Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskartellamt: ProSiebenSat.1…

Gängelung durch HD+

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gängelung durch HD+

    Autor: Accolade 28.12.12 - 11:17

    Free-TV macht es nicht freier wenn der Sender sagt:
    - wann ich Aufnehmen darf
    - was ich Aufnehmen darf
    - wann ich Spuhlen darf
    - ob ich schneiden darf

    Da wäre ja die nächste Strafe fällig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: Trockenobst 28.12.12 - 11:54

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Free-TV macht es nicht freier wenn der Sender sagt:
    > - wann ich Aufnehmen darf
    > - was ich Aufnehmen darf
    > - wann ich Spuhlen darf
    > - ob ich schneiden darf

    Wenn ich die Setups meiner "Cinephilen" Bekannten so ansehe, scheinen diese
    Themen nur Sekundär problematisch. Für den Wald+Wiesen-Kunden vielleicht eher .)

    Die Sender sind meist verpflichtet diese Dinge umzusetzen, weil sie sonst keine
    Lizenzen kriegen. Deswegen laufen auch bestimmte Filme und Serien nur noch
    auf Privatkanälen.

    Der Witz ist wohl, dass z.B. Sky oder Unitymedia sehr wohl erkennen können dass
    am anderen Ende ein "anderer" Receiver steckt, der die o.g. Probleme umgeht. Sie
    machen aber nichts dagegen, weil sie wissen dass dann sehr viele Kunden dann
    wohl kündigen würden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: ibsi 28.12.12 - 12:21

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz ist wohl, dass z.B. Sky oder Unitymedia sehr wohl erkennen können
    > dass
    > am anderen Ende ein "anderer" Receiver steckt, der die o.g. Probleme
    > umgeht.
    Ich dachte Fernsehen wäre ein reines Empfangsmedium. Wie funktioniert das technisch (gerne auch Stichwörter zum selber googlen)?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: Hocksen 28.12.12 - 12:41

    Kenns jetzt nur von KabelTV nennt sich Rückkanal:

    http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckkanal

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: Yeeeeeeeeha 28.12.12 - 13:10

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sender sind meist verpflichtet diese Dinge umzusetzen, weil sie sonst
    > keine
    > Lizenzen kriegen. Deswegen laufen auch bestimmte Filme und Serien nur noch
    > auf Privatkanälen.

    Bzw, die Sendelizenzen werden sonst wesentlich teurer, was auch der Grund ist, warum im (umverschlüsselten) Free-TV quasi nie der Originalton mitgesendet wird, obwohl das sogar zu analogen Zeiten technisch problemlos umsetzbar war. :-/

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: tingelchen 28.12.12 - 17:40

    Der Rückkanal ist aber nicht für die Receiver gedacht, sondern für das Internet. Denn besonders ältere Installationen sind überhaupt nicht Rückkanal fähig. Empfangen kann man die Sender aber dennoch.

    Bei Satellit brauch man das wohl auch nicht näher erklären :) Da die Schüsseln gar keinen Sender haben ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: Geistesgegenwart 28.12.12 - 18:23

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bzw, die Sendelizenzen werden sonst wesentlich teurer, was auch der Grund
    > ist, warum im (umverschlüsselten) Free-TV quasi nie der Originalton
    > mitgesendet wird, obwohl das sogar zu analogen Zeiten technisch problemlos
    > umsetzbar war. :-/

    Nein, Problemlos war es nicht. Denn beim zweisprachigen Empfang wurde der Stereoton aufgegeben und stattdessen eine Sprache pro Kanal gesendet, daher war der Emfang auf Mono begrenzt. Zugegeben, nur bei Hollywood-Spielfilmen finde ich Stereo wichtig, bei den sonstigen TV produktionen reicht Mono voll und ganz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gängelung durch HD+

    Autor: das_mav 28.12.12 - 18:36

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Witz ist wohl, dass z.B. Sky oder Unitymedia sehr wohl erkennen können
    > dass
    > am anderen Ende ein "anderer" Receiver steckt, der die o.g. Probleme
    > umgeht. Sie
    > machen aber nichts dagegen, weil sie wissen dass dann sehr viele Kunden
    > dann
    > wohl kündigen würden.

    Unfug. Bei Unitymedia kannst du nur noch HD Sender sehen wenn du einen Originalreceiver hast und Sky verteilt alle Nas lang neue Karten und gibt den Kunden mit Skyreceivern Sachen wie Anytime und Go. Sie kämpfen also sehr wohl dagegen, nur werden sie zu Zeiten von Cardsharing und anderen Decryptlösungen wie für ORF (die den Kampf schon lange verloren haben) immer wieder über kurz oder lang den kürzeren ziehen. Btw: Schwarze Hd+ Karzen laufen in nahezu JEDEM Linuxreceiver und haben keine "Gängelung" - die neuen (weissen) jedoch schon wieder nur in Neutrino/Enigma Geräten ohne erheblichen Mehraufwand (Smargo zb.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart
  2. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Senior Project Manager - Healthcare (m/w)
    Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Spaceballs, Anastasia, Bullitt, Over the top, Space Jam)
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15