keine Sonderlizenz geben wollten, dann haben sie halt in der EU rumgesucht wer ihnen da "entgegenkommt".

    Ich meine dass auch ruhig im positiven Sinne. Ohne diese Tricks hätte PayPal nicht entstehen können, oder auch keinen Kundenschutz einführen. Die lokale Sparkasse gibt bei einer Überweisung eben keinen Kundenschutz. Dafür wird sie nur im extremen Fällen das Konto sperren. Was einem halt "wichtiger" ist.

    In einem offen Markt gibt es mehrere Ansätze und der mit dem besten gewinnt. Wenn PP so schlecht wäre, hätten sie nicht die Milliardenumsätze. So dumm sind die Menschen nicht. Und wer halt weiter per Vorkasse und Überweisung bezahlen will kann das doch tun. Niemand hindert ihn daran.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 22:16 durch Trockenobst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 23.01.13 - 23:54

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgangspunkt zum Thema Paypal und Bankenlizenz zB hier:
    > ptc-blog.com
    Und was hat das nun mit einer Bankenlizenz zu tun? Mal abgesehen davon, dass
    nach früherer Vorschrift für solche Dienste gar keine Lizenz verlangt wurde...

    > ein Beispiel: lange Zeit war es möglich, ohne sichere Identifizierung bei
    > Paypal einen Account zu eröffnen. Für Paypal bedeutet die niedrige Schwelle
    > bei der Eröffnung eines Accounts viele Kunden und mehr Umsatz. Für die
    > Kunden heißt das: Betrüger habens leicht. Der frühere Kundenstamm wurde
    > auch mit Bankenlizenz komplett übernommen. Ob zur Anmeldung heute ein
    > anerkanntes Verfahren zur Identifikation wie PostIdent durchgeführt wird
    > weiß ich nicht. Das man mit Pseudonymen und anonymen E-Mail-Adressen
    > Finanztransaktionen quer um den Globus schicken kann spricht nicht für die
    > Erteilung einer Bankenlizenz.
    Ich will da keine Lanze für Paypal brechen. Aber so wie du das sagst, ist es nun doch nicht...
    1.) liegt es in der Art des Geschäftes, dass es unzufriedene Kunden gibt - einerseits, weil es immer Betrüger gibt, die versuchen einen Packen Steine an den Mann zu bringen und anderseits, weil teilweise auch die Erwartungshaltung der Käufer nicht stimmt. Das mal zum Thema Schnäppchen.
    2.) Paypal verifziert seit Anbeginn Geschäftsaccounts. Früher erfolgte das mit dem Abbuchen von 1,00 Dollar von der Kreditkarte und den Code auf der Bankabrechnung musste man eingeben. Das Problem stellen die Privatkunden dar, die nur eine Adresse und Email-Adresse angegeben haben. Da liegt es am Käufer zu kucken, ob der Anbieter verifiziert ist. Wenn nun jemand halt sich diese Arbeit spart, dann kann er ja auch sein Geld nehmen und zum Fenster rauswerfen und schreien, wer es nimmt, der ist ein Dieb. :-)
    3.) Paypal ermöglicht die Rückbuchung, sofern das Geld noch da ist und der Lieferant noch erreichbar ist. Bankenzahlungsrückzüge sind meistens nicht möglich, also ist Paypal hier schon mal im Vorteil. Paypal gewährt eine limitierte Versicherung, falls ein Betrug nachgewiesen werden kann. Auch da ist Paypal gegenüber den Banken im Vorteil, die nämlich überhaupt nichts unternehmen.
    Dass eigentlich nur Bares Wahres ist, dass wissen alle Flohmarkt-Händler und Kàufer, aber das widerspricht halt nun mal dem globalisierten Internetmarkt. Schon zu dumm,
    aber leider ersetzt das Internet nicht eine kaufmännische Ausbildung, auch wenn Generation Blöd sich dessen einfach nicht bewusst werden will.
    Oder wer von euch hat sich mal mit Akkreditiven, Wechselbetreibungsrecht, Darlehensverträge etc. befasst. Alles alter Hut, aber genau deswegen entwickelt worden, weil man seine Rechte als Käufer und Verkäufer schützen wollte... und heute soll das alles ein Button lösen? Träumt weiter im Leben, lasst euch bescheissen und beschwert euch nutzlos in Foren Twitter-Follows...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Petopas 24.01.13 - 00:19

    huch, also in diese Richtung wollte ich mit der Diskussion eigentlich nicht.
    Wir scheinen hier Welten auseinander zu liegen. Weder zähle ich mich zu Schnäppchen-Jägern, noch fühle ich mich mit Generation Blöd angesprochen bzw versuche nachzuvollziehen, welche Gruppe Sie damit meinen. Mit Paypal habe ich va als Verkäufer zu tun, und da führen die nicht identifizierten Käufer ab und an zu Problemen. Die gibt es bei Überweisungen nicht, da weiß man, mit wem man Geschäfte macht.
    Da Sie von Akkreditiven, Wechselbetreibungsrecht und Darlehensverträgen sprechen und die Bedeutung einer kaufmännischen Ausbildung betonen überrascht mich die Aussage "nur Bares ist Wahres". Bargeldzahlungen haben gegenüber elektronischen Transaktionen einige Nachteile:
    - Nachweisbarkeit des Betrags und der Transaktion inkl. Datum
    - Fälschungssicherheit
    - Verlustsicherheit (zB Diebstahl)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 24.01.13 - 00:35

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir scheinen hier Welten auseinander zu liegen.
    Nein, überhaupt nicht, nur muss man eben beide Seiten betrachten und da kommt man
    ziemlich schnell zu unlösbaren Konflikten.
    > Schnäppchen-Jägern,
    Da wurde ich falsch verstanden, weil es im Prinzip keine Schnäppchen gibt, denn im
    fairen Handel verschenkt niemand etwas...
    >noch fühle ich mich mit Generation Blöd angesprochen
    Das muss man nicht persönlich nehmen, aber man kann. (frei nach Ruediger Hoffmann)
    > bzw versuche nachzuvollziehen, welche Gruppe Sie damit meinen.
    Leute die geschäften wollten, aber eigentlich von der Basis keine Ahnung haben. Also die Meisten. :-(
    > habe ich va als Verkäufer zu tun, und da führen die nicht identifizierten
    > Käufer ab und an zu Problemen. Die gibt es bei Überweisungen nicht, da weiß
    > man, mit wem man Geschäfte macht.
    Wie gesagt, so einfach ist es nicht. 1.) noch nie von einem Abzocker bedrängt worden? 2.) damit hat der Käufer das Problem, wenn es sich um einen unseriösen Verkäufer handelt...
    > Da Sie von Akkreditiven, Wechselbetreibungsrecht und Darlehensverträgen
    > sprechen und die Bedeutung einer kaufmännischen Ausbildung betonen
    > überrascht mich die Aussage "nur Bares ist Wahres".
    Nein, überhaupt nicht. Weil ich Kleinverkehr rentieren sich die kaufmännischen Instrumiente nicht. Und da ist eben Bargeld gegen Ware die einfachste Form
    des Tauschgeschäftes.

    > gegenüber elektronischen Transaktionen einige Nachteile:
    > - Nachweisbarkeit des Betrags und der Transaktion inkl. Datum
    Nicht nötig, bei Warenübergabe und überhaupt gibt es dafür einen Quittungsblock

    > - Fälschungssicherheit
    Tja, man muss halt schon wissen was man entgegen nimmt. Ich meine dem Pferd
    oder der Kuh hat man früher auch ins Maul gekuckt...

    > - Verlustsicherheit (zB Diebstahl)
    Das ist wohl beim kleinen Zahlungsverkehr nicht unbedingt ein Problem. Und wie gesagt, für grössere Summen gäbe es kaufmännische Instrumente.

    Aber wie ich schon durchblicken liess, man kann nicht sicher, best, schnell für lau haben. Alles im Leben hat Kompromisse und seinen Preis und mit Geld- und Sachwerten wird heutzutage viel zu fahrlässig umgegangen, finde ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Petopas 24.01.13 - 00:43

    Absolute Zustimmung, dass es derzeit kein schnelles, sicheres Gratis-Zahlungssystem gibt. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Idee hinter dem Bitcoin-Projekt. Genau diese Punkte wurden dort aufgegriffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: Technikfreak 24.01.13 - 12:54

    Petopas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Absolute Zustimmung, dass es derzeit kein schnelles, sicheres
    > Gratis-Zahlungssystem gibt. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Idee
    > hinter dem Bitcoin-Projekt. Genau diese Punkte wurden dort aufgegriffen.
    Leider ist es ein Problem, wie ein gordischer Knoten und nur schwer lösbar, da gemeinschaftliches Geschäften eben nur auf Vertrauensbasis funktioniert.
    Es gibt ja auch die Möglichkeit eines Escrow-Services (Treuhand-Service), aber auch das ist für viele Kleingeschäfte einfach nicht praktikabel.
    Und ergänzend möchte ich noch sagen, auch Ueberweisungen können so gefaked werden, dass du eine Bankgutschrift bekommst und nachträglich von der Bank wieder eingezogen werden. Ich bin kein Abzocker und will hier dafür keine Anleitung publizieren. Aber als ich dies, das erste Mal gesehen habe, habe ich mir schon ernsthafte Frage gestellt. Deshalb kam mein Einwand, nur Bares ist Wahres. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: PayPal, Visa und co in der EU einfach verbieten

    Autor: IT.Gnom 24.01.13 - 15:58

    Trockenobst schrieb:

    >
    > In einem offen Markt gibt es mehrere Ansätze und der mit dem besten
    > gewinnt. Wenn PP so schlecht wäre, hätten sie nicht die Milliardenumsätze.
    > So dumm sind die Menschen nicht. Und wer halt weiter per Vorkasse und
    > Überweisung bezahlen will kann das doch tun. Niemand hindert ihn daran.

    Oder per Nachnahme nochmal draufzahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Elektronikdiscounter: Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
Elektronikdiscounter
Wie Preisvergleichsdienste ausgehebelt werden
  1. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr
  2. Akoya P5395D Effizienter und günstiger Spiele-PC von Medion
  3. Piixl G-Pack Der 2-Zoll-Huckepack-Spiele-PC fürs Wohnzimmer

  1. Kaspersky Lab: Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
    Kaspersky Lab
    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

    Regin kann Admin-Passwörter für Mobilfunk-Netzwerke auslesen und so Basisstationen angreifen. Zudem kann es wohl Geheimdienstschnittstellen nutzen. Die Cyberwaffe kam auch in Deutschland zum Einsatz.

  2. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  3. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.


  1. 19:05

  2. 18:23

  3. 18:07

  4. 17:44

  5. 17:00

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:35