Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestandsdatenauskunft: Protest…

Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: Der ohne Name 26.11.12 - 15:39

    Ich weiß, dass es noch einige idiotische Firmen gibt, die die tatsächlich Passwörter im Klartext speichern, jedoch sollten im Normalfall doch Hashs abgespeichert sein. Und aus einem (entsprechend starkem) Hash kann man ein Passwort nicht direkt ableiten. Was soll das also? Abseits von Pins und Puks sollte damit ein brute foce auf die Hashs wenig erfolgreich sein.

  2. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.11.12 - 15:45

    Wer sagt denn, dass die Authentifizierung über Benutzername / Passwort die einzige Möglichkeit ist, an den Inhalt eines Postfachs zu kommen? Denn dieser wird ja logischerweise im Klartext gespeichert und wäre anders von deinem Client gar nicht abrufbar.

  3. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: /mecki78 26.11.12 - 15:46

    Genau das ist das Problem: Kommt das Gesetz durch, *MÜSSEN* Firmen die Passwörter im Klartext speichern, da sie sonst nicht in der Lage wären die Passwörter heraus zu geben und dieses Versäumnis wird ihnen dann angerechnet, d.h. sie werden dann dafür zur Rechenschaft gezogen.

    /Mecki

  4. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: Local_Horst 26.11.12 - 15:48

    Wenn so ein Gesetz erst einmal durch ist, müssen die Anbieter eben die technischen Voraussetzungen schaffen, ergo die PIN und Pass in Plain_Text oder in entschlüsselbarer Form für diesen Zweck vorhalten. Da sehe ich keine Probleme aus Sicht der Initiatoren dieses Vorhabens.

  5. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 26.11.12 - 15:51

    Wie gesagt: Niemand sagt, dass es für den Zugriff auf ein Postfach nur ein Passwort geben kann ;-)

  6. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: /mecki78 26.11.12 - 15:52

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt denn, dass die Authentifizierung über Benutzername / Passwort die
    > einzige Möglichkeit ist, an den Inhalt eines Postfachs zu kommen?

    Niemand, aber im Gesetz geht es explizit um die Herausgabe von Passwörtern und nicht um Zugriff auf die Mailbox. Zugriff auf die Mailbox könnte man auch ganz ohne Passwort erhalten, denn der Provider kann ja direkt auf die Dateien zugreifen, dafür wird ja lokal kein Passwort gebraucht. Das Passwort dient nur zur Authentifizierung eines Nutzers, der von außen kommt.

    > Denn
    > dieser wird ja logischerweise im Klartext gespeichert und wäre anders von
    > deinem Client gar nicht abrufbar.

    Ähhmm... ich will dir ja nicht deine Illusion rauben, aber S/MIME Mails liegen verschlüsselt auf dem Server und werden nur zum betrachten lokal im Client entschlüsselt. Diese entschlüsselte Version wird aber nur im Speicher gehalten, nie auf die Platte geschrieben und auch nie zurück auf dem Server. Das kaum jemand S/MIME benutzt um Mails zu verschlüsseln, dafür kann ja keiner was, jedoch jeder bessere Mail Client kann damit seit Jahren umgehen. Natürlich ist der Mail Header nicht verschlüsselt, der Mailserver muss den ja lesen können, aber der komplette Inhalt der Mail besteht nur aus einem MIME Attachment (ähnlich einer angehängter Datei) und dabei handelt es sich um verschlüsselte Daten.

    /Mecki

  7. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: Local_Horst 26.11.12 - 16:31

    Ja, oder so. Eine einzige Master-Überwachungs-Backdoor für alle Dienste. Das hält auch den Aufwand für die Betreiber in Grenzen... ;)

  8. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: __destruct() 26.11.12 - 21:05

    Aber genau das haben sie aktuell schon.

  9. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: bfoo 27.11.12 - 00:03

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist das Problem: Kommt das Gesetz durch, *MÜSSEN* Firmen die
    > Passwörter im Klartext speichern, da sie sonst nicht in der Lage wären die
    > Passwörter heraus zu geben und dieses Versäumnis wird ihnen dann
    > angerechnet, d.h. sie werden dann dafür zur Rechenschaft gezogen.

    Totaler Quatsch. Das steht nicht im Entwurf. Aus dem Entwurf ergibt sich keine Verpflichtung Passwörter im Klartext zu speichern. Passwörter und PINs werden im Entwurf erwähnt, weil sie gewöhnlich nicht zu den Bestandsdaten zählen. Deshalb wird deren Rausgabe mit eingeschlossen. Das Format ist nicht spezifiziert. Und wenn es später noch spezifiziert wird, würde der Entwurf gleich ganz in der Tonne landen, weil dann die meisten TK/IT-Unternehmen dichtmachen können, weil sie die Sicherheit ihrer Kundendaten nicht mehr garantieren können. Das geht so weit, dass Unternehmen ihren Versicherungsschutz verlieren oder Rückversicherungskosten explodieren, mit denen Kundengeschäfte und Risiken abgesichert werden.

    Immer diese Panikmache.

  10. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: _HeadCrash 27.11.12 - 10:29

    > Totaler Quatsch. Das steht nicht im Entwurf. Aus dem Entwurf ergibt sich
    > keine Verpflichtung Passwörter im Klartext zu speichern. Passwörter und
    > PINs werden im Entwurf erwähnt, weil sie gewöhnlich nicht zu den
    > Bestandsdaten zählen. Deshalb wird deren Rausgabe mit eingeschlossen. Das
    > Format ist nicht spezifiziert. Und wenn es später noch spezifiziert wird,
    > würde der Entwurf gleich ganz in der Tonne landen, weil dann die meisten
    > TK/IT-Unternehmen dichtmachen können, weil sie die Sicherheit ihrer
    > Kundendaten nicht mehr garantieren können. Das geht so weit, dass
    > Unternehmen ihren Versicherungsschutz verlieren oder
    > Rückversicherungskosten explodieren, mit denen Kundengeschäfte und Risiken
    > abgesichert werden.
    >
    > Immer diese Panikmache.

    Alles korrekt. Aber es ist doch keine einfache Panikmache, wenn man bei solchen Gesetzen die Kurzsichtigkeit und die nicht vorhandene Kompetenz der "Erfinder" auf diese Weise verdeutlicht. Solche Gesetze erfordern eben entweder fachkompetente Juristen oder eben entsprechende Berater.

  11. Re: Wer speichert denn bitte Passwörter im Klartext?

    Autor: bfoo 27.11.12 - 20:14

    _HeadCrash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Immer diese Panikmache.
    >
    > Alles korrekt. Aber es ist doch keine einfache Panikmache, wenn man bei
    > solchen Gesetzen die Kurzsichtigkeit und die nicht vorhandene Kompetenz der
    > "Erfinder" auf diese Weise verdeutlicht. Solche Gesetze erfordern eben
    > entweder fachkompetente Juristen oder eben entsprechende Berater.

    Stimmt. Panik!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Stuttgart
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  3. 20-20 Technologies GmbH, Osnabrück
  4. TUI Deutschland GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Techbold: Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen
    Techbold
    Gaming-PC nach Spiel, Auflösung und Framerate auswählen

    Ungewöhnliches Konzept: Der österreichische Hersteller Techbold vermisst all seine Gaming-PC in mehreren Spielen mit drei Auflösungen, um Kunden zu zeigen, wie gut welcher Titel auf den Systemen läuft.

  2. Besuch bei Dedrone: Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte
    Besuch bei Dedrone
    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

    Multicopter über Menschenmassen, Atomkraftwerken, Unglücksorten: Unerwünschte Flugobjekte werden zunehmend zur Gefahr. Davon profitiert die Drohnenabwehr. Sie ist schon ziemlich ausgefeilt, wie unser Besuch beim Spezialisten Dedrone gezeigt hat.

  3. In the Robot Skies: Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film
    In the Robot Skies
    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

    Kamerabilder, die von Drohnen aufgenommen wurden, kennen wir aus vielen Filmen. Der Science-Fiction-Film In the Robot Skies hingegen wurde komplett von Drohnen gedreht.


  1. 12:20

  2. 12:02

  3. 11:49

  4. 11:12

  5. 10:30

  6. 10:23

  7. 09:05

  8. 08:52