1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Copiepresse: Googles…

typisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. typisch

    Autor: emden09 19.07.11 - 13:58

    Für mich ist das typische verhalten von Rechteinhabern. Erst mal klagen, ohne Sinn und Verstand, ohne sich Gedanken über die Auswirkungen zu machen und dann zurückrudern, wenn man merkt, dass man sich nur selbst schadet. Ich denke, das Urheberrecht gehört weltweit komplett abgeschafft und von mir aus durch eine Kulturflatrate ersetzt. Gerade die Presse und Journalisten muss sich ihres Privileges bewusst sein, überhaupt veröffentlichen zu können, statt daraus auch noch Rechte ableiten zu wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: typisch

    Autor: RipClaw 19.07.11 - 14:11

    Für mich ist diese Aussage der Kernpunkt:

    "Copiepresse habe nun erklärt, sich an Standardpraktiken zu Robots.txt und Metadaten zu halten ..."

    Mit anderen Worten, sie haben keine Ahnung wie das Internet funktioniert und erstmal klagen statt sich zu informieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: typisch

    Autor: Thread-Anzeige 19.07.11 - 14:55

    Ja. Deren Kleinaktionäre und Familien-Eigentümer sollten das dick aufs Brot gelegt bekommen.

    Und die deutschen Ausdrucker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: typisch

    Autor: elgooG 19.07.11 - 16:17

    Die Erstellung einer Robots.txt hätte nicht einmal eine Stunde gedauert. Die Klagen ziehen sich seit 2006 hin und haben Unmengen an Papier, Aufwand und Verlust erzeugt. Die Justiz musste einen Fall über mehrere Instanzen durcharbeiten, der quasi sinnlos war.

    Wie hatten die sich das überhaupt vorgestellt? News.Google.com ist ja nicht der Einzige Anbieter. Wollten die nochmal einen jahrelangen Kreuzzug machen anstatt eine 50 Byte Textdatei auf dem Server abzulegen?

    Offenbar roch man hier das große Geld. Das Urheberrecht ist genau wie das Patentrecht ja im Endeffekt das Recht sein Geld selbst drucken zu dürfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Die Woche im Video: Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
Die Woche im Video
Pappe von Google, Fragen zur Überwachung und SSD im Test
  1. Die Woche im Video Tests, Tests, Tests
  2. Die Woche im Video Microsoft greift an, AMD kündigt an, BND-Affäre zieht an
  3. Die Woche im Video Microsofts Build, LGs neues Smartphone und viel Open Source

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. Linux-Distribution: Fedora 22 ist ein Release für Admins
    Linux-Distribution
    Fedora 22 ist ein Release für Admins

    Fedora 22 bietet zwar einige Neuerungen für Desktop-Nutzer, mit der neuen Paketverwaltung und XFS als Standard müssen sich jedoch vor allem Admins umgewöhnen. Das Team bietet zudem Werkzeuge, die die Arbeit erleichtern sollen, aber auch neue Herausforderungen schaffen.

  2. Warlords of Draenor: Flugverbot in neuen WoW-Gebieten
    Warlords of Draenor
    Flugverbot in neuen WoW-Gebieten

    Eigentlich wollte Blizzard fliegende Reittiere in Warlords of Draenor noch per Patch freischalten. Daraus wird nichts - die Entwickler finden World of Warcraft nun ohne die Mounts besser. Auch in künftigen Erweiterungen wird wohl ein Flugverbot herrschen.

  3. Unitymedia-Konzern: Liberty kauft Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar
    Unitymedia-Konzern
    Liberty kauft Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar

    Der Eigner von Unitymedia und Kabel Baden-Württemberg, Liberty Broadband, will Time Warner Cable kaufen. Damit würde Liberty zum zweitgrößten TV-Kabelnetz-Betreiber der USA.


  1. 17:21

  2. 16:26

  3. 16:20

  4. 15:22

  5. 13:57

  6. 13:45

  7. 13:13

  8. 12:54