Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bradley Manning: "Ich werde in…

Unglaublichkeit an Unglaublickeit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor: beaver 30.11.12 - 15:37

    Dass sie Manning festgenommen haben ist eine Sache. Ihn dann aber so zermürben, was viele Menschen als Folter sehen, dazu noch Wikileaks verfolgen und die Medien die so viele wichtige Leaks, die einem den Verstand auspusten, weil sie so unglaublich sind, einfach ignorieren, das ist das was mich so verstört.

    Kein Wunder, dass es auf dieser Welt so viel Leid gibt. Es gibt einfach zu viele Leute die von korrupten Systemen profitieren und es verteidigen, Wikileaks als Schwachsinn beschimpfen, Manning als Verräter betiteln und die Leaks als Quasi-Mord deklarieren, obwohl Wikileaks die Namen geschwärzt hat und sogar den USA angeboten hat das ganze noch einmal zu überprüfen, was abgelehnt wurde. Fakten die durch Wikileaks an die Öffentlichkeit kamen, werden einfach ignoriert, obwohl sie genau aufzeigen dass nur betrogen, gelogen, ausgenutzt, korrumpiert und gemordet wird.

    Wenn ich nur darüber nachdenke, es mit der Geschichte vor 2000 Jahren vergleiche, und dann überlege in welchem Jahr wir leben, wie sehr diese Länder sich immer als zivilisiert, fortschrittlich, frei, gerecht, human und demokratisch bezeichnen, komme ich mir vor als ob ich in einem absurden dystopischen Roman lebe, aus der Feder eines paranoiden psychisch Kranken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor: Local_Horst 30.11.12 - 16:39

    Ja, das ist schon unglaublich.
    Aber diese Propaganda-Masche wirkt. Die eigene Lesart bis zum erbrechen monoton wiederholen, Gegenargmente ignorieren und totschweigen und nach einiger Zeit ist das die Wahrheit. Mich würgt es z.B. immer, wenn ich lese "..er hat Verschlußsachen an den Feind weitergegeben...".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor: __destruct() 30.11.12 - 17:51

    Local_Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würgt es z.B. immer, wenn ich lese
    > "..er hat Verschlußsachen an den Feind weitergegeben...".

    Mich auch. Sie haben massiv gegen so ziemlich jedes Menschenrecht vorstoßen. Hätten sie das nicht getan, gäbe es gar kein belastendes Material.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor: Local_Horst 30.11.12 - 18:18

    Es wird aber so getan, als ob Manning die nationalen Verteidigungspläne oder Waffenbaupläne an einen direkt im Kriegszustand befindlichen feindlichen Staat verraten hätte, wenn er denn überhaupt mit seiner Sicherheitseinstufung an solche Datensätze käme. Trotzdem wird eine Maximalanklage wegen Hochverrats angestrebt. Einfach widerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor: TheLynx 30.11.12 - 19:28

    So ist das eben im Land of the Free, Helden der Menschenrechte gehen in den Knast und werden schwer psychisch gefoltert. Alkoholiker, die sich damit rühmen wieviele sie auf den elektrischen Stuhl geschickt haben und sich damit rühmen, obwohl sie sogar noch eine der höchsten Fehlverurteilungsraten haben, werden zum Präsidenten.

    Only in America :)

    Ab wenn man es genau nimmt ist das fast überall auf der Welt so nur Amerika beansprucht halt einfach in allem die Superlative.

    Schönes Wochenende!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  2. Software-Entwickler (m/w) / Software-Ingenieur (m/w) für Mess- und Analysesysteme
    Müller-BBM VibroAkustik Systeme GmbH, Planegg bei München
  3. Mitarbeiter (m/w) im Bereich Vorentwicklung Fahrerassistenzsysteme und hochautomatisiertes Fahren
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback
  2. PCGH-Extreme-PC GTX980Ti-Edition
    (Core i7-5820K + Geforce GTX 980 Ti)
  3. PCGH-Performance-PC Fury-X-Edition
    (Core i7-4790K + AMD Radeon R9 Fury X)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26