1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestandsdaten: Bundesrat nickt…

Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: Spaghetticode 15.12.12 - 13:19

    Das ist ja eine riesige Datenschutzverletzung, was die da machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: ZeroSama 15.12.12 - 17:43

    Wenn man die Artikel liest darüberhinaus wohl auch noch eine bewusste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: Spaghetticode 15.12.12 - 18:17

    Irgendwie bekam ich 13 Benachrichtigungen für dieses Thema, aber nur eine Antwort. Die Links der anderen 12 E-Mails gingen ins Leere.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: gna 15.12.12 - 18:26

    die anderen Beiträge sind veschwunden, diese sind wohl der Zensur zum Opfer gefallen...
    Dieser Beitrag könnte ähnlich verschwinden weil es auf golem.de keine Zensur gibt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: aktenwaelzer 15.12.12 - 18:41

    gna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die anderen Beiträge sind veschwunden, diese sind wohl der Zensur zum Opfer
    > gefallen...

    Ich begrüße es, wenn Aussagen wie die von Zeus35 heute gelöscht werden.

    Du magst das Zensur nennen. Ich nenne das Hausrecht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: Spaghetticode 15.12.12 - 18:52

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gna schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die anderen Beiträge sind veschwunden, diese sind wohl der Zensur zum
    > Opfer
    > > gefallen...
    >
    > Ich begrüße es, wenn Aussagen wie die von Zeus35 heute gelöscht werden.
    >
    > Du magst das Zensur nennen. Ich nenne das Hausrecht.
    Ich hab zwar nicht gesehen, was hier gelöscht wurde, könnte mir aber denken, dass da wohl gegen den § 111 StGB verstoßen wurde. Sollte das wirklich so gewesen sein, muss Golem das löschen, wollen die selber keinen Ärger kriegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: Sharra 15.12.12 - 19:01

    Nein es ging nicht um einen Aufruf zu einer Straftat, sondern eher um einen Vergleich, den ich persönlich absolut nicht für weit hergeholt hielt.
    Da Golem aber scheinbar nicht wünscht, dass die heutige Zeit mit der Vergangenheit dieses Landes verglichen wird, müssen wir das wohl, zumindest hier, akzeptieren.
    Vielleicht wurde auch einfach nur vorsorglich ein Forenkrieg unterbunden, da bei solchen Vergleichen die Gemüter recht schnell hochkochen. Und die Mods möchten bestimmt auch nicht die halbe Nacht aufs Forum aufpassen müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Bitte werft die für dieses Gesetz Verantwortlichen raus.

    Autor: divStar 15.12.12 - 19:31

    Ich empfinde es als eine große Schweinerei, dass golem Beiträge völlig unnötiger Weise zensiert oder löscht. Unter anderem deshalb werde ich mich auch nicht dazu durchringen AdBlock für diese Seite zuzulassen.

    Ich erachte jedenfalls sämtliche Politiker in Deutschland für unfähig und korrupt, denn wie sonst kann man einen Blödsinn wie diesen hier überhaupt zulassen? Entweder man muss gekauft sein - oder schlicht vollkommen bescheuert. In beiden Fällen haben diese Menschen nicht in der Politik, sondern in der Psychiatrie zu weilen.

    Es ist daher einfach nur schlau sich selbst abzusichern, denn das Gesetz existiert gegen einen selbst und nicht zum Vorteil. Daher werden künftig halt nicht nur irgendwelche Menschen, die etwas zu verbergen haben, TOR nutzen, sondern halt alle. Und auch in der Telefonie und wenn es um E-Mails geht, werden Verschlüsselungen eingesetzt. Zumindest bei Telefonaten/E-Mails, in denen man nicht unbedingt möchte, dass die Behörden mithören.

    Ich glaube, dass George Owell sich nur im Jahr vertan hat. Er wollte nicht 1984, sondern 2014 oder spätestens 2024 schreiben. Ich schäme mich, dass Volksverräter (aka Politiker) biologisch genau so Menschen sind wie ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Screamride im Test: Achterbahn mit Zerstörungsdrang
Screamride im Test
Achterbahn mit Zerstörungsdrang
  1. Test The Book of Unwritten Tales 2 Fantasywelt in rosa Plüschgefahr
  2. Test Grow Home Herzallerliebster Roboter
  3. Test Radiation Island Fantastische Spielwelt auf dem Smartphone

One M9 im Hands on: HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen
One M9 im Hands on
HTCs Lollipop-Smartphone hat ein Zusatzknöpfchen
  1. Topsmartphone Deutscher Shop nennt vorab alle Details zu HTCs One (M9)
  2. HTC Neues One-Smartphone und erste Smartwatch im März

MIPS Creator CI20 angetestet: Die Platine zum Pausemachen
MIPS Creator CI20 angetestet
Die Platine zum Pausemachen
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Verschlüsselung: Neue TLS-Angriffe Smack und Freak
    Verschlüsselung
    Neue TLS-Angriffe Smack und Freak

    Uralte Export-Algorithmen werden zum Problem: Untersuchungen der State Machine von TLS-Implementierungen zeigten, dass sich diese in bestimmten Fällen zu Verbindungen mit unsicheren 512-Bit-RSA-Schlüsseln überreden lassen. Die Export-Cipher sind ein Relikt der Kryptoregulierung in den 90ern.

  2. OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
    OxygenOS von Oneplus
    "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"

    MWC 2015 Oneplus setzt bei der Entwicklung seines ersten eigenen Android-ROMs auf die wichtigsten Programmierer von Paranoid Android. Golem.de hat mit Helen Li, der Hauptverantwortlichen für die Entwicklung von OxygenOS, über das ROM und seine Entstehung gesprochen.

  3. Leap: Blackberry stellt Smartphone ohne Hardwaretastatur vor
    Leap
    Blackberry stellt Smartphone ohne Hardwaretastatur vor

    MWC 2015 Blackberry hat mit dem Leap ein neues 5-Zoll-Smartphone ohne Hardwaretastatur vorgestellt. Technisch ist es dem Z30 sehr ähnlich, es wird aber deutlich günstiger sein. Zudem wurde ein Slider-Smartphone mit gebogenem Display und Hardwaretastatur gezeigt.


  1. 08:01

  2. 07:58

  3. 06:30

  4. 05:55

  5. 22:12

  6. 21:41

  7. 20:41

  8. 18:59