1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bradley Manning: "Ich werde in…

Unglaublichkeit an Unglaublickeit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor beaver 30.11.12 - 15:37

    Dass sie Manning festgenommen haben ist eine Sache. Ihn dann aber so zermürben, was viele Menschen als Folter sehen, dazu noch Wikileaks verfolgen und die Medien die so viele wichtige Leaks, die einem den Verstand auspusten, weil sie so unglaublich sind, einfach ignorieren, das ist das was mich so verstört.

    Kein Wunder, dass es auf dieser Welt so viel Leid gibt. Es gibt einfach zu viele Leute die von korrupten Systemen profitieren und es verteidigen, Wikileaks als Schwachsinn beschimpfen, Manning als Verräter betiteln und die Leaks als Quasi-Mord deklarieren, obwohl Wikileaks die Namen geschwärzt hat und sogar den USA angeboten hat das ganze noch einmal zu überprüfen, was abgelehnt wurde. Fakten die durch Wikileaks an die Öffentlichkeit kamen, werden einfach ignoriert, obwohl sie genau aufzeigen dass nur betrogen, gelogen, ausgenutzt, korrumpiert und gemordet wird.

    Wenn ich nur darüber nachdenke, es mit der Geschichte vor 2000 Jahren vergleiche, und dann überlege in welchem Jahr wir leben, wie sehr diese Länder sich immer als zivilisiert, fortschrittlich, frei, gerecht, human und demokratisch bezeichnen, komme ich mir vor als ob ich in einem absurden dystopischen Roman lebe, aus der Feder eines paranoiden psychisch Kranken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor Local_Horst 30.11.12 - 16:39

    Ja, das ist schon unglaublich.
    Aber diese Propaganda-Masche wirkt. Die eigene Lesart bis zum erbrechen monoton wiederholen, Gegenargmente ignorieren und totschweigen und nach einiger Zeit ist das die Wahrheit. Mich würgt es z.B. immer, wenn ich lese "..er hat Verschlußsachen an den Feind weitergegeben...".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor __destruct() 30.11.12 - 17:51

    Local_Horst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich würgt es z.B. immer, wenn ich lese
    > "..er hat Verschlußsachen an den Feind weitergegeben...".

    Mich auch. Sie haben massiv gegen so ziemlich jedes Menschenrecht vorstoßen. Hätten sie das nicht getan, gäbe es gar kein belastendes Material.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor Local_Horst 30.11.12 - 18:18

    Es wird aber so getan, als ob Manning die nationalen Verteidigungspläne oder Waffenbaupläne an einen direkt im Kriegszustand befindlichen feindlichen Staat verraten hätte, wenn er denn überhaupt mit seiner Sicherheitseinstufung an solche Datensätze käme. Trotzdem wird eine Maximalanklage wegen Hochverrats angestrebt. Einfach widerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unglaublichkeit an Unglaublickeit

    Autor TheLynx 30.11.12 - 19:28

    So ist das eben im Land of the Free, Helden der Menschenrechte gehen in den Knast und werden schwer psychisch gefoltert. Alkoholiker, die sich damit rühmen wieviele sie auf den elektrischen Stuhl geschickt haben und sich damit rühmen, obwohl sie sogar noch eine der höchsten Fehlverurteilungsraten haben, werden zum Präsidenten.

    Only in America :)

    Ab wenn man es genau nimmt ist das fast überall auf der Welt so nur Amerika beansprucht halt einfach in allem die Superlative.

    Schönes Wochenende!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

  1. Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
    Lytro
    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    Photokina 2014 Die Illum ist die zweite Kamera des kalifornischen Unternehmens Lytro und seit kurzem auch in Deutschland erhältlich. Golem.de hat sich auf der Photokina in Köln mit dem Erfinder Ren Ng getroffen, um sich die Lichtfeldfotografie der neuen Kamera erklären zu lassen.

  2. Nvidia-Grafikkarten: Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling
    Nvidia-Grafikkarten
    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

    Die ersten großen Maxwell-GPUs für Desktop-PCs sind da. Nvidia erreicht mit nur zwei 6-poligen Stromanschlüssen mehr Leistung als bei der GTX 780 Ti oder der Radeon R9 290X. Zudem gibt es neue Filterfunktionen und Downsampling per Knopfdruck.

  3. Oracle: Larry Ellison tritt als CEO zurück
    Oracle
    Larry Ellison tritt als CEO zurück

    Der Chef und Gründer von Oracle, Larry Ellison, wird als CEO der Firma zurücktreten. Mark Hurd und Safra Catz werden künftig den Datenbankhersteller leiten.


  1. 07:35

  2. 04:30

  3. 23:15

  4. 19:03

  5. 18:40

  6. 16:33

  7. 16:12

  8. 15:34