Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DMCA: USA stellen Entsperren von…

ich kann das geschimpfe nicht verstehen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: neocron 29.01.13 - 09:00

    Ich kaufe eine gelocktes Telefon. Das wird vorher kommuniziert, das steht fest vor dem Kauf!
    wie kann es ein problem sein, dass zB. das entfernen von SIM-Locks verboten wird?
    ich kaufe ein simlock handy ... fertig!
    will ich den simlock nicht, kauf ich es nicht!

    mal abgesehen davon, dass es in den usa kein eigentum in dem sinne ist, wenn man etwas kauft, sprich ich kann nicht jegliche sachen selbst umbasteln, wie ich moechte ...

  2. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: theonlyone 29.01.13 - 09:28

    Du kannst jeden Mist damit rechtfertigen "das stand da [irgendwo]".

    Wirklich vermittelt wird da nix, wenn du dir ein Handy kaufst sagt dir das erstmal keiner.


    Das ganze macht schlichtweg auch keinen Sinn wenn jemand ein handy kauft und das über 24 Monate abzahlt, warum sollte der dann auch einen SimLock haben ?

    Anders sieht es aus wenn das Handy nicht direkt abbezahlt wird, sondern das Geld dadurch reinkommen soll das der Handy-Besitzer eben gezwungen ist über den Tarif zu telefonieren usw.


    Aber ein Sim-Lock an sich ist ziemlicher quatsch, den letzten Endes sorgt das für "monoPol" Märkte. Beispiel: Iphone wurde "nur" von Telekom vertrieben, hat man keine möglichkeit andere Anbieter zu nuten ist das schlicht und einfach schlecht.

    Heute immer noch den SimLock hinzuknallen und dann 100+ Euro zu verlangen den zu entfernen ist schlichtweg eine Abzocke.

    Den technische Gründe gibt es für einen SimLock keine, es ist einfach nur dazu da extra Geld rauszudrücken.

  3. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: neocron 29.01.13 - 10:04

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst jeden Mist damit rechtfertigen "das stand da ".
    >
    > Wirklich vermittelt wird da nix, wenn du dir ein Handy kaufst sagt dir das
    > erstmal keiner.

    das ist aber ein anderes problem, eine voellig andere Baustelle, die mit dem Verbot hier nichts zu tun hat!
    hier wird ja nicht irrefuehrende werbung erlaubt ...

    >
    >
    > Das ganze macht schlichtweg auch keinen Sinn wenn jemand ein handy kauft
    > und das über 24 Monate abzahlt, warum sollte der dann auch einen SimLock
    > haben ?
    ob ein angebot sinn macht oder nicht, ist auch kein argument!
    macht es keinen sinn fuer dich, dann kaufst du es halt nicht!
    offensichtlich hast du kein recht es so zu biegen wie du es brauchst, nur weil das Angebot dir nicht passt!

    > Anders sieht es aus wenn das Handy nicht direkt abbezahlt wird, sondern das
    > Geld dadurch reinkommen soll das der Handy-Besitzer eben gezwungen ist über
    > den Tarif zu telefonieren usw.
    wie gesagt, die Bedingungen sind vorher klar! fertig ...
    es ist verboten den simlock zu entfernen + gekauftes Handy hat simlock -> kauft man es halt nicht, wenn es einem nicht passt!
    >
    > Aber ein Sim-Lock an sich ist ziemlicher quatsch, den letzten Endes sorgt
    > das für "monoPol" Märkte. Beispiel: Iphone wurde "nur" von Telekom
    > vertrieben, hat man keine möglichkeit andere Anbieter zu nuten ist das
    > schlicht und einfach schlecht.
    fuer einige kunden ... sicherlich ... pech!
    nur hat es denoch dem erfolg keinen abbruch getan, also wo liegt das problem?
    dass einige nicht das spielzeug bekommen haben, was sie wollten?
    oh nein!

    > Heute immer noch den SimLock hinzuknallen und dann 100+ Euro zu verlangen
    > den zu entfernen ist schlichtweg eine Abzocke.
    noe ... wie gesagt. es ist vorher klar!
    das ist wie ein auto ohne standheizung zu kaufen, und dann zu behaupten das nachruesten fuer 200+ euro sei abzocke ...

    > Den technische Gründe gibt es für einen SimLock keine, es ist einfach nur
    > dazu da extra Geld rauszudrücken.
    nein, unternehmen versuchen tatsaechlich geld zu verdienen und gewinne zu steigern? nein wirklich?

  4. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: layer8 29.01.13 - 10:09

    bitte nicht simlock mit netlock verwechseln.

    simlock: handy nur mit der dazu gekauften/abgeschlossenen Vertrag nutzbar, z.B. bei PrePaidpaketen, welche 29EUR kosten, 15EUR Startguthaben haben und ein 50EUR Billigteil beinhalten, es gab auch iphone PrePaidpakete für 649EUR :D

    netlock: Handy nur mit dem Netzbetreibersimkarten benutzbar, also iphone von Telekom nur mit telekom simkarten nutzbar. (aber das ist hier nicht das Thema)

    zum gewerblichen simlock-entsperren gibt es welche die jede Menge PrePaidbundles aufkaufen( mit geklauten oder ergaunerten Daten) diese entsperren und die Handys dann teurer als das Bundle selbst wieder verkaufen.

  5. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: wmayer 29.01.13 - 10:27

    http://de.wikipedia.org/wiki/SIM-Lock

    Also da heisst es, dass der Net-Lock quasi eine Unterart des SIM-Lock ist, was ja auch Sinn ergibt, da auch dies mit der SIM zusammenhängt.
    DRM ist ja auch DRM, egal wie tief die Rechtseinschränkung geht. Ob nur das Kopieren verhindert wird oder auch die Nutzung nach x Tagen.

  6. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: 7hyrael 29.01.13 - 11:00

    ich geb dir teilweise recht. ausnahmsweise ;)

    wer so sau dämlich ist, sich ein smartphone über den vertrag zu "subventionieren", ist doch selbst schuld.

    1. ist das IMMER und ohne ausnahme IMMER teurer als würde man es per finanzierung und einer laufzeit von 1-2 jahren Kaufen.

    2. wer ein smartphone im paket kauft der gibt eine willenserklärung beim kauf ab, die vom Anbieter festgelegten bedinungen zu akzeptieren und solange diese rechtsseitig abgedeckt sind und keine rechte verletzen kann man so lange jammern wie man will.
    ich seh auch kein problem darin dass es so ist wenn ich ehrlich bin. man hatte jederzeit auch die Möglichkeit ein gerät zu kaufen das nicht mit einem Vertrag gekoppelt ist. Dass der Vertragsanbieter natürlich will, dass mit dem subventionierten smartphone für das er in Vorleistung tritt auch in seinem netz umsatz generiert wird, sollte jedem einleuchten und auch nachvollziehbar sein.

  7. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: Quantumsuicide 29.01.13 - 11:23

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer so sau dämlich ist, sich ein smartphone über den vertrag zu "subventionieren", > ist doch selbst schuld.

    dachte die "sau dämlichen" sind die, die sich einmal eine unqualifizierte Meinung machen, kein 2. mal drüber nachdenken und diese Meinung dann in öffentlichen Foren posten

    > 1. ist das IMMER und ohne ausnahme IMMER teurer als würde man es per
    > finanzierung und einer laufzeit von 1-2 jahren Kaufen.

    Nicht solche Lügen dreschen wenn nichts weiß - ich komm mit meinem privaten S2 mit der Summe aller 24 Monatsgebühren nichtmal auf den damals besten Geizhals-Kaufpreis und hab die ersten 22 Monate keinen Cent mehr gezahlt als Grundgebühr. (hab also nen rabatt auf den Gerätepreis, gratis Verbindungsentgelte und Zinsen durch die "Ratenzahlung")

    > 2. wer ein smartphone im paket kauft der gibt eine willenserklärung beim
    > kauf ab, die vom Anbieter festgelegten bedinungen zu akzeptieren und
    > solange diese rechtsseitig abgedeckt sind und keine rechte verletzen kann
    > man so lange jammern wie man will.
    > ich seh auch kein problem darin dass es so ist wenn ich ehrlich bin. man
    > hatte jederzeit auch die Möglichkeit ein gerät zu kaufen das nicht mit
    > einem Vertrag gekoppelt ist. Dass der Vertragsanbieter natürlich will, dass
    > mit dem subventionierten smartphone für das er in Vorleistung tritt auch in
    > seinem netz umsatz generiert wird, sollte jedem einleuchten und auch
    > nachvollziehbar sein.

    Ich generiere 0 zusätzlichen Umsatz - bei 1000/1000/1000/UNLIMITIERT sollte kein vernünftig denkender Mensch damit spekulieren dass es anders wäre.
    Umgekehrt wenn ich mir ein Vertragshandy kaufe, diesen 2 Jahres-Vertrag absitze, und den SimLock entferne (Sofern nicht im Vertag verboten - wie bei mir und trotzdem hab ich nen SimLock) kann mir keiner erklären das ich Vertragsbruch begehe - STEHT SO NICHT IM VERTRAG.
    Dieses Urteil greift einfach eine völlig andere Absurdität die kausal nichts damit zu tun hat und verbietet (bzw. hat zukünftigen Weisungscharakter) es mir (oder zumindest den Deutschen) doch.

    Ich sehe aber aufgrund eurer vermurksten Rechtssprechung nichtmal die Möglichkeit NACH der Vertragsdauer selbst entsperren zu DÜRFEN (und die Provider sind nicht zum gratis entsperren verpflichtet!).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 11:27 durch Quantumsuicide.

  8. Re: ich kann das geschimpfe nicht verstehen

    Autor: neocron 29.01.13 - 13:30

    Quantumsuicide schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7hyrael schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer so sau dämlich ist, sich ein smartphone über den vertrag zu
    > "subventionieren", > ist doch selbst schuld.
    >
    > dachte die "sau dämlichen" sind die, die sich einmal eine unqualifizierte
    > Meinung machen, kein 2. mal drüber nachdenken und diese Meinung dann in
    > öffentlichen Foren posten
    Huh?

    >
    > > 1. ist das IMMER und ohne ausnahme IMMER teurer als würde man es per
    > > finanzierung und einer laufzeit von 1-2 jahren Kaufen.
    >
    > Nicht solche Lügen dreschen wenn nichts weiß -
    ich wuerde empfehlen die definition von Luege nachzuschlagen!
    denn die unterstellung der absichtlichen Taeuschung ist reine mutmassung!

    > ich komm mit meinem privaten
    > S2 mit der Summe aller 24 Monatsgebühren nichtmal auf den damals besten
    > Geizhals-Kaufpreis und hab die ersten 22 Monate keinen Cent mehr gezahlt
    > als Grundgebühr. (hab also nen rabatt auf den Gerätepreis, gratis
    > Verbindungsentgelte und Zinsen durch die "Ratenzahlung")
    das ding war auch nicht mehr wert :D
    und damals voellig ueberteuert, evtl wusste das der Anbieter deines Telefons!? ;D

    >
    > > 2. wer ein smartphone im paket kauft der gibt eine willenserklärung beim
    > > kauf ab, die vom Anbieter festgelegten bedinungen zu akzeptieren und
    > > solange diese rechtsseitig abgedeckt sind und keine rechte verletzen
    > kann
    > > man so lange jammern wie man will.
    > > ich seh auch kein problem darin dass es so ist wenn ich ehrlich bin. man
    > > hatte jederzeit auch die Möglichkeit ein gerät zu kaufen das nicht mit
    > > einem Vertrag gekoppelt ist. Dass der Vertragsanbieter natürlich will,
    > dass
    > > mit dem subventionierten smartphone für das er in Vorleistung tritt auch
    > in
    > > seinem netz umsatz generiert wird, sollte jedem einleuchten und auch
    > > nachvollziehbar sein.
    >
    > Ich generiere 0 zusätzlichen Umsatz - bei 1000/1000/1000/UNLIMITIERT sollte
    > kein vernünftig denkender Mensch damit spekulieren dass es anders wäre.
    > Umgekehrt wenn ich mir ein Vertragshandy kaufe, diesen 2 Jahres-Vertrag
    > absitze, und den SimLock entferne (Sofern nicht im Vertag verboten - wie
    > bei mir und trotzdem hab ich nen SimLock) kann mir keiner erklären das ich
    > Vertragsbruch begehe - STEHT SO NICHT IM VERTRAG.
    weshalb es auch noch Gesetze gibt, die naemlich das abdecken, was nicht in vertraegen steht, und zusaetzlich auch, was unrechtmaessig in vertraegen steht!
    so zB ist es ja schon gesetzlich schwierig an gekauften produkten rumzuwerkeln! siehe PS3 und geohot ... iphone mit dem jailbreak, ...

    > Dieses Urteil greift einfach eine völlig andere Absurdität die kausal
    > nichts damit zu tun hat und verbietet (bzw. hat zukünftigen
    > Weisungscharakter) es mir (oder zumindest den Deutschen) doch.
    dieses urteil hat nichts mit deutschland zu tun ...
    obwohl ich auch hier kein problem sehen wuerde, WENN es vertragsmaessig festgehalten wird, (und so kommuniziert)

    >
    > Ich sehe aber aufgrund eurer vermurksten Rechtssprechung nichtmal die
    > Möglichkeit NACH der Vertragsdauer selbst entsperren zu DÜRFEN (und die
    > Provider sind nicht zum gratis entsperren verpflichtet!).
    richtig, in den USA, nicht in deutschland!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. über Robert Half Technology, München
  3. Laserline GmbH, Mülheim-Kärlich
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. (täglich neue Deals)
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  2. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.

  3. MacOS 10.12: Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
    MacOS 10.12
    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

    Wer auf seinem Mac Fujitsus Scansnap-Software benutzt und auf MacOS 10.12 alias Sierra aktualisiert hat, der sollte schleunigst sicherstellen, dass er ein Backup seiner PDF-Dokumente hat. Die Software zerstört unter Umständen damit bearbeitete Dokumente. Betroffen sind alle Scansnap-Modelle.


  1. 13:15

  2. 12:51

  3. 11:50

  4. 11:30

  5. 11:13

  6. 11:03

  7. 09:00

  8. 18:52