Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DMCA: USA stellen Entsperren von…

SIM-Lock sollte unter strafe stehen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: ubuntu_user 28.01.13 - 20:51

    überall propagiert man "freie marktwirtschaft" und Derugulierung. sowas erlaubt man aber, was den Wettbewerb faktisch sehr sehr stark einschränkt. konsequent -.- deregulierung da wo es dem kunden schadet (banken z.B.) und regulierung beim verbraucherschutz XD

    am besten auch noch unter strafe stellen:
    - vertragsdauer < 5 jahre
    - ersatzteile passen zu unterschiedlichen geräten
    - einheitliche ladekabel
    - und und

  2. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.13 - 21:36

    Und wenn dein Smartphone dann ohne SIM-Lock daher kommt aber anstelle von 200 mal eben das dreifache kostet, rennst Du heulend rum und motzt über die hohen Preise. Schon klar.

  3. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: SaSi 28.01.13 - 21:45

    oder man ist dafür, weil man sich sonst verkehrt vorkommt, dass man 800 ocken bezahlt hat wogegen einer einfach die sim-sperre rausknebelt...?

    ...PS: Bin dafür, dass es die Knebelung erst gar nicht gibt!

    Aber auch da gibt es Möglichkeiten... wenn ich die jetzt Aufzähle bekomme ich wahrscheinlich wieder eine E-Mail von Golem... deswegen versuch ich's gar nicht erst...

    nur soviel: auch wenn andere glauben in einer Kultivierten Welt zu leben - das stimmt nicht! ;))

  4. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: Sebbi 28.01.13 - 23:07

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn dein Smartphone dann ohne SIM-Lock daher kommt aber anstelle von
    > 200 mal eben das dreifache kostet, rennst Du heulend rum und motzt über die
    > hohen Preise. Schon klar.

    Wieso sollte das Smartphone das dreifache kosten? Wenn die monatlichen Gebühren bei einem 800 Euro Gerät ebenso hoch bleiben, dann vielleicht ... aber die würden doch entsprechend sinken. Siehe O2 bei denen Handy abbezahlen und Vertrag getrennt sind und man genau sieht was für Unsummen man für das Smartphone eigentlich zahlt.

    Wenn man sich das Smartphone für den Vollpreis kauft und danach einen billigen Vertrag oder besser Prepaid mit den gleichen Goodies nimmt, kommt man IMMER billiger weg ...

  5. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: tobs87 28.01.13 - 23:18

    Besonders wenn man ein subventionieres Gerät sich holt, hängt ja ein 24Monatsvertrag mit dran, über den man indirekt das Telefon ja abzahlt.

    Somit entstehen dem Mobilfunkbetreiber keine Verluste wenn ich das Telefon entsperre und mit einer anderen SimKarte benutze.

    Wenn der Provider nun natürlich in seine Kalkulation für die Subventionierung mögliche Mehreinnahmen durch Roaming, Sonderrufnummern usw erwartet ist das nunmal unternehmerisches Risiko und eben Pech wenn die nicht entstehen.

  6. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: jayrworthington 28.01.13 - 23:30

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich das Smartphone für den Vollpreis kauft und danach einen
    > billigen Vertrag oder besser Prepaid mit den gleichen Goodies nimmt, kommt
    > man IMMER billiger weg ...

    Ja, aber versuch das mal der GeizIstGeilFraktion klarzumachen, da erreichst Du mit Mathematik genau nix. Das krasseste Beispiel das ich im moment kenne ist die Schweizer Sunrise, riesen plakatwerbungen, "iPhone5 fuer nur 1.- Franken", nachgerechnet sind's dann in 24 Monaten gute 4000.- Franken....

  7. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: tingelchen 29.01.13 - 08:46

    Das kann man so nicht sagen ;)

    Ich weis nicht wie das in den USA ist. Zumindest hier in D spricht man von einer Subvention. Dies ist keine Leasing oder Miete, sondern ein Kauf. Das verbilligte Handy ist ein Lockmittel. Zahlen muss man die Raten für das Handy so oder so. Egal ob Sim Lock oder nicht.

  8. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: wmayer 29.01.13 - 10:12

    Pech ist das nur für alle, die kein Problem mit SIM-Lock haben und dafür günstigere Verträge haben. Denn das mögliche Pech und unternehmerische Risiko lässt das Unternehmen sich immer vom Kunden bezahlen. Genauso wie ein gewisser Satz an Diebstählen ebenfalls immer schon eingepreist ist.
    Ist es also legal SIM-Lock auszuhebeln werden die Grundgebühren einfach generell angehoben um die x % Einnahmenausfall durch die Nutzung fremder SIM-Karten auszugleichen.

  9. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: wmayer 29.01.13 - 10:14

    Lohnt sich doch schon wenn es dadurch ein kostenloser Kredit ist und dann nicht teurer als das Handy direkt zu kaufen und einen gleichwertigen Vertrang abzuschließen (sofern man nach der Mindestvertragslaufzeit kündigt oder neues gleichteures Handy erhält).

  10. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: 7hyrael 29.01.13 - 11:07

    jop, ich hab mir gestern ein HTC One X+ bestellt, zahl es gemütlich per finanzierung ab (~24¤/monat, 24 monate Laufzeit) und hab parallell dazu nen netten vertrag für 5¤/monat bei nem drittanbieter mit 1GB traffic und 100freiminuten+100freisms.

    sprich 30¤ pro monat und das ding ist meins, offen und ohne irgend ne Branding scheiße, ich häng in keinem Vertrag fest da monatlich kündbar und die Netzqualität ist um Welten besser als beim magenta riesen (läuft übers o2 netz, t-mobile kannst du in südbaden knicken...)

  11. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: slashwalker 29.01.13 - 14:36

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn dein Smartphone dann ohne SIM-Lock daher kommt aber anstelle von
    > 200 mal eben das dreifache kostet, rennst Du heulend rum und motzt über die
    > hohen Preise. Schon klar.


    Deshalb habe ich mir mein S3 so gekauft, ohne Vertrag, SIM-Lock oder Branding.

  12. Re: SIM-Lock sollte unter strafe stehen

    Autor: Wary 29.01.13 - 17:25

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > überall propagiert man "freie marktwirtschaft" und Derugulierung. sowas
    > erlaubt man aber, was den Wettbewerb faktisch sehr sehr stark einschränkt.

    Nein!
    Du hast die freie Wahl das Gerät ohne Vertrag im Fachhandel zu erwerben!
    Genau das ist freie Marktwirtschaft! Die Nachfrage entscheidet!
    Wenn ab morgen keiner mehr Geräte mit SIM-Lock kauft gibts die in einem halben Jahr nicht mehr!

    Wir brauchen keinen "Nanny State". Dumme Leute sollten auch die Chance haben auf die Fresse zu fliegen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  3. 17,97€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08