1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürgerkrieg: Syrien ist offline

Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Spaghetticode 29.11.12 - 21:18

    Schließlich ist das Internet eine schöne Ablenkung für den Bürger. Dem Bürger gefällt zwar die Politik nicht, geht aber nicht auf die Straße.

    Wenn jetzt das Internet abgeschaltet würde, könnte der Bürger kein Farmville mehr spielen und hätte glatt ganz viel Zeit, einen Aufstand durchzuführen. Ansonsten wäre er ja mit dem Internet beschäftigt und kommt gar nicht dazu, aufständisch zu werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Seasdfgas 29.11.12 - 21:29

    was für ein unsinn. wieso sollten sie das internet nicht abschalten, wenn der staatsaufstand geprobt wird?

    zumal die deutschen doch eh keine besondere protestmentalität mehr besitzen. auf jedenfall, wenn der protest den gang vor die tür beinhaltet

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor NochEinLeser 29.11.12 - 21:33

    Wenn in Deutschland, das Internet abgeschaltet wird, dann geht erstmal die meiste Infrastruktur aus. ;) Das beträfe auch die Regierung. Das Internet "schützt" sich zunächst also erstmal selbst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Nephtys 29.11.12 - 22:13

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schließlich ist das Internet eine schöne Ablenkung für den Bürger. Dem
    > Bürger gefällt zwar die Politik nicht, geht aber nicht auf die Straße.
    >
    > Wenn jetzt das Internet abgeschaltet würde, könnte der Bürger kein
    > Farmville mehr spielen und hätte glatt ganz viel Zeit, einen Aufstand
    > durchzuführen. Ansonsten wäre er ja mit dem Internet beschäftigt und kommt
    > gar nicht dazu, aufständisch zu werden.

    Klar. Die Ungerechtigkeit ist so schrecklich, hätte ich nicht das golem-Forum, würde ich sofort mit meinem G36 auf die Straße gehen und nach Berlin ziehen, um der ausbeuterischen Demokratie den Kampf anzusagen.

    FÜR DIE MONOKRATIE!

    Dass Demokratie ein schreckliches System ist, das uns unterdrückt und schadet, merkt man ja in diesem Forum mehr als. Da hast du völlig recht damit... sollten wir endlich alles abschaffen!

    Wartet nur auf die Dezember-Revolution! Sobald das Internet weg ist und wir eine Ungerechtigkeit gefunden haben, werden wir gegen diese Ungerechtigkeit auf die Straße gehen!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor schubaduu 30.11.12 - 03:08

    Nun ja, wenn in Deutschland das Internet fuer ein paar Tage weg waere, wuerden alle Firmen usw. pleite gehen, Wirtschaft zusammenbrechen usw. In Syrien spielt das vllt nicht die groesste Rolle...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Anonymer Nutzer 30.11.12 - 05:24

    Anhand der Kommentare hier, merkt man sofort, dass die deutschen Staatsbürger die "Halt bloß das Maul" - Mentalität mit Löffeln gefressen hat. Da wird Abends in der Kneipe Stundenlang beim Biergelage gefachsimpelt, was man alles besser machen könnte, aber am nächsten Morgen, geht man wieder treu und brav seiner Arbeit nach, anstatt sich mal weiter Gedanken zu machen und seiner Idee Leben einzuhauchen.

    www.wir-alle-sind-deutschland.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor user0345 30.11.12 - 06:16

    Apropo Deutsche Mentalität da sag ich nur "Die Genossen werden sich schon was dabei gedacht haben" und geschichtlich sieht man ja das die Deutschen erst auf die Straßen gehen wenns unerträglich wird ...sind ja keine Franzosen



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.12 06:19 durch user0345.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor cry88 30.11.12 - 08:51

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was für ein unsinn. wieso sollten sie das internet nicht abschalten, wenn
    > der staatsaufstand geprobt wird?

    komplett abschalten wär ein wenig kontraproduktiv. ein großteil der kommunikation von polizei und bundeswehr läuft über tunnel im regulären internet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Himmerlarschundzwirn 30.11.12 - 09:41

    Und Leute wie du sind dann komischerweise immer die einzige Ausnahme. Alle sind doof und leben in einer Seifenblase und nur wenige haben den totalen Durchblick und trauen sich, gegen die Ungerechtigkeit in dieser Welt vorzugehen. Schön, dass du trotz deines aktiven Kampfes für Freiheit und Gerechtigkeit die Zeit gefunden hast, hier im Golem-Forum eine Moralpredigt zu halten. Hast du fein gemacht. Nu geh schnell wieder demonstrieren, sonst verlierst du den Anschluss an die Gruppe! Und ich dummer Hampelmann gehe wieder meiner Arbeit nach und bezahle deine Revoluzzer-Party ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor ramboni 30.11.12 - 09:47

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anhand der Kommentare hier, merkt man sofort, dass die deutschen
    > Staatsbürger die "Halt bloß das Maul" - Mentalität mit Löffeln gefressen
    > hat. Da wird Abends in der Kneipe Stundenlang beim Biergelage
    > gefachsimpelt, was man alles besser machen könnte, aber am nächsten Morgen,
    > geht man wieder treu und brav seiner Arbeit nach, anstatt sich mal weiter
    > Gedanken zu machen und seiner Idee Leben einzuhauchen.
    >
    > www.wir-alle-sind-deutschland.de

    +1

    (Meine Meinung)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor foobarJim 30.11.12 - 10:39

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schließlich ist das Internet eine schöne Ablenkung für den Bürger. Dem
    > Bürger gefällt zwar die Politik nicht, geht aber nicht auf die Straße.

    Wo lebst du eigentlich. Es gibt hier am laufenden Band Demonstrationen. Und wahrscheinlich bedeutend mehr als in Syrien.

    > Wenn jetzt das Internet abgeschaltet würde, könnte der Bürger kein
    > Farmville mehr spielen und hätte glatt ganz viel Zeit, einen Aufstand
    > durchzuführen. Ansonsten wäre er ja mit dem Internet beschäftigt und kommt
    > gar nicht dazu, aufständisch zu werden.

    Warum sollte hier jemand einen Aufstand anzetteln. Deutschland gehört zu den Nationen mit dem größten Wohlstand. Es gibt nicht so viele Länder auf der Erde, in denen es so vielen Leuten so gut geht. Das soll nicht heißen, dass alles gerecht ist und es keine Armut gibt, aber ob ein Aufstand diese Situation verbessert ist fraglich. Und Armut in Deutschland ist etwas anderes als Armut in Syrien. In Deutschland Dinge zu verbessern ist etwas aufwändiger als nur die Regierung zu stürzen, da der Lebensstandard schon auf einem sehr hohen Niveau ist.

    Nur weil du mit deinem Leben unzufrieden bist, heißt nicht, dass andere daran Schuld sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor serra.avatar 30.11.12 - 14:50

    >>>>>>>>>>>>>>>>
    Wo lebst du eigentlich. Es gibt hier am laufenden Band Demonstrationen. Und wahrscheinlich bedeutend mehr als in Syrien.
    >>>>>>>>>>>>>>>>

    ja aber für was ? für Bäume; naturschutz für Wühlmäuse ...

    wo sind die wenn sie mal wieder unsere Rechte beschneiden ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Puppenspieler 30.11.12 - 14:53

    Seasdfgas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumal die deutschen doch eh keine besondere protestmentalität mehr
    > besitzen. auf jedenfall, wenn der protest den gang vor die tür beinhaltet

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wutbürger ?

    ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Sea 30.11.12 - 15:02

    Wenn in deutschland das Internet weg wäre, würde die Geburtenrate in 9 Monaten sprunghaft ansteigen. Das wäre wie Stromausfall x100 nur Bundesweit ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor foobarJim 30.11.12 - 15:08

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >>>>>>>>>>>>>>>>
    > Wo lebst du eigentlich. Es gibt hier am laufenden Band Demonstrationen. Und
    > wahrscheinlich bedeutend mehr als in Syrien.
    > >>>>>>>>>>>>>>>>
    >
    > ja aber für was ? für Bäume; naturschutz für Wühlmäuse ...
    >
    > wo sind die wenn sie mal wieder unsere Rechte beschneiden ?

    Wo bist du dann?

    Aber mal ehrlich. Ich kann mir meine Freundin/Frau aussuchen, meine Arbeit, mein Wohnort. Wofür ich mein Geld ausgebe. Ich kann mir Dinge kaufen, bei denen man der Hälfte der Weltbevölkerung erstmal beibringen muss, warum man sowas braucht. Ich kann in ein anderes Land reisen. Ich könnte auch auswandern, will ich aber nicht, da es mir hier gefällt.

    Es gibt in Deutschland einiges zu verbessern, aber nichts ist hier so schlimm, dass es einen bewaffneten Aufstand wert wäre. Wenn die Leute in Deutschland, die am meistern meckern, an der Macht wären, würde es viel mehr Leuten schlecht gehen. Opposition ist einfach. Wenn man aber selbst am Steuer sitzt und die eigenen Entscheidung plötzlich zur Debatte stehen, sieht es ganz anders aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor Kenny Pflug 30.11.12 - 19:29

    [foobarJim schreibt:
    Opposition ist einfach. Wenn man aber selbst am Steuer sitzt und die eigenen Entscheidung plötzlich zur Debatte stehen, sieht es ganz anders aus.]

    Ich gebe dir Recht. Die eigene Kreativität in Produktivität umzuwandeln ist nicht einfach. Einfach bloß rumzumäkeln ist nicht die Lösung unserer Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor benji83 03.12.12 - 10:44

    > zumal die deutschen doch eh keine besondere protestmentalität mehr
    > besitzen. auf jedenfall, wenn der protest den gang vor die tür beinhaltet

    Was wohl daran liegt wie wir von den Medien erzogen werden (Egal ob Bild, RTL oder die ÖR).

    "Demonstranten sind nur verwirrte 'Wutbürger'™", "die meisten Proteste sind irrational und dumm" weil ja nur Einzeltäter protestieren, "Widerstand ist zwecklos" weil es ja nur irrationale Einzeltäter sind die Protestieren und der Rest von D weiter macht und damit etwaige Lücken schließt. Deswegen sind auch Streiks dumm und sinnlos, nicht wahr?

    Wer ein Problem mit unserer Politik hat bekommt ein "Dann gründe doch eine Partei" zu hören. Wenn eine neue Partei mit neuen politischen Zielen entsteht heißt es das die "unwählbar sind weil die eh nur von verwirrten Einzeltätern gewählt werden" - "Es wird eh nur CDU und SPD gewählt, es ist eh Hoffnungslos, am besten man wählt gar nicht wenn man sich von diesen beiden Parteien nicht vertreten fühlt". Kaum jemand macht sich einen Kopf das man sich - wenn man an diese Propaganda glaubt - dem System wie es läuft, aus purer Angst aufzufallen, seine stille Bestätigung gibt.

    Wer glaubt das hier nicht Demonstriert wird sollte mal mehr tun als Malochen und fernsehen. Vielleicht sich mal die regelmäßigen Straßenschlachten anschauen, sich selber informieren wo Demonstrationen stattfinden (die Sender haben kein Interesse daran euch über so etwas zu informieren - nicht nur wegen etwaigen politischen Abhängigkeiten sondern weil ihr weiter glotzen und Werbeeinnahmen generieren sollt).

    Es ist traurig wie viele von denen die eigentlich etwas verändern wollen sich von der Propaganda der Hoffnungslosigkeit vereinnahmen lassen und dann statt zu protestieren diese Propaganda kostenlos verbreiten und damit anderen den Mut nehmen. Wie wäre es damit mal selber Mut zu zeigen und damit vielleicht ein paar andere People zu inspirieren?

    Edit/Nachtrag:
    Ich glaube nicht das es hier an Menschen fehlt um den Laden im Notfall umzukrempeln - die Menschen haben sich nur von einander isolieren lassen. Und das ist der Grund warum das Internet ein großes Gefahrenpotential für viele politische Führungen birgt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 10:54 durch benji83.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor fehlermelder 03.12.12 - 12:17

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > zumal die deutschen doch eh keine besondere protestmentalität mehr
    > > besitzen. auf jedenfall, wenn der protest den gang vor die tür
    > beinhaltet
    >
    > Was wohl daran liegt wie wir von den Medien erzogen werden (Egal ob Bild,
    > RTL oder die ÖR).
    >
    > "Demonstranten sind nur verwirrte 'Wutbürger'™", "die meisten
    > Proteste sind irrational und dumm" weil ja nur Einzeltäter protestieren,
    > "Widerstand ist zwecklos" weil es ja nur irrationale Einzeltäter sind die
    > Protestieren und der Rest von D weiter macht und damit etwaige Lücken
    > schließt. Deswegen sind auch Streiks dumm und sinnlos, nicht wahr?
    >
    > Wer ein Problem mit unserer Politik hat bekommt ein "Dann gründe doch eine
    > Partei" zu hören. Wenn eine neue Partei mit neuen politischen Zielen
    > entsteht heißt es das die "unwählbar sind weil die eh nur von verwirrten
    > Einzeltätern gewählt werden" - "Es wird eh nur CDU und SPD gewählt, es ist
    > eh Hoffnungslos, am besten man wählt gar nicht wenn man sich von diesen
    > beiden Parteien nicht vertreten fühlt". Kaum jemand macht sich einen Kopf
    > das man sich - wenn man an diese Propaganda glaubt - dem System wie es
    > läuft, aus purer Angst aufzufallen, seine stille Bestätigung gibt.
    >
    > Wer glaubt das hier nicht Demonstriert wird sollte mal mehr tun als
    > Malochen und fernsehen. Vielleicht sich mal die regelmäßigen
    > Straßenschlachten anschauen, sich selber informieren wo Demonstrationen
    > stattfinden (die Sender haben kein Interesse daran euch über so etwas zu
    > informieren - nicht nur wegen etwaigen politischen Abhängigkeiten sondern
    > weil ihr weiter glotzen und Werbeeinnahmen generieren sollt).
    >
    > Es ist traurig wie viele von denen die eigentlich etwas verändern wollen
    > sich von der Propaganda der Hoffnungslosigkeit vereinnahmen lassen und dann
    > statt zu protestieren diese Propaganda kostenlos verbreiten und damit
    > anderen den Mut nehmen. Wie wäre es damit mal selber Mut zu zeigen und
    > damit vielleicht ein paar andere People zu inspirieren?
    >
    > Edit/Nachtrag:
    > Ich glaube nicht das es hier an Menschen fehlt um den Laden im Notfall
    > umzukrempeln - die Menschen haben sich nur von einander isolieren lassen.
    > Und das ist der Grund warum das Internet ein großes Gefahrenpotential für
    > viele politische Führungen birgt.

    Im Gegenteil. Das Internet ist nur eine weitere Form der Kontrolle. Du bist voll in der Matrix. Tritt am Besten sofort vom Computer zurück, werf ihn weg und geh auf die Straße - Jetzt. Wer zögert verpasst die Revolution. Wir brauchen dich benji!!
    Los, es hat schon angefangen!

    ... oder wir holen uns alle noch n Kaffee und schauen mal, ob dann neue news reingekommen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor benji83 03.12.12 - 13:36

    > Im Gegenteil. Das Internet ist nur eine weitere Form der Kontrolle. Du bist
    > voll in der Matrix. Tritt am Besten sofort vom Computer zurück, werf ihn
    > weg und geh auf die Straße - Jetzt. Wer zögert verpasst die Revolution. Wir
    > brauchen dich benji!!
    > Los, es hat schon angefangen!
    Das Internet ist ein Teil der Realität welches viele neue Gefahren und Potentiale birgt.
    Zum einen kann man sehen das man nicht der einzige ist dem das eine oder andere nicht gefällt, zum anderen kann man sehen welch Geistes Kind die meisten der Gegner von Veränderungen sind. Man kann sich zusammenschließen und viel gemeinsam erreichen oder man gümmelt nur auf rtl.de oder facebook rum. Man kann sich noch abhängiger von Ersatzbefriedigungen machen oder Lernen und Verändern. In diesem Sinne ist das Internet frei.

    > ... oder wir holen uns alle noch n Kaffee und schauen mal, ob dann neue
    > news reingekommen sind.
    Spricht nichts dagegen, solange das nicht die ganze Welt ist. Wie der Rest der Realität ist auch das Internet das was du daraus machst. Dein Post klang ziemlich zynisch und etwas verbittert, so was sehe ich heutzutage leider immer häufiger. Und genau das meinte ich mit meinem Post.

    Less QQ, more PewPew pl0x

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Im Deutschland würde man sich hüten, das Internet abzuschalten.

    Autor fehlermelder 03.12.12 - 15:23

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Im Gegenteil. Das Internet ist nur eine weitere Form der Kontrolle. Du
    > bist
    > > voll in der Matrix. Tritt am Besten sofort vom Computer zurück, werf ihn
    > > weg und geh auf die Straße - Jetzt. Wer zögert verpasst die Revolution.
    > Wir
    > > brauchen dich benji!!
    > > Los, es hat schon angefangen!
    > Das Internet ist ein Teil der Realität welches viele neue Gefahren und
    > Potentiale birgt.
    Ich weiss. ich arbeite täglich damit^^

    > Zum einen kann man sehen das man nicht der einzige ist dem das eine oder
    > andere nicht gefällt, zum anderen kann man sehen welch Geistes Kind die
    > meisten der Gegner von Veränderungen sind. Man kann sich zusammenschließen
    > und viel gemeinsam erreichen oder man gümmelt nur auf rtl.de oder facebook
    > rum. Man kann sich noch abhängiger von Ersatzbefriedigungen machen oder
    > Lernen und Verändern. In diesem Sinne ist das Internet frei.
    Aber auch die "Internet-Sozialisten/-Kommunisten" sind bereits sowas von Pop-Kultur, dass sie kaum noch jemanden erschrecken. Und daher auch mein Posting. Diese ganzen Stimmen nach Veränderung sind ja begrüßenswert. Man darf sich mit ungerechtigkeit nicht abfinden. Aber man sollte auch im Rahmen bleiben. Gerade mal 1/3 der Menschheit hat überhaupt Internet-Zugang.
    Also nicht jedesmal gleich nach einem weltweiten Aufstand schreien.


    > > ... oder wir holen uns alle noch n Kaffee und schauen mal, ob dann neue
    > > news reingekommen sind.
    > Spricht nichts dagegen, solange das nicht die ganze Welt ist. Wie der Rest
    > der Realität ist auch das Internet das was du daraus machst. Dein Post
    > klang ziemlich zynisch und etwas verbittert, so was sehe ich heutzutage
    > leider immer häufiger. Und genau das meinte ich mit meinem Post.
    >
    > Less QQ, more PewPew pl0x

    Zynisch war ich schon immer. Aber wenn du mit "Wie der Rest der Realität ist auch das Internet das was du daraus machst" schon einräumst, dass es verschiedene Standpunkte geben kann, wissen wir ja beide, dass keiner wirklich Recht haben kann in einem absoluten Sinne.
    Das musst du dann nur noch auf den Rest der Menschheit übertragen und weniger als vermeintliche Bild-Leser und Facebookler über einen Kamm scheren. Denn was ich aus deinem Post entnehmen konnte war kurz gesagt:
    "So wie es ist ist es falsch, weil ihr keinen Durchblick habt. Macht es anders. Ich warte hier."

    Edit: Der Internet-Kommi war nicht als billiger Angriff gedacht, bevor du dazu was schreibst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 15:24 durch fehlermelder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

  1. Probleme mit der Haltbarkeit: Wearables gehen zu schnell kaputt
    Probleme mit der Haltbarkeit
    Wearables gehen zu schnell kaputt

    Die Hersteller von Wearables betreten in vielen Fällen Neuland: Sie haben schlicht keine Erfahrung mit Elektronik, die direkt am Körper getragen wird. Zu LGs und Samsungs Smartwatches gibt es Anwenderberichte, die auf schnellen Verschleiß, aber auch auf eine untaugliche Konstruktion hindeuten.

  2. Nachfolger von Brendan Eich: Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef
    Nachfolger von Brendan Eich
    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

    Mozilla hat Chris Beard nach einer Orientierungsphase zum neuen Chef ernannt. Zuvor war er schon Übergangschef und löste den vorherigen Chef Brendan Eich ab, den seine Haltung gegen die Gleichberechtigung homosexueller Paare sein Amt kostete.

  3. E-Plus: Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet
    E-Plus
    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

    E-Plus will seinen Kunden bis Ende 2014/Anfang 2015 schnelles mobiles Internet in der Berliner U-Bahn ermöglichen. Für das nächtliche Großprojekt mit dem Netzwerkausrüster ZTE ist ein weiteres Teilstück fertiggestellt worden.


  1. 22:24

  2. 20:51

  3. 19:20

  4. 19:03

  5. 18:18

  6. 17:17

  7. 17:13

  8. 17:08