Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundestagswahl: Piratenpartei…

Die Werte sagen doch nur eins...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: Eheran 09.11.12 - 12:30

    Dass die meisten Wähler einfach nur irgendetwas wählen.
    Weil sie es schon immer gewählt haben, weil sie das mal gesehen haben, weil der Name ihnen besser gefällt, ...

    Wo die aktuelle Regierung am laufenden Band alle an der Nase herumführt und die Grünen 14% erreichen, braucht man einfach nicht weiter darüber Rätseln, was das Problem ist.
    Alle wollen ihre nebenwirkungsfreie Homöopathie, die Umwelt retten, mit dem dicksten Auto rumfahren und haben keine Ahnung, was welche Partei (nicht) macht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: xdreamer 09.11.12 - 13:43

    die Piraten versenken sich nur selbst und merken es dabei noch nicht einmal.
    Schade eigentlich. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: NochEinLeser 09.11.12 - 13:50

    Doch, sie merken es schon. Nur hat in einer Basisdemokratie eben jeder einen "perfekten und einzig wahren" Vorschlag zur Lösung des Problems, den er gegen alle tausend anderen "perfekten und einzig wahren" Vorschläge zur Lösung des Problems durchsetzen muss.
    Und auch da gewinnt am Ende meist der, der am lautesten Schreit und/oder das meiste Geld hat und/oder lügt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: Trockenobst 09.11.12 - 14:18

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und auch da gewinnt am Ende meist der, der am lautesten Schreit und/oder
    > das meiste Geld hat und/oder lügt.

    Es ist auch die größte Einbildung aller Zeiten, dass es sowas wie "die Gesellschaft" gibt. Wir sind alle Individuen, und wenn 20% "beschließen" dass sie auf die anderen 80% pfeifen, kriegt man ein ziemlich ekeliges politisches Konstrukt, dass nie aufhören wird zu stinken. Und wenn man sich erst mal an den Gestank gewöhnt hat, dann riecht man ihn auch nicht mehr - solange kein Wind weht.

    In Zeiten wo die Leute immer noch Nachts vor gewissen Stores ausharren um ein
    durch *öffentlich* bekannte Zwangsarbeit produziertes, mit 50% Gewinnspanne
    versehenes Gerät zu kaufen, wenn zwei Meter rechts von Ihnen jemand im Müll
    nach Pfandflaschen sucht, dient wahrscheinlich *jede* politische Entscheidung
    nur den Status Quo. Und so sehen auch die "vorgelegten" Wahlprogramme aus.

    Was immer bei der Wahl 2013 passiert, es wird wieder dazu führen das Lügen bestätigt werden, die die Leute hören wollen. Und die modernen westlichen Politiker sind sehr gut darin geworden die (Selbst-)lügen auch anzubieten. Man muss nur sehen wie der Hollande momentan in Frankreich alles aus sitzt was er eigentlich großspurig ändern wollte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: ZeroSama 09.11.12 - 15:13

    Du musst bedenken, dass häufig abends telefoniert wird bei solchen Umfragen und statistisch gesehen einfach um Längen mehr alte als junge Leute ans Telefon geholt werden können. Sowas verzerrt vA Wahl-Umfragen teils enorm. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Die Werte sagen doch nur eins...

    Autor: iu3h45iuh456 09.11.12 - 22:36

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass die meisten Wähler einfach nur irgendetwas wählen.
    > Weil sie es schon immer gewählt haben, weil sie das mal gesehen haben, weil
    > der Name ihnen besser gefällt, ...

    Das ist wohl leider so. Die Entscheidungen werden oft oberflächlich und ansatzweise nach spießbürgerlichen Beweggründen getroffen. Gibt viele moderne und auch weltoffene Leute aber bei der Wahlentscheidung gehts zu wie bei Alfred Tetzlaff.

    Ich werde keine der CDU-SPD-Grüne-FDP Blockpartei wählen können, jedenfalls nicht auf Bundesebene.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München, Zürich, Basel (Schweiz)


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11