Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augsburger Allgemeine: Zeitung…

Polizei droht also auch ohne Gerichtsbeschluss?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Polizei droht also auch ohne Gerichtsbeschluss?

    Autor: elgooG 29.01.13 - 12:12

    >Ullrich erstattete daraufhin Strafanzeige gegen den Forennutzer mit der Folge, dass nun die Polizei die Herausgabe der Nutzerdaten forderte. Ebenfalls ohne Erfolg. Daraufhin besuchte am Montag, dem 28. Januar 2013, der ermittelnde Beamte mit einem Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss des Amtsgerichts Augsburg die Redaktion. Darin verpflichtete das Gericht die Redaktion dazu, die vorliegenden Daten des betreffenden Nutzers an die Ermittler herauszugeben, was sie letztendlich auch tat.

    Das heißt im Klartext, die Polizei versucht erst jemanden ohne Gerichtsbeschluss zu bedrohen, bevor sie den legalen Weg gehen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Polizei droht also auch ohne Gerichtsbeschluss?

    Autor: Tantalus 29.01.13 - 13:07

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ullrich erstattete daraufhin Strafanzeige gegen den Forennutzer mit der
    > Folge, dass nun die Polizei die Herausgabe der Nutzerdaten forderte.
    > Ebenfalls ohne Erfolg.

    > Das heißt im Klartext, die Polizei versucht erst jemanden ohne
    > Gerichtsbeschluss zu bedrohen, bevor sie den legalen Weg gehen?

    Ich vermute eher, dass die Redaktion einen Brief von der Polizei bekommen hat, in der um Herausgabe der Daten gebeten wurde. Das ist erst mal völlig legitim (seitens der Polizei), und wurde völlig legitim (seitens der Redaktion) verweigert.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Polizei droht also auch ohne Gerichtsbeschluss?

    Autor: elgooG 30.01.13 - 07:41

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Ullrich erstattete daraufhin Strafanzeige gegen den Forennutzer mit der
    > > Folge, dass nun die Polizei die Herausgabe der Nutzerdaten forderte.
    > > Ebenfalls ohne Erfolg.
    >
    > > Das heißt im Klartext, die Polizei versucht erst jemanden ohne
    > > Gerichtsbeschluss zu bedrohen, bevor sie den legalen Weg gehen?
    >
    > Ich vermute eher, dass die Redaktion einen Brief von der Polizei bekommen
    > hat, in der um Herausgabe der Daten gebeten wurde. Das ist erst mal völlig
    > legitim (seitens der Polizei), und wurde völlig legitim (seitens der
    > Redaktion) verweigert.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Das heißt die Polizei hoffte darauf über eine illegale Aktion an die Daten zu kommen? Genau das ist ja, das Problem. Die Polizei darf nicht einfach einen solchen Weg einschlagen nur weil es einfacher und bequemer ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Puchheim
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Möns­heim bei Weiss­ach
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Der große Gatsby, Mad Max, Black Mass, San Andreas)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Lego im Test: Das Erwachen der Lustigkeit
Star Wars Lego im Test
Das Erwachen der Lustigkeit
  1. Mixed Reality Lucasfilm und Magic Leap bringen Star Wars ins Wohnzimmer
  2. Playstation Kriegsgott statt neuer Konsolenhardware
  3. Trials on Tatooine Wie Lucasfilm Star Wars in die Virtual Reality gebracht hat

Axon 7 im Hands on: Oneplus bekommt starke Konkurrenz
Axon 7 im Hands on
Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  1. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. BND-Gesetzreform Voller Zugriff auf die Kabel der Telekom
  2. Faster Googles Seekabel ist fertig
  3. Onlinehandel Amazon droht nach vier Rücksendungen mit Kontensperrung

  1. Netzausbau: Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen
    Netzausbau
    Telekom will ihre Mobilfunkmasten verkaufen

    Um 5 Milliarden Euro für den Netzausbau zu erhalten, will die Telekom offenbar ihre Mobilfunkmasten verkaufen. Goldman Sachs und Morgan Stanley arbeiten an dem Prospekt.

  2. Bruno Kahl: Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren
    Bruno Kahl
    Neuer BND-Chef soll den Dienst reformieren

    Der BND bekommt heute einen neuen Chef. Der Beamte Bruno Kahl wird die Nachfolge von Gerhard Schindler antreten, der wegen der BND-Affäre seinen Posten räumen musste.

  3. Onlinehandel: Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen
    Onlinehandel
    Amazon sperrt Konten angeblich nur in seltenen Fällen

    Amazon hat sich zum Thema Kontensperrungen ausführlich geäußert. Auch einige Leser berichten über ihre Erfahrungen mit Retouren und wie sie der Umgang damit verunsichert.


  1. 20:04

  2. 17:04

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:58

  6. 14:33

  7. 14:22

  8. 13:56