1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Alan Turing: Späte…

merkwürdige Rechtssprechung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. merkwürdige Rechtssprechung

    Autor MrKnoedelmann 23.07.13 - 14:21

    Zitat: "Es sei das Parlament gewesen, das die Handlungen, für die Turing verurteilt wurde, legalisiert habe."
    welche *Handlungen* hatten denn die Verurteilung Turings zur Folge? seine sexuelle Ausrichtung??????????? (die man ja nunmal nicht beeinflussen kann ... das ist eine biologische Eigenschaft, keine Handlung)

    Zitat: "Die Regierung kenne die Aufrufe, Turing zu begnadigen, und unterstütze dieses Ziel angesichts seiner Verdienste."
    Weil er Akademiker war und sich trotz dieses Mobbings auf seine Arbeit konzentriert hat, soll er vielleicht doch postum begnadigt werden??? Und die anderen Schwulen und sonstigen "unnormalen" Menschen nicht? Die können weiter für etwas bestraft werden, an dem sie nicht Schuld sind!? Wie pervers ist das denn?

    Irgendwie erschließt sich mir das alles nicht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 14:22 durch MrKnoedelmann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor caldeum 23.07.13 - 14:38

    MrKnoedelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat: "Es sei das Parlament gewesen, das die Handlungen, für die Turing
    > verurteilt wurde, legalisiert habe."
    > welche *Handlungen* hatten denn die Verurteilung Turings zur Folge? seine
    > sexuelle Ausrichtung??????????? (die man ja nunmal nicht beeinflussen kann
    > ... das ist eine biologische Eigenschaft, keine Handlung)
    >
    > Zitat: "Die Regierung kenne die Aufrufe, Turing zu begnadigen, und
    > unterstütze dieses Ziel angesichts seiner Verdienste."
    > Weil er Akademiker war und sich trotz dieses Mobbings auf seine Arbeit
    > konzentriert hat, soll er vielleicht doch postum begnadigt werden??? Und
    > die anderen Schwulen und sonstigen "unnormalen" Menschen nicht? Die können
    > weiter für etwas bestraft werden, an dem sie nicht Schuld sind!? Wie
    > pervers ist das denn?
    >
    > Irgendwie erschließt sich mir das alles nicht.
    Die ganze Geschichte ist ein dampfender Haufen Kacke und der wird nicht plötzlich nach Bratapfel riechen, nur weil man einige begnadigt. Hier würde lediglich ein "es tut mir Leid und ich entschuldige mich für das Verhalten miener Vorgänger aus den 50er/60er" die Wogen glätten aber ich glaube bevor DAS Camerons Mund verlässt, wird der Mann selbst schwul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor ChristianG 23.07.13 - 14:48

    MrKnoedelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat: "Es sei das Parlament gewesen, das die Handlungen, für die Turing
    > verurteilt wurde, legalisiert habe."
    > welche *Handlungen* hatten denn die Verurteilung Turings zur Folge? seine
    > sexuelle Ausrichtung??????????? (die man ja nunmal nicht beeinflussen kann
    > ... das ist eine biologische Eigenschaft, keine Handlung)

    Er hat den homosexuellen Geschlechtsakt ausgeübt. Das ist sehr wohl eine Handlung, die man auch beeinflussen kann. Das war damals nun mal strafbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor debruehe 23.07.13 - 15:05

    Das wäre dann aber "sodomy" und nicht Homosexualität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor Freakgs 23.07.13 - 15:06

    ChristianG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hat den homosexuellen Geschlechtsakt ausgeübt. Das ist sehr wohl eine
    > Handlung, die man auch beeinflussen kann. Das war damals nun mal strafbar.

    Stimmt, das man den Sexualtrieb sehr einfach unterdrücken kann sieht man ja perfekt anhand der Vorfälle mit Priestern. Das scheint total einfach zu sein, weshalb da niemals etwas vorkommt.

    Ps: der Punkt ist hierbei nicht der Vergleich zwischen Missbrauch und Sexualität zwischen zwei erwachsenen, einwilligungsfähigen Menschen, sondern lediglich, dass der Sexualtrieb sehr, sehr stark ist. Man müsste ihn also tatsächlich mit Medikamenten unterdrücken, nur mit Willen ist da - i.A. - nichts.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 15:08 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor Analysator 23.07.13 - 16:32

    Ach, ist das so?
    Gibt ja auch nicht - asexuelle Menschen die mit 30 Jahren noch keinen Sex hatten und trotzdem nicht trieb-gesteuert vergewaltigend durch die Gegend ziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor Spinnerette 23.07.13 - 16:41

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, ist das so?
    > Gibt ja auch nicht - asexuelle Menschen die mit 30 Jahren noch keinen Sex
    > hatten und trotzdem nicht trieb-gesteuert vergewaltigend durch die Gegend
    > ziehen.


    Asexuell bedeutet ja auch, dass man kein Interesse an sexuellen Handlungen hat... Folglich sind da keine derartigen Triebe, denen diese Leute folgen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor mambokurt 23.07.13 - 18:49

    MrKnoedelmann schrieb:

    > Zitat: "Die Regierung kenne die Aufrufe, Turing zu begnadigen, und
    > unterstütze dieses Ziel angesichts seiner Verdienste."
    > Weil er Akademiker war und sich trotz dieses Mobbings auf seine Arbeit
    > konzentriert hat, soll er vielleicht doch postum begnadigt werden???

    Nein, weil er den Tommys den Krieg gewonnen hat. Ohne Turing hätten die niemals die Enigma entschlüsselt, dank ihm war später im Krieg die Position von quasi allen deutschen UBooten bekannt. Wenn man so will hat er den U-Bootkrieg im Alleingang gewonnen.

    Als Dank haben sie ihn dann kurz nach Kriegsende weggesperrt, da war dann seine Rolle ganz schnell vergessen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor ubuntu_user 23.07.13 - 19:49

    MrKnoedelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie
    > pervers ist das denn?
    >
    > Irgendwie erschließt sich mir das alles nicht.

    doch. hast du ganz gut verstanden :( die briten sind eben kein rechtsstaat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor irata 23.07.13 - 21:02

    Spinnerette schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Asexuell bedeutet ja auch, dass man kein Interesse an sexuellen Handlungen
    > hat... Folglich sind da keine derartigen Triebe, denen diese Leute folgen
    > können.

    Ach so ist das, und ich dachte da gibt es Typ A, B, C und D.
    Ist aber natürlich viel einfacher, wenn es nur Typ D gibt ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor Anonymouse 23.07.13 - 21:29

    Ich denke er meine "Nicht-Asexuelle" ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor azeu 23.07.13 - 21:47

    Du vergleichst hier aber Nicht-Raucher mit Nicht-mehr-Rauchern :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: merkwürdige Rechtssprechung

    Autor cry88 24.07.13 - 23:58

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, weil er den Tommys den Krieg gewonnen hat. Ohne Turing hätten die
    > niemals die Enigma entschlüsselt, dank ihm war später im Krieg die Position
    > von quasi allen deutschen UBooten bekannt. Wenn man so will hat er den
    > U-Bootkrieg im Alleingang gewonnen.

    Aber nur den U-Boot-Krieg. Der Sieg wäre spätestens zur Fertigstellung der A-Bombe besiegelt. Dann gäbe es allerdings kein Deutschland mehr ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

  1. Freewavz: Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker
    Freewavz
    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

    Freewavz heißen die neuen Kopfhörer, die ohne Kabel auskommen und per Bluetooth Kontakt zur Musikquelle finden. Die In-Ears sind außerdem ein Fitnesstracker, mit dem Schrittzahl, Sauerstoffsättigung und Puls gemessen werden können. Mikrofone ermöglichen den Kontakt zur Außenwelt.

  2. Stockende Verhandlungen: Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen
    Stockende Verhandlungen
    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

    Ein Apple TV, das auch das aktuelle Fernsehprogramm empfängt, ist in die Ferne gerückt. Das Projekt wurde offenbar auf 2015 verschoben. Grund ist die Zurückhaltung der Fernsehsender und Kabelnetzbetreiber, mit Apple zusammenzuarbeiten.

  3. Internet-Brille: Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor
    Internet-Brille
    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

    Der chinesische Hardwarehersteller hat den Prototyp einer Internetbrille vorgestellt, die Google Glass Konkurrenz machen soll. Der weltgrößte PC-Produzent will vor allem mit der Batterielaufzeit punkten.


  1. 08:06

  2. 07:41

  3. 07:23

  4. 07:07

  5. 19:48

  6. 19:14

  7. 19:02

  8. 18:14