1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestandsdaten: Bundesrat nickt…

Wie bitte??

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie bitte??

    Autor SoniX 15.12.12 - 13:49

    Ich les wohl nicht recht.... ?!

    Automatische weitergabe der Daten ohne jeglichen Verdachts?

    Ja spinnen die denn? Das kann doch unmöglich wirklich so sein....

    Und wie um Herrgotts Willen wollen die an meine PIN kommen? Meine PIN ist im Gerät gespeichert; mein Provider hat keine Ahnung welche PIN ich verwende. Aber sowas von keine Ahnung.

    Genausowenig wie mein Provider mein Mailpasswort kennt. Das kann er nur kennen wenn man das Originalpasswort beibehalten hat.

    @Golem: Wenn das wiedermal so ein überzogener, falsch recherchierter Artikel ist dann bin ich stinksauer auf euch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie bitte??

    Autor ji (Golem.de) 15.12.12 - 14:26

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie um Herrgotts Willen wollen die an meine PIN kommen? Meine PIN ist
    > im Gerät gespeichert; mein Provider hat keine Ahnung welche PIN ich
    > verwende. Aber sowas von keine Ahnung.

    schau doch in den Gesetzentwurf. Dort heißt es:

    "Eine Auskunftserteilung hat nach § 113 Absatz 1 Satz 2 TKG-E ebenfalls zu erfol- gen, wenn es sich um Daten handelt, mittels derer der Zugriff auf Endgeräte oder in diesen oder auch hiervon räumlich getrennt eingesetzte Speichereinrichtungen ge- schützt werden (z.B. PIN und PUK). Letzteres betrifft insbesondere Daten, die provi- derseitig gespeichert werden und über das Endgerät abgerufen werden können. Die Formulierung lehnt sich insoweit an § 110 Abs. 3 StPO an."

    Jens Ihlenfeld
    (Golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie bitte??

    Autor hubie 15.12.12 - 14:28

    Man erfährt nicht mal mehr von solchen Vorhaben bevor sie verabschiedet werden... eine Unverschähmtheit. Ich wäre sofort bei jeder Demonstration dabei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie bitte??

    Autor aktenwaelzer 15.12.12 - 14:35

    hubie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man erfährt nicht mal mehr von solchen Vorhaben bevor sie verabschiedet
    > werden... eine Unverschähmtheit.

    Das stimmt doch gar nicht.

    http://www.bundesrat.de/SharedDocs/Drucksachen/2012/0601-700/664-12.html

    Vielleicht liest Du es Dir auch mal selbst durch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie bitte??

    Autor SoniX 15.12.12 - 15:52

    Danke für die Antwort :-)

    Wie jemand an meine PIN kommen will, kann ich mir zwar immernoch nicht vorstellen, aber okay..

    Mein Beitrag war nicht so gemeint als würde ich euch nicht glauben. Ihr macht schon gute Arbeit. Ich lese bei euch ja auch täglich :-)

    Aber manchmal schiesst ihr schon übers Ziel hinaus und formuliert etwas zu überspitzt. ;-) Das hätte mir in diesem brisanten Zusammenhang garnicht gefallen.

    Ich kanns immernoch nicht glauben was da abgeht......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie bitte??

    Autor attitudinized 15.12.12 - 16:05

    Für den Fall das du deine Standard PIN geändert hast, hast du schon mal versucht deine PUK zu ändern?

    Und in der entsprechenden ITU-T recomendation seht auch drinnen warum...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wie bitte??

    Autor Nomis est 15.12.12 - 17:06

    Schatz, weißt Du noch welche Pin ich für das neue Smartphone verwendet habe ?
    - Nee Liebling, frag doch mal eben bei der Polizei nach.

    ---

    Schon interessant, wie ständig das Bundesverfassungsgericht Entwürfe einkassieren muss... sry, nicht interessant... TRAURIG !

    Ich bin für gemeinnützige Arbeitsstunden (Parkpflege & CO, in der Innenstadt in orange Müll einsammeln etc.) als Strafe für solche "Sozialverweigerer".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wie bitte??

    Autor Sharra 15.12.12 - 17:17

    Wenn solche Leute zur Parkpflege rangezogen würden, läge danach mehr Müll dort als vorher...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wie bitte??

    Autor spin 15.12.12 - 17:22

    ... vorallem wenn man die Schwemme von leeren schwarzen Aktenkoffern mit betrachtet, die dann im Park (natürlich erst nach Entnahme des Inhaltes) entsorgt würden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.12 17:23 durch spin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wie bitte??

    Autor SoniX 15.12.12 - 17:34

    PIN ändere ich immer, PUK nicht.

    Und was würde Ihnen meine PIN überhaupt nutzen? Die bringt nur was im Zusammenhang mit meinem Mobiltelefon. Aber wenn sie das schon haben, dann ists auch schon egal ob sie meinen PIN kennen oder nicht.....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wie bitte??

    Autor jurtsche 15.12.12 - 17:53

    den puk kannst gar nicht ändern..
    der puk steht bei mir z.b. wenn ich mich bei meinem handybetreiber einlogge unter kundendaten.
    und wennst den puk hast, kannst natürlich einen beliebigen pin einstellen......

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wie bitte??

    Autor jayrworthington 15.12.12 - 17:55

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PIN ändere ich immer, PUK nicht.

    Versuch mal den PUK zu aendern. Faellt Dir was auf :-(?

    > Und was würde Ihnen meine PIN überhaupt nutzen? Die bringt nur was im
    > Zusammenhang mit meinem Mobiltelefon. Aber wenn sie das schon haben, dann
    > ists auch schon egal ob sie meinen PIN kennen oder nicht.....

    Auf der SIM hat es viele, viele Sachen, offensichtliche, und weniger offensichtliche, von denen das Fussvolk nichts weiss. Paar Beispiele:

    - SMS & Telefonnummern (Dumbphones speichern beides darauf, bei Smartphones gehen die SMS mindestens da drueber)
    - Dialed Numbers (meistens, aber nicht immer ueber Netzschnittstellen abfragbar)
    - LOC information (letzte eingebuchte Zelle(n))
    - Liste der verbotenen Netze (das sich zB eine T-Möbel SIM nicht bei N20 anmeden darf wird darin gespeichert, so kann zB "bewiesen" werden, das jemand in $land war, obwohl er sich nie in ein Netz einbuchen konnte)
    - Roamingpreferences

    und noch hunderte Seiten mehr, bei interesse GSM11.11 lesen...

    Dazu kommen dann noch "Probleme", das pöse Puben vielleicht ne App auf dem Phone haben, die das Gerät Wiped, wenn man die SIM wechselt oder entfernt....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wie bitte??

    Autor Freakgs 15.12.12 - 18:55

    Richtig, das gibt es. Aber der Durchschnittsbürger wird die Tragweite vieler Veröffentlichungen nicht erkennen, weil er eben kein Fachmann ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wie bitte??

    Autor aktenwaelzer 15.12.12 - 19:00

    Freakgs schrieb:

    > Richtig, das gibt es.

    Na also. Dann ist die Behauptung, man würde von solchen Vorhaben nicht erfahren, bevor sie verabschiedet werden ("eine Unverschämtheit") schlicht falsch.

    > Aber der Durchschnittsbürger wird die Tragweite
    > vieler Veröffentlichungen nicht erkennen, weil er eben kein Fachmann ist.

    Das geht uns allen so. Schon mal Finanzgesetze gelesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wie bitte??

    Autor Freakgs 15.12.12 - 19:05

    Man könnte auch einmal überlegen was er damit gemeint haben könnte. Vermutlich ging es ihm darum, dass diese Gesetze in den Medien häufig nicht thematisiert werden, etwas das er gerne anders sehen würde.

    Ob ich mit dieser Annahme richtig liege kann nur er wissen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wie bitte??

    Autor aktenwaelzer 15.12.12 - 19:10

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte auch einmal überlegen was er damit gemeint haben könnte.

    Man sieht auch so schon ganz gut, was er gemeint hat: "Die spinnen doch da oben, einfach solche Gesetze zu machen, bei denen ich abgehört werde!!!!" Das hat er gemeint. Lies seinen Beitrag einfach noch mal. Da ist sie wieder, die Angst vor Bespitzelung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wie bitte??

    Autor Freakgs 15.12.12 - 19:14

    Dort steht wortwörtlich:

    "Man erfährt nicht mal mehr von solchen Vorhaben bevor sie verabschiedet werden... eine Unverschähmtheit. Ich wäre sofort bei jeder Demonstration dabei."

    Ich weiß nicht, warum Du dort Dinge hineinliest, die dort nicht stehen. Die Unverschämtheit könnte sich genauso auf die Medien beziehen, die nicht darüber berichtet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Wie bitte??

    Autor posix 15.12.12 - 19:18

    Was macht ihr euch überhaupt für einen Stress wegen der Pin?

    Selbst wenn die einer wüsste dann bleibt immer noch die Gerätesperre, sei es ein Passwort, Mustersperre etc. die bewiesen unüberwindbar sind nach der Programmierung.

    Niemand nichtmal Google selbst kann das und das ist auch so gewollt, damit Privates auch privat bleibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Wie bitte??

    Autor aktenwaelzer 15.12.12 - 19:19

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort steht wortwörtlich:
    >
    > "Man erfährt nicht mal mehr von solchen Vorhaben bevor sie verabschiedet
    > werden... eine Unverschähmtheit. Ich wäre sofort bei jeder Demonstration
    > dabei."
    >
    > Ich weiß nicht, warum Du dort Dinge hineinliest, die dort nicht stehen.

    Die Dinge stehen doch da: "Man erfährt nicht mal mehr von solchen Vorhaben bevor sie verabschiedet werden... eine Unverschähmtheit."

    Genau das stimmt nicht.

    > Unverschämtheit könnte sich genauso auf die Medien beziehen, die nicht
    > darüber berichtet haben.

    Das denkst Du nur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Wie bitte??

    Autor Freakgs 15.12.12 - 19:22

    Und Du denkst das exakte Gegenteil. Keiner von uns hat etwas bewiesen. Der Unterschied ist allerdings, dass ich sage, dass es eine Annahme ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.12 19:24 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

  1. In eigener Sache: Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24
    In eigener Sache
    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

    Trailer, Messeberichte von der Gamescom und Let's Plays: Eine kostenlose neue App für iOS von Computec Media bietet Gamern den Zugriff auf mehr als 10.000 Videos - täglich kommen neue dazu.

  2. Google-Suchergebnisse: EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
    Google-Suchergebnisse
    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

    Das bisherige Verfahren zur Löschung von Googles Suchergebnissen geht Europas Datenschützern nicht weit genug. Sie verlangen unter anderem eine weltweite Sperrung missliebiger Resultate.

  3. Dating: Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern
    Dating
    Parship darf Widerruf nicht mit hoher Rechnung verhindern

    Parship darf Kunden, die eine Mitgliedschaft innerhalb ihres zweiwöchigen Widerrufsrechts kündigen, nicht mit überhöhten Preisen davon abhalten. Das hat das Landgericht Hamburg entschieden. Statt 202 Euro dürften nur rund 20 Euro gefordert werden.


  1. 15:01

  2. 14:54

  3. 14:28

  4. 14:16

  5. 13:49

  6. 12:40

  7. 12:29

  8. 12:00