Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DMCA: USA stellen Entsperren von…

Angerichteter Schaden...?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Angerichteter Schaden...?

    Autor: Tsh1298 28.01.13 - 19:44

    Ist das wieder so eine bescheuerte Rechnung bei der Schadensbeträge aus dem Hut gezogen werden, mit BWL-Mathematik so geschickt kaschiert werden, dass man sich leicht davon blenden lassen kann?

    Ich mein, ich wurschtel auch an meinen "Elektroniksachen" herum, sei es hard- oder softwaremäßig, wenn sie nicht das können was sie sollen.
    Und der Schaden der dadurch entstehen könnte, welcher zu Lasten der Hersteller/Verkäufer/Werauchimmer geht ist welcher?
    Der, dass ich mir nicht ständig neues Zeugs kaufe weil ich die alten Sachen nicht wegwerfe sondern versuche es zu reparieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Angerichteter Schaden...?

    Autor: salvation 28.01.13 - 20:14

    den schaden kapier ich auch nicht.. ich bin ja bei einem subventionierten handy 2 jahre an den vertrag gebunden und zahl durch meine grundgebühr das handy ab.. und wenn ich vorzeitig aus dem vertrag aussteige muss ich ja fürs handy nachzahlen..

    ich werd ja wohl nicht 200 handys um je 99 euro kaufen und einfach den vertag kündigen ... den noch offenen betrag werd ich bezahlen müssen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 20:16 durch salvation.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Angerichteter Schaden...?

    Autor: jayrworthington 28.01.13 - 20:30

    Tsh1298 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wieder so eine bescheuerte Rechnung bei der Schadensbeträge aus dem
    > Hut gezogen werden, mit BWL-Mathematik so geschickt kaschiert werden, dass

    Du hast ein T-Möbel Handy mit SIMLock gekauft fuer 10¤, es unlocked, und bei e-blus fuer 100.- telefoniert -> 100.- "Schaden" bei T-Möbel. Und amis haben da komische ansichten, da muss immer mindestens das 38'000 Fache des Schadens bezahlt werden....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Angerichteter Schaden...?

    Autor: AlexanderSchäfer 28.01.13 - 20:38

    salvation schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > den schaden kapier ich auch nicht.. ich bin ja bei einem subventionierten
    > handy 2 jahre an den vertrag gebunden und zahl durch meine grundgebühr das
    > handy ab.. und wenn ich vorzeitig aus dem vertrag aussteige muss ich ja
    > fürs handy nachzahlen..
    >
    > ich werd ja wohl nicht 200 handys um je 99 euro kaufen und einfach den
    > vertag kündigen ... den noch offenen betrag werd ich bezahlen müssen ;)


    Es geht vielleicht um die Schubladenverträge, bei denen man das Handy mit einem Vertrag (plus den monatlichen Gebühren) billiger bekommt als wenn man es direkt kauft. Keine Ahnung ob es die in den USA häufiger als in Deutschland gibt. Aber mit 200 Handyverträgen wird den Credit-Score so miserable sein, dass du wahrscheinlich nicht mal mehr ein Girokonto bekommst, auf das du dir die Gewinne aus dem Wiederverkauf überweisen lassen kannst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Angerichteter Schaden...?

    Autor: Sebbi 28.01.13 - 23:03

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tsh1298 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist das wieder so eine bescheuerte Rechnung bei der Schadensbeträge aus
    > dem
    > > Hut gezogen werden, mit BWL-Mathematik so geschickt kaschiert werden,
    > dass
    >
    > Du hast ein T-Möbel Handy mit SIMLock gekauft fuer 10¤, es unlocked, und
    > bei e-blus fuer 100.- telefoniert -> 100.- "Schaden" bei T-Möbel. Und amis
    > haben da komische ansichten, da muss immer mindestens das 38'000 Fache des
    > Schadens bezahlt werden....

    Für den Provider verhält sich das doch aber so, wie wenn ich das Handy über den Vertragszeitraum einfach nur rumliegen lasse und überhaupt nicht telefoniere. Im Vertrag sind ja schon Inklusivsachen dabei, die ich einfach nicht nutze.

    Was kümmert es diesen Provider, ob und mit welchem Gerät ich bei anderen telefoniere? Selbst wenn ich das Handy entsperre und teuer weiterverkaufe, hat doch niemand einen schaden ... ich versteh's nicht ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Angerichteter Schaden...?

    Autor: jayrworthington 28.01.13 - 23:25

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Provider verhält sich das doch aber so, wie wenn ich das Handy über
    > den Vertragszeitraum einfach nur rumliegen lasse und überhaupt nicht
    > telefoniere. Im Vertrag sind ja schon Inklusivsachen dabei, die ich einfach
    > nicht nutze.

    Ey mann kommst Du uns hier mit logik?? Gehtsnoch :-P?
    >
    > Was kümmert es diesen Provider, ob und mit welchem Gerät ich bei anderen
    > telefoniere? Selbst wenn ich das Handy entsperre und teuer weiterverkaufe,
    > hat doch niemand einen schaden ... ich versteh's nicht ;-)

    Doch, Buchhalterisch eben schon, da Du zB eine Grundgebühr hast, und der Provider annehmen kann, wenn er Dir ein Handy schenkt, das Du dann bei ihm und nicht bei der Konkurrenz damit telefonierst.

    Ausserdem gibt es ab 2013 noch die "Providervermutung", in zukunft schickt dir jeder Provider einfach mal eine Rechnung, wenn Du beweisen kannst, das Du nicht telefoniert hast, kannst Du sie stornieren lassen :-P ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Software Engineering
    Universität Passau, Passau
  3. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. TIPP: Fallout 4 Uncut [PC] UK 18
    nur 24,99€ + 5,00€ Versand (Bestpreis!)
  2. Playstation 4 500 GB Konsole
    275,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 315€)
  3. BESTPREIS: Xbox One inkl. Quantum Break + Alan Wake + Star Wars: Das Erwachen der Macht (Blu-ray)
    269,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Quantum Break: 27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling
    Quantum Break
    27-GByte-Patch deaktiviert das Upscaling

    Remedy hat ein Update für Quantum Break veröffentlicht, welches erlaubt, das interne Upscaling abzuschalten. Die Bildqualität verbessert sich leicht, die Framerate sinkt drastisch. Allerdings läuft das Spiel aufgrund einer Besonderheit gefühlt noch schlechter.

  2. Torsploit: Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI
    Torsploit
    Früheres Mitglied der Tor-Entwickler half dem FBI

    Operation Torpedo zum Aufspüren von Pädokriminellen im Tor-Netzwerk ist vor allem durch die Arbeiten eines früheren Tor-Mitglieds erfolgreich geworden. Im Jahr 2008 arbeitete er noch an Tor selbst, 2012 wurde er indirekt für die US-Bundespolizei FBI tätig.

  3. Emulation: Windows 95 auf der Apple Watch
    Emulation
    Windows 95 auf der Apple Watch

    Einem Entwickler ist es eigenen Angaben zufolge gelungen, Windows 95 auf einer Apple Watch zu installieren. Basis waren Vorarbeiten von Steven Troughton-Smith. Die Emulation braucht allerdings sehr lange zum Booten.


  1. 14:52

  2. 11:42

  3. 10:08

  4. 09:16

  5. 13:13

  6. 12:26

  7. 11:03

  8. 09:01