1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Angst vor Haft: Bittorrent…

Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor spambox 07.11.12 - 09:08

    Klar, er sagt einfach "Der da war es...und der und der da auch."

    Der Betreiber hat bestenfalls Listen mit IP-Adressen vorliegen.
    Dass diese nicht eindeutig einer Person zuzuordnen sind, weiß mittlerweile jeder Richter. Wer bei Abmahnung zahlt, ist einfach zu dumm für diese Welt.

    #sb

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor Kabelsalat 07.11.12 - 09:38

    Lies den Artikel nochmal

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor deutscher_michel 07.11.12 - 09:56

    Da er schreibt dass die Mail nicht von ihm kam wird wohl keine große Gefahr für die User bestehen. Vor allem aber wird sich wohl kaum jemand mit seiner richtigen Mail Adresse dort registriert haben, so dass es eh eher fraglich is was er der GVU geben könnte. Wer bezahlt hat - hätte da evtl schon mehr Probleme. Wobei es nicht trivial sein dürfte den Usern ihr Vergehen zu beweisen, da die "Taten" schon recht lange in der Vergangenheit liegen dürften und ein IP Mapping wohl kaum noch vom TK Anbieter zu bekommen sein dürfte..

    Andererseits wer sich bei sowas registriert und auch noch Geld bezahlt verdient es auch eine Abmahnung zu bekommen.. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor Phreeze 07.11.12 - 11:21

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, er sagt einfach "Der da war es...und der und der da auch."
    >
    > Der Betreiber hat bestenfalls Listen mit IP-Adressen vorliegen.
    > Dass diese nicht eindeutig einer Person zuzuordnen sind, weiß mittlerweile
    > jeder Richter. Wer bei Abmahnung zahlt, ist einfach zu dumm für diese
    > Welt.
    >
    > #sb

    IP von einem server -> eindeutig per whois einer person zuzuorten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor underlines 07.11.12 - 11:59

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, er sagt einfach "Der da war es...und der und der da auch."
    > >
    > > Der Betreiber hat bestenfalls Listen mit IP-Adressen vorliegen.
    > > Dass diese nicht eindeutig einer Person zuzuordnen sind, weiß
    > mittlerweile
    > > jeder Richter. Wer bei Abmahnung zahlt, ist einfach zu dumm für diese
    > > Welt.
    > >
    > > #sb
    >
    > IP von einem server -> eindeutig per whois einer person zuzuorten.

    Per 'whois' kriegst du keine nützlichen DNS records, höchstens per reverse lookup den hostnamen. Aber zusammen mit dem Zeitstempel und der IP kriegst du auf Richterlichen Beschluss schon den Haushalt/Anschluss dahinter.
    Und dann?
    Der Betreiber des Trackers hat ja glücklicherweise alle User darüber informiert, so hat jeder halbwegs kluge User schnell sein Wifi Netz auf WEP-Verschl. herabgestuft oder gleich ganz geöffnet, seine HDD verschlüsselt und dann wenn die Kollegen der Polizei anklopfen passiert............ NICHTS. Weil dein Wifi offen ist, kann das jeder gewesen sein. Beweisen können sie dir nichts, deine HDD ist encrypted.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor slashwalker 07.11.12 - 13:32

    >Phreeze schrieb:
    > IP von einem server -> eindeutig per whois einer person zuzuorten.

    Bei einem IP whois bekommst du nur den Provider dem das Netz zugeordnet ist und eventuell wohin geroutet wird:
    [Querying whois.ripe.net] [whois.ripe.net] inetnum: 62.224.0.0 - 62.224.127.255 netname: DTAG-DIAL1 descr: Deutsche Telekom AG country: DE admin-c: DTIP tech-c: DTST status: ASSIGNED PA remarks: ****************************************************************** remarks: * Abuse Contact: http://www.t-com.de/ip-abuse in case of Spam, * remarks: * Hack Attacks, Illegal Activity, Violation, Scans, Probes, etc. * remarks: ****************************************************************** mnt-by: DTAG-NIC source: RIPE # Filtered person: DTAG Global IP-Addressing address: Deutsche Telekom AG address: D-90492 Nuernberg address: Germany phone: +49 180 5334332 fax-no: +49 6151 6809399 nic-hdl: DTIP mnt-by: DTAG-NIC source: RIPE # Filtered person: Security Team address: Deutsche Telekom AG address: Germany phone: +49 180 5334332 fax-no: +49 6151 6809399 nic-hdl: DTST mnt-by: DTAG-NIC source: RIPE # Filtered route: 62.224.0.0/14 descr: Deutsche Telekom AG, Internet service provider origin: AS3320 member-of: AS3320:RS-PA-TELEKOM mnt-by: DTAG-RR source: RIPE # Filtered

    >underlines schrieb:
    > Per 'whois' kriegst du keine nützlichen DNS records, höchstens per reverse
    > lookup den hostnamen.
    Mach mal einen reverse lookup auf irgendeine T-Online DSL IP:
    Name: p3EE07F02.dip.t-dialin.net
    Address: 62.224.127.2

    > ... wenn die Kollegen der Polizei anklopfen passiert............ NICHTS. Weil dein Wifi >offen ist, kann das jeder gewesen sein.
    sagt dir Störerhaftung etwas?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie will der Betreiber denn anonyme Nutzer verraten?

    Autor JOKe1980 12.11.12 - 11:16

    Ergänzung zur Störhaftung, wen es tiefer interessiert:

    http://www.schwarz-surfen.de/storerhaftung/

    http://www.jenskahl.net/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

  1. Probleme mit der Haltbarkeit: Wearables gehen zu schnell kaputt
    Probleme mit der Haltbarkeit
    Wearables gehen zu schnell kaputt

    Die Hersteller von Wearables betreten in vielen Fällen Neuland: Sie haben schlicht keine Erfahrung mit Elektronik, die direkt am Körper getragen wird. Zu LGs und Samsungs Smartwatches gibt es Anwenderberichte, die auf schnellen Verschleiß, aber auch auf eine untaugliche Konstruktion hindeuten.

  2. Nachfolger von Brendan Eich: Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef
    Nachfolger von Brendan Eich
    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

    Mozilla hat Chris Beard nach einer Orientierungsphase zum neuen Chef ernannt. Zuvor war er schon Übergangschef und löste den vorherigen Chef Brendan Eich ab, den seine Haltung gegen die Gleichberechtigung homosexueller Paare sein Amt kostete.

  3. E-Plus: Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet
    E-Plus
    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

    E-Plus will seinen Kunden bis Ende 2014/Anfang 2015 schnelles mobiles Internet in der Berliner U-Bahn ermöglichen. Für das nächtliche Großprojekt mit dem Netzwerkausrüster ZTE ist ein weiteres Teilstück fertiggestellt worden.


  1. 22:24

  2. 20:51

  3. 19:20

  4. 19:03

  5. 18:18

  6. 17:17

  7. 17:13

  8. 17:08